Hi,

mein Mann, der einen Eignungstest für die Geomatikerausbildung gemacht hat sagt:

  • Allgemeinwissen, z.B. 1 Artikel des Grundgesetzes
  • Mathe: Strahlensatz, Logikrätsel, Volumen- und Flächenumrechnung (15ha = m²?)
  • Fragen zum Berufsfeld und den Aufgaben eines Geomatikers
  • Eigene Motivation für den Beruf

Andere Unternehmen können den Test natürlich anders gestalten. Viel Erfolg schon mal!

Lg Susan

PS: Er hatte den Test damals bei einem Vermessungsbüro gemacht.

...zur Antwort

Hi,

nun zunächst mal die Bewerbung inkl. Lebenslauf kritisch begutachten. Wenn die Person nur wenige Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch erhält, dann liegt das i.d.R. an der Qualität der Bewerbung. In diesem besonderen Fall muss die Bewerbung meines Erachtens besonders hervorstechen, insbesondere aufgrund des Alters. Viele Ausbildungsträger werden die Bewerbung allein aufgrund des Alters beiseite legen. Mit einer Bewerbung, die tip top ist, lässt sich dies aber verhindern.

Stell hier doch mal eine seiner Bewerbungen ein. Natürlich anonymisiert und am bestens als neue Frage, dann kann man Feedback geben was verbessert werden kann.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

die Antwort ist simpel. Wenn sich Greta an einem Samstag vor das schwedische Parlament gesetzt hätte wäre ihr kaum die gleiche mediale Aufmerksamkeit entgegen gebracht worden. Es gibt weltweit Millionen von Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit für Umweltthemen engagieren. Darüber berichtet dann aber im besten Falle mal die örtliche Lokalzeitung. Wer auf nationaler oder gar internationaler Ebene einen Diskurs anstoßen will, der muss sich eben etwas einfallen lassen. Und gegen gängige gesellschaftliche Konventionen zu verstoßen ist, wie die Geschichte zeigt, eine wunderbare Möglichkeit dies zu tun.

Eine gute Schulbildung wird in unserer Gesellschaft als wichtig empfunden, die Schulpflicht ist eine unserer größten Errungenschaften. Wir gehen davon aus: Wer eine gute Bildung hat, hat eine aussichtsreiche Zukunft. Die Kernbotschaft von Greta und den anderen Schülern ist: Ihr zerstört unsere Zukunft, wozu sollen wir uns also versuchen uns eine Zukunft aufzubauen? Diese Botschaft würde an einem Samstag nicht rüber kommen. Und diese Botschaft wird noch lauter, wenn wir uns an einen anderen, auch in internationalen Abkommen und Publikationen oft rezipierten Satz erinnern: "Kinder sind unsere Zukunft".

Ich für meinen Teil (und ich weiß, dass gilt für fast alle meiner Kollegen an meiner Hochschule) habe ohne zu zögern die petition Scientists for Future unterzeichnet. Nicht zuletzt, weil diese Schülerbewegung nicht nur gegen etwas ist, sondern für etwas demonstriert.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort
befridigend

Hi,

es klingt ein wenig zu fordernd von deiner Seite. Auch der Begriff "wahrnehmen" klingt eher nach einer Pflichtveranstaltung als etwas auf das du dich wirklich freust ;) Die Klassenfahrt würde ich ebenfalls hier nicht erwähnen. Ein Vorstellungsgespräch ist tendenziell wichtiger als eine Klassenfahrt.

Ich gehe in meiner Antwort übrigens davon aus, dass du gebeten wurdest einen Termin für ein Gespräch vorzuschlagen. Sollte das nicht der Fall sein, dann wäre es ohnehin nicht sonderlich ratsam eigene Terminwünsche per Mail zu äußern.

Änderungsvorschlag:

Sehr geehrter Herr XXX,

über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr!

Haben Sie zwischen dem XX.XX.XX und XX.XX.XX ab 15 Uhr Zeit für ein Gespräch? An den anderen Tagen nehme ich an Prüfungsvorbereitungen teil. Selbstverständlich richte ich mich terminlich bestmöglich nach Ihnen und stehe Ihnen für weitere Absprachen auch sehr gerne telefonisch unter xxxxxxxxxx zur Verfügung.

