Uni-Bewerbung ablehnen und später erneut bewerben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du den Studienplatz nicht annimst wird er jemand anderem angeboten. Zum Sommersemester musst du dich dann wieder neu bewerben, es geht also wieder bei Null los. Es sei denn du studierst in der Zwischenzeit nicht dann sammelst du ein Wartesemester.

12

die sind dann nicht irgendwie 'böse', dass man nicht akzeptiert hat und es gibt keine begrenzte Anzahl, wie oft man sich für den gleichen Studiengang bewerben darf, außer halt nur einmal pro Semester?

0
39
@kleinwalti

Nein, indem du dich nicht einschreibst lehnst du den Platz für dieses Semester ab. Es bewerben sich ja alle Schüler auf mehrere Studienplätze. Das ist also gang und gäbe.

1

Es hat keine Auswirkungen auf eine erneute Bewerbung ob du den Platz dieses Semester antrittst oder nicht. Aber was für einen Sinn macht es denn dich jetzt schon zu bewerben, wenn du von vorn herein weißt, dass du dich nicht immatrikulieren wirst?

wenn du dich nicht einschreibst bekommt jemand anderes deinen Platz, ,beim nächsten Bewerben wird wieder neu entschieden

Kann man sich noch für dieses Wintersemester an einer Uni einschreiben?

Hey, ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und wollte dieses Wintersemester anfangen zu studieren . Jedoch hat es an der gewünschten Uni nicht geklappt, dummerweise habe ich mich nur an dieser einen beworben. Gibt es jetzt noch einige Unis , an denen man sich noch bewerben kann? Dann kann ich mir da mal anschauen, was sie anbieten und mich gegebenenfalls dort noch bewerben. Vielen Dank!

...zur Frage

Für den selben Studiengang an der gleichen Uni mehrmals (nicht gleichzeitig!) einschreiben

Hallo :) ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und hab jetzt erstmal ein Auslandsjahr geplant. Jetzt muss ich mich jedoch bei einer Uni einschreiben und eine Absage bekommen um weiterhin mein Kindergeld zu bekommen. Wenn ich mich jetzt also z.B in Tübingen für Psychologie einschreib, jedoch eine Zusage bekomme und diese ablehne, kann ich mich dann im nächsten Jahr nochmals in Tübingen für Psychologie bewerben oder geht das dann nichtmehr ? Grüße und vielen Dank im Vorraus :)

...zur Frage

Für Uni bewerben?

Hallo, ich habe meine Abiprüfungen hinter mir und wollte dieses Jahr noch im Wintersemester anfangen in Paderborn zu studieren. Jedoch finde ich auf der Homepage keine Frist bis wann ich mich bewerben/einschreiben kann. Bin ich zu unfähig das zu finden oder ist es normal, dass die Fristen noch nicht festgelegt worden sind? Danke im Vorraus.

...zur Frage

2 Jahre nacheinander an der gleichen Uni bewerben?

Mal angenommen, man bewirbt sich für das Wintersemester 2011/2012 an einer Uni um dort zu studieren und erhält eine Zusage. Da man aber doch nicht schon zum Wintersemester 2011/2012 anfangen will zu studieren, sondern erst ein Jahr später zum Wintersemester 2012/2013, lehnt man die Zusage ab und bewirbt sich ein Jahr später nochmal an der gleichen Uni. Kann es passieren, dass man dann keine Zusage mehr bekommt, weil man im Jahr davor "grundlos" abgesagt hat?

...zur Frage

Durschnitt der allg. Hochschulreife gleichwertig mit dem der Fachhochschulreife (Berufskollegium)?

Ich habe einen Abischnitt von 2,5 und habe mich auf einer Hochschule für einen Studiengang beworben. Nun ist es ja so, dass Schüler des BK (Berufskollegium) mit einer Fachhochschulreife sich auch für Hochschulen bewerben dürfen.

Wie wertet das die Hochschule? Ist der Schnitt beim Auswahlverfahren gleichgesetzt bzw. Abischnitt und Fachhochschulschnitt bei Hochschule gleichwertig angesehen?

Schließlich ist ja die allg. Hochschulreife höher als die Fachhochschulreife. Es wäre mir gegenüber unfair, wenn ich mit einer 2,5er Abi schlechtere Chancen hätte als ein BK-Schüler der einen bspw. einen 2,4 Abschluss hat.

Danke für jede hilfreiche Antwort im Vorraus!

...zur Frage

Auslandssemester als Freemover – wie geht man am besten vor?

Hallo alle miteinander!

Ich würde sehr gern für ein Semester ins Ausland. Bisher habe ich bereits einige Angebote beim International Office meiner Heimathochschule (Fachhochschule) wahrgenommen, jedoch konnte (wollte?) man mir dort nicht sonderlich helfen. Mein Ziel wären die USA (oder Nordamerika), jedoch heißt es, dass unsere Partnerhochschulen dort nur auf Einladung Plätze vergeben. Bewerben könne man sich nicht. Daher wurde mir nahegelegt als "Freemover" den Auslandsaufenthalt selber zu organisieren.

Doch ehrlich gesagt stehe ich aktuell vor einem Berg, den ich offenbar nicht bewältigt bekomme... Die Recherche nach einer passenden Universität ist klar – doch wie bewirbt man sich dort? Übermittelt man dem dortigen International Office bereits eine komplette Bewerbung mit Motivationsschreiben, etc? Fragt man an, ob sie mich überhaupt nehmen würden oder bewirbt man sich bereits für einen bestimmten Zeitraum?

Eine große Sorge meinerseits sind natürlich die hohen Kosten, die auf einen zukommen. Zwar wäre es (laut meiner Hochschule) möglich eine Partnerschaft mit meiner Zielschule zu arrangieren, sodass die Studiengebühren ggf. erlassen werden könnten. Aber das ist natürlich kein Muss. Gelder müssen bei uns teils knapp ein Jahr im Voraus beantragt werden.

Daher hoffe ich sehr, dass jemand Erfahrungsberichte teilt: Wo fängt man bei dem Berg an Aufgaben an? Bewirbt man sich bei einer Hochschule ohne zu wissen, ob man es finanzieren kann? Beantragt man Gelder ohne eine Zusage einer Hochschule zu haben?

Es fehlt mir einfach an einer zeitlichen Planung... Studieren in Amerika ist sehr, sehr teuer und auch, wenn ich Rücklagen habe, die ich gerne dafür verwende, weiß ich nicht, ob diese reichen. Ich weiß, dass sowas natürlich möglich ist. Nur weiß ich nicht wen ich fragen kann: Wie?

Daher hoffe ich sehr, dass mir jemand hilft den Weg zu finden! Das IO bei uns war mir bisher nämlich keine große Hilfe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?