unglücklich im Beruf, mit 23 nochmal eine Ausbildung? benötige Hilfe

5 Antworten

mit der notwendigen zuversicht und entsprechender lust und laune kann man selbst in "hohem alter" noch eine ausbildung beginnen: ICH habe mit 28 (achtundzwanzig) jahren als azubi begonnen und durch mein relativ hohes alter NUR vorteile gehabt.

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall mindestens ein Praktikum in dem Bereich machen. Erstmal für dich selbst - damit du diesmal wirklich eine Ausbildung anfängst, die dir gefällt. Außerdem steigen deine Chancen dadurch, an einen Ausbildungsplatz zu kommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Personalverantwortliche bei "etwas älteren" Bewerbern eher vorsichtig sind, da die Chance, dass derjenige die Ausbildung abbricht höher sind.

Probier es aus. Mehr als keine Ausbildungsstelle bekommen kannst du nicht. Schreib BEwerbungen, mach PC-Kurse, lese Fachbücher...

Bundeswehrkarriere, bin Bauzeichner von Beruf, mögliche Berufe in der Bundeswehr?

Moin. ich habe meine Ausbildung zum Bauzeichner abgeschlossen. Gibt es irgendwelche ähnliche Berufe oder Chancen in der Bundeswehr? Im technischen Bereich vielleicht? Habe ich durch meine Ausbildung irgendwelche vorteile?

...zur Frage

BAB nach Ausbildung zurückzahlen?

Hallo liebe Community, ich möchte mich gerne mit folgender Frage an Euch wenden: Habe letztes Jahr meine Ausbildung verkürzt und frühzeitig beendet. Eigentlich wäre ich im Sommer fertig gewesen, habe aber die Prüfung vorgezogen und war somit letztes Jahr im Januar schon fertig. Soweit sogut, neulich ist mir dann irgendwann mal aufgefallen dass ich aber noch bis zum Sommer meine Ausbildungsbeihilfe bekommen habe. Jetzt würde ich gerne von Euch wissen was Ihr an meiner Stelle machen würdet. Kann denn das Arbeitsamt, das sich um solche Sachen kümmert, überhaupt nachvollziehen dass ich meine Prüfung vorgezogen habe? Immerhin habe ich seit 2 Jahren nix mehr von denen gehört, war auch nie arbeitsunfähig oder Ähnliches... stehen die überhaupt in Verbindung mit der IHK, sodass ich im Nachhinein noch aufs Maul fliegen könnte? Soll ich mich einfach freuen, dass ich quasi etwas Geld geschenkt bekommen hab oder sollte ich Angst haben?


Moralapostel bitte an der Stelle zurückhalten, es handelt sich um keinen großen Geldbetrag und ich zahl ansonsten für alles brav meine Steuern.

...zur Frage

Umschulung ohne Erstausbildung?

Hallo erst mal zu meiner Person.

Ich bin 22 Jahre halt habe einen Hauptschulabschluss, keine begonnene oder abgeschlossene Berufsausbildung und bin derzeit Arbeitslos. Außerdem habe ich starke Psoriasis (Arme. Beine, Rücken, Bauch, Hände, Gesicht, Kopfhaut).

Gestern war ich auf einem Eignungstest zum Fachinformatiker für Systemintegration von der IHK den ich auch bestanden habe. Dabei handelt es sich aber um eine Umschulung bzw Fortbildung.

Habe heute morgen direkt einen Termin beim Arbeitsamt ausgemacht.

Jetzt wollte ich mich erst mal ein wenig schlau machen bevor ich mit meinem Berufsberater dieses Gespräch angehe.

Ist es grundsätzlich überhaupt möglich ohne Erstausbildung und 3 Jahre Arbeit diese Umschulung finanziert zu bekommen?

Kann ich meine Krankheit als Argument benutzen dass für mich sprechen kann bei der Entscheidung vom Amt?

Z.b. beschränkt / belastet mich diese Krankheit so dass ich im Sommer nur mit langen Klamotten rausgehe. Heißt im Umkehrschluss dass ich keine Arbeit angehen kann wo man im freien ist jetzt z.b. auf dem Bau oder andere Berufe bei denen man kurze Sachen anziehen müsste.

Muss ich mir dafür ggf. eine Art Attest von meinem Hautarzt besorgen oder sogar zum Psychologen gehen?

Dann falls das alles klappen sollte habe ich ein weiteres Problem.