Ich freue mich sehr auf unser Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

XXX

...zur Antwort

Hi,

nun als Partei kann und wird sich die AfD nicht offen positiv über ein solches Ereignis äußern. Das heißt allerdings nicht, dass die Tat nicht im Sinne der Rechten politisch instrumentalisiert wird, auch seitens der AfD. Hier gilt es etwas zwischen den Zeilen zu lesen. Besonders interessant in diesem Zusammenhang ist der Versuch die Tat als linksextrem motiviert darzustellen.

https://www.derwesten.de/panorama/anschlag-in-neuseeland-afd-politiker-attackiert-greta-thunberg-id216675929.html

https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/rechte-neuseeland/

Lg Susan

...zur Antwort

Hi,

wo wohnst du denn? Zufälliger weise im südlichen Teil Deutschlands wo dieses Wochenende in vielen Orten Scheibenschlagen ist?

...zur Antwort

Hi,

Schülerpraktika werden i.d.R. gar nicht ausgeschrieben. Da musst du einfach selbst aktiv werden und dich initiativ bewerben. Am besten persönlich irgendwo bei dir vor Ort. Versuchs z.B. mal im Wahlkreisbüro eures Bundestagsabgeordneten. Da bekommst du durchaus spannende Einblicke.

Grundsätzlich gebe ich aber zu bedenken, dass du als Schülerpraktikant nie so wirklich tiefen Einblick in die jeweilige Arbeit erhalten wirst. Für die meisten Aufgaben, die wirklich interessant sind, fehlen dir leider die entsprechenden Qualifikationen ohne ein Studium. Hinzu kommt, dass gerade die Fächer Politikwissenschaft und Soziologie unglaublich breit gefächert sind. Dein Eindruck von deinen späteren beruflichen Möglichkeiten bleibt auch mit einem Schnupperpraktikum sehr begrenzt.

Als Alternative oder Ergänzung würde ich dir raten dich einfach mal in ein paar Vorlesungen reinzusetzen und den Kontakt zu den Fachschaften an deinen favorisierten Unis zu suchen.

Viel Spaß bei der Entscheidung!

Lg Susan

...zur Antwort

Hi,

wenn du in die Kopfzeile klickst, sollte oben unter dem Reiter "Entwurf" die Möglichkeit "erst Seite anders" angezeigt werden.

Lg Susan

...zur Antwort

Hi,

das erste Schreiben in deinem Postkorb im Online-Kreditportal müsste das Zusageschreiben sein. Vorausgesetzt natürlich du hast einen Antrag gestellt und er wurde angenommen ;) Deine Frage ist diesbezüglich etwas unglücklich formuliert wie die Antwort von wilees zeigt.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

ich kenne das Buch und den Autor nicht, aber der Verlag ist mir durchaus ein Begriff.

Der Druffel-Verlag, in dem das Buch erschienen ist, wurde von Helmut Sündermann gegründet und ist einer der größten rechtsextremen Verlage. Sündermann gehörte zum engsten Kreis um Hitler und war unter andrem stellvertretender Reichspressechef der NSDAP. Ganz so unverfänglich wie hier gemutmaßt wird, ist das Buch daher ganz sicher nicht.

Was dies über deinen Großvater aussagt musst du letztendlich selbst entscheiden. Ich nehme an du kanntest ihn und kannst das Buch im Kontext seiner weiteren Aussagen über die Jahre einordnen. Im Zweifelsfall wissen deine Eltern sicherlich mehr darüber wie dein Großvater zum dritten Reich stand, ob er damals z.B. NSDAP Mitglied war, welche Parteien er gewählt hat etc. etc.

Wenn das Buch in einem Regal mit zich kritischen Büchern steht, die sich mit Rechtspopulismus nach 1945 beschäftigen, dann wird er es vermutlich aus Interesse gelesen haben. Ich lese ebenfalls rechtspopulistische Zeitschriften, allerdings bin ich Politikwissenschaftlerin und befasse mich nun mal beruflich mit Fragen um Demokratie, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Wenn es mehr Bücher dieser Art gibt und kein kritisches Gegengewicht, dann würde mir dies durchaus zu denken geben. Aber wenn dein Großvater tatsächlich überzeugter Nationalsozialist war (wie du ja vermutlich befürchtest), dann gibt es i.d.R mehr als einen Hinweis. Wie gesagt, versuche die Existenz des Buches in einem größeren Kontext zu sehen, lies es und überlege dir dann wie du es einordnen würdest.

Lg Susan

...zur Antwort

Hi,

zwei Texte für den kurzen Einstieg. ;) Für sonderlich mehr wirds ja vermutlich nicht mehr reichen so kurz vor knapp.

Reconciliation and Rugby in Post-Apartheid South Africa

The early history of rugby in South Africa

Good old wiki

Viel Erfolg!

Susan

...zur Antwort

Hi,

Bei der Frage was du wo studieren kannst kommt drauf an was du mit Fachabitur meinst. Das ist lediglich ein umgangssprachlicher Ausdruck und kann die Fachhochschulreife oder die Fachgebundene Hochschulreife meinen.

Mit der Fachhochschulreife kannst du alle Fächer an einer FH studieren, aber nur in Ausnahmefällen z.B. Bachelorstudiengänge in Hessen, an einer Uni.

Die Fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Studium aller Fächer an einer FH. Mit diesem Abschluss können auch Studiengänge an Universitäten belegt werden, allerdings nur innerhalb deines fachlichen Schwerpunktes.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

ich würde davon abraten. Wenn ich mich recht entsinne arbeiten die Leute bei Fielmann i.d.R in Hemd, Krawatte und Sakko/ Anzug. Und da man zu einem Bewerbungsgespräch etwas besser gekleidet als an einem normalen Arbeitstag sein sollte, wäre ein normaler Pulli meines Erachtens fehl am Platz.

Generell würde ich bei so etwas kein unnötiges Risiko eingehen.

Viel Erfolg!

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

bei welcher Partei denn? Da gibt recht große Unterschiede bei der Wahl der Kleidung im Bundestag.

Und machst du das Praktikum im Bundestag oder in seinem Wahlkreisbüro?

Lg Susan

...zur Antwort

Hi,

Nur weil Bewerbungen nach bestimmten Regeln verfasst werden heißt das doch nicht, dass man eine langweilige mit Floskeln gespickte Bewerbung schreiben soll. Da scheinst du etwas gründlich missverstanden zu haben.

In der Tat solltest du versuchen mit deiner Bewerbung aus der Masse herauszustechen. Das gelingt mit etwas Übung auch, wenn man daran arbeitet. Viele Bewerbungen sind allerdings in der Tat schlicht und ergreifend schlecht und langweilig.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Ist die Schule in den USA leichter als in Deutschland/AT?

Hallo!

Ich höre immer wieder auf den social Media Seiten von so vielen Schülern (aus den USA), dass diese nur 90%+ (ihre sogenannten A’s/A+) durch die ganze oder den Großteil der High School hindurch auf ihre Tests bekommen haben. In Österreich sehe ich das nur in der Unterstufe (und Oberstufengymnasium). In jeder höheren Schulanstalt (HTL,HAK,Bafep,...) schaffen es nur wenige alle 4/5 Jahre hindurch einen 1.0-1.2 Notendurchschnitt zu halten. Bei uns (allg. HTL‘s) kann man sagen 2.5 ist ein akzeptabler Notendurchschnitt. Alles um 2.0/2.1 ist gut . Alles zwischen 1.5-1.9 wird als „intelligent“ bezeichnet und alles unter 1.5 ist man quasi Einstein selbst (zumindest an den HTL‘s). Glücklich sind die Maturanten mit einem 3.0-2.8 Notendurchschnitt.

In den USA scheint es als würde so ziemlich jeder nur A‘s schreiben und nahezu perfekte SAT/ACT Scores von sich geben. Die Note B wird als „Naja“ eingestuft und bei C bist du anscheinend dumm. Mal abgesehen von ihren Freiteitaktivitäten. Dort haben die gefühlte 100 Hobbys/Clubs (organisiert von der Schule) die sie auswählen können und wenn sie wollen eigene aufbauen. Und die scheinen von schulischen Pflichten befreit zu werden wenn irgendein wichtiger Wettkampf o.Ä. ist.