Wenn ich an dieser Umschulung Teilnehme muss ich gleichzeitig ALG II beantragen? weil ich ja kein ALG I bekomme da ich schon längere Zeit Arbeitslos bin aufgrund meiner Krankheit. Außerdem bin ich ab dem 03.08.2015 nicht mehr versichert und muss mich neu versichern.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

UnglücklIch im Beruf...zweite Ausbildung - habt ihr eine Idee?

Hallo Zusammen

Ich habe vor 2 Jahren meine Ausbildung zur Industriekauffrau erfolgreich abgeschlossen. nun arbeite ich seit 2 Jahren in dem Beruf und im selben Betrieb.

Mir macht die Arbeit leider keinen Spaß und ich bin sehr unglücklich. ich würde lieber im sozialen therapeutischen Bereich arbeiten.

Ich habe eine eigene Wohnung und diese kostet 540 warm.

Meine Frage gibt es eine Möglichkeit eine zweite Ausbildung neben dem Beruf zu erkennen oderevt ein Fernstudium?

Ich wohne leider nicht mehr zu Hause sonst wäre dad kein Problem.

Ich bin am überlegen ob ich mir bis nächstes Jahr im Herbst genug Geld zusammen spare und dann nochmal etwas anfange.

Habt ihr eine Idee?

Bitte nur hilfreiche Antworten.

Danke.

...zur Frage

Ist dieses Anschreiben für eine Ausbildung zum Informatikkaufmann gut?

Bin 21 und auf der Suche nach einer Ausbildung. Nun zu den Profis- wie findet ihr dieses Anschreiben und wie könnte man es eventuell nach Eurer Meinung verbessern?

Sehr geehrte Frau XXXXX,

über Ihren Mitarbeiter XXX XXX bin ich bei meiner Ausbildungssuche auf das Unternehmen XXXX XXXX GmbH aufmerksam geworden und habe auf Ihrer Homepage mit sehr großem Interesse gelesen, dass Sie zum 1. September 2016 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann anbieten. Da ich nun ins Berufsleben starten möchte, habe ich mich über den Beruf Informatikkaufmann sowie über Ihr Unternehmen vielseitig informiert und möchte mich deshalb bei Ihnen um diese Ausbildung bewerben.

Ich habe im Mai 2014 die allgemeine Hochschulreife an der Berufsoberschule für Sozialwesen in XXXX erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem bei der Firma XXXX Betonwerk als Hilfskraft in Vollzeit angestellt. Davor habe ich das kaufmännische Berufskolleg in XXXX besucht und somit die Fachhochschulreife mit einer schulischen Ausbildung zum staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten erlangt. Dadurch erhielt ich zahlreiche kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Im Fach Informatik erlernte ich grundlegendes Wissen über die Datenverarbeitung, das Betreiben von Computern sowie über die Installation von Programmen und der Hardware, was mich besonders interessierte. Die Kombination von Wissen aus der Betriebswirtschaft und der Informatik entspricht den Anforderungen für die Ausbildung zum Informatikkaufmann in Ihrem Hause. Zudem beherrsche ich die zwei Fremdsprachen Englisch und Spanisch sehr gut.

Ich möchte nun in Ihrem modernen und innovativen Unternehmen als Auszubildender zum Informatikkaufmann ins Berufsleben starten. Gerne würde ich dann ein Praktikum absolvieren.

Ich freue mich jetzt schon auf ein Vorstellungsgespräch und bedanke mich schon im Voraus für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

XXXX XXXXX

...zur Frage

Kann man sich später „umbilden“ lassen?

Strebe zurzeit mein Fachabitur im Bereich Metalltechnik an und werde es wahrscheinlich dieses Jahr fertig haben. Nun zu meinen Fragen:
Kann ich nach dem Fachabitur einen anderen Beruf erlernen? Hätte nämlich mehr Interesse an einem Beruf wie der des Fachinformatikers.
Oder müsste man dann nochmal einen Bildungsgang in Informatik machen?
Und wie sieht es aus wenn ich eine Ausbildung im Metallbau absolviere, dann einen Bildungsgang für Informatik abschliesse, kann ich in der Zukunft zwischen beiden Bereichen wählen? Oder kann ich mich ohne einen Bildungsgang und meinem Realabschluss bei einem Betrieb für Informatik bewerben? Die wollen ja wissen, was ich die Jahre gemacht hab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?