In meiner alten schule gab es grad 5(ein paar Sportarten und etwas kreatives) an meiner jetzigen 2 (davon beide sprachlich . Einmal englisch fürs C Level und einmal französisch). Die meisten schüler haben kaum Aktivitäten außerhalb der Schule oder nur Hobbys die sehr wenig Zeit in Anspruch nehmen, da sie sonst schulisch nicht hinterherkommen würden. Ein Tag vom Wochenende und 2 unter der Woche werden für das Hobby geopfert. Freitag/Samstag- abend trifft man sich mit Freunden geht ne Pizza essen, auf ne Party oda einfach saufen. Aber das auch nur wenn in der Schule nicht so viel los ist.

Kann mir jemand erklären wie das sein kann? Habe ich da etwas falsch verstanden?

...zur Frage

Hi,

nun erst mal dürfte das Bild, was man über social media vermittelt bekommt genauso wenig realistisch sein, wie das Bild, dass man sich vom Leben eines Durchschnittsamerikaners durch Hollywood Filme macht. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass kaum jemand schlechte Noten von sich selbst postet. ;) Man teilt auf Social Media dann doch immer eher die erfreulichen und erfolgreichen Dinge.

Amerikanische Teenager haben notentechnisch genauso Durchhänger wie hier.

Allerdings kommt es, was das Niveau anbelangt immer stark auf die Schule an. Bei uns am Gymnasium war man ohne einen 1,x Schnitt im Abi schon fast eine Schande für die Schule. Einen solchen Anspruch und Leistungsdruck kenne ich hier aber in der Tat eher von Gymnasien.

Von meinen amerikanischen Bekannten bekomme ich immer wieder mit wie hoch in den Abschlussklassen der Druck ist danach auf eine gute Uni/ College zu kommen, am besten mit Stipendium. Da legen sich viele für gute Noten richtig ins Zeug, denn erstens sind die Kosten für Unis/ Colleges teils enorm, zweitens gibt es in den USA keine Berufsausbildung wie bei uns. Wer etwas aus sich machen will "muss" daher an ein College. Und an genau dem Punkt scheitern dann in den USA viele. Die Abbruchquoten auf den Colleges liegen teils bei 70 Prozent.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

du schreibst immer den Prof an, bei dem du auch tatsächlich deiner Arbeit schreiben willst. In der Regel ist dies ein Prof, bei dem du während deines Studiums auch schon mal eine Veranstaltung besucht hast.

Persönlich vorbei gehen ist übrigens meist wesentlich effektiver.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

hast du denn die Allgemeine Hochschulreife? Wenn ja steht deinem Traum doch nichts im Weg. Überbrücke wie so viele mit Wartesemestern oder geh zum Studium ins Ausland.

Wenn du kein Abi hast, dann hol es nach. Nur weil man nicht immer den direkten Weg einschlagen kann, sollte man sich nicht von seinen Zielen abbringen lassen.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort

Hi,

schau in deine Prüfungsordnung, dort steht wie viele Versuche du hast. Die Prüfungs- und Modulordnung sollte jeder Student lesen. Dann gibts auch keine bösen Überraschungen was die Anforderungen einzelner Prüfungsleistungen betrifft.

Zudem solltest du dir ganz genau ansehen woran es gescheitert ist. Bitte den entsprechenden Prüfer um ein Gespräch bevor du die Arbeit erneut angehst. Das mag unangenehm sein, aber die Abschlussprüfung endgültig nicht zu bestehen solltest du um jeden Preis versuchen zu vermeiden.

Beste Grüße

Susan

...zur Antwort
Hi,

da musste ich herzlich lachen. Ein Defizit an Demonstrationen in Berlin gibt es wohl kaum. Hops in die nächste Bahn und fahr zum Rosa-Luxemburg-Platz. Um 12Uhr beginnt dort z.B. im Rahmen des Bundesweiten Aktionstages für körperliche und sexuelle Selbstbestimmung eine Kundgebung zum §219a. Infos gibt’s hier:https://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/11238/berliner-call-for-acts-arts-and-action-26-1-2019-wegmit219a//

Generell findest du laufend Veranstaltungshinweise auf den lokalen Seiten von Parteien (insbesondere auf den Seiten der Kreisverbände, bei Umweltthemen natürlich bei den Grünen), entsprechenden Vereinen und NGOs.

Viel Spaß
Susan
...zur Antwort