Umschulung Steuerfachangestellte? Test beim Amt. Aktuelle Erfahrungen gesucht?

2 Antworten

Hallo Katkow,

ich habe vor mittlerweile 4 Jahren das selbe Prozedere durchgemacht. Ich wurde arbeitslos und wollte mich beruflich umorientieren und bin auf das Berufsfeld des Steuerfachangestellten aufmerksam geworden. Auch musste ich im Vorfeld so einen psychologischen Test absolvieren. Berufsspezifische Fragen kamen darin nicht vor, wäre meines Erachtens auch eher unangebracht, da man ja das Ziel hat, sich das Wissen über das Steuerrecht erst anzueignen.

Bei mir lief der der Test in der Form ab, dass ich eine ganze Weile vor einem PC eine Art Mischung zwischen einem Q-Test und einer Art Test in sozialem Verhalten (Einfühlungsvermögen, Empathie, soziales Verhalten) zu absolvieren hatte. Darin enthalten waren Fragen zur Thematik logisches Denken, Allgemeinwissen aber auch Fragen derart, Was würden Sie in einer bestimmten Situation tun / Wie würden Sie reagieren, wenn ...?

Ich denke, der dahinter stehende Grund für den Test besteht darin, dass die Agentur sicher gehen möchte, dass man geeignet ist für die Umschulung (fachlich, menschlich) und auch in der Lage ist, diese durchzustehen. Im Anschluss (kann auch paar Tage später gewesen sein, weiß ich nicht mehr so genau ;) gab es noch ein Gespräch mit dem Psychologen, bei dem der Test ausgewertet wurde. Ich empfand es zwar als etwas nervig, war aber insgesamt harmlos. Ich würde mich an deiner Stelle deswegen nicht verrückt machen. Du machst einfach den Test so gut du kannst. Ich glaube auch nicht, das man da bei einer bestimmten Punktzahl als durchgefallen gilt - ich denke man möchte sich eher ein allgemeines Gesamtbild machen.

In Mathe war ich übrigens (schon in der Schule) nie besonders gut - zum Glück braucht man das im Rahmen der Umschulung bzw. auch später im Beruf nur rudimentär - Grundrechenarten, Prozentrechnen, Zinsrechnung - das wars dann auch schon. Ich habe für mich damals auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen - ich arbeite nunmehr seit gut 2 Jahren in dem Beruf und es macht mir immer noch viel Freude. Eines aber noch vornweg, auch wenn du es vielleicht schon oft gehört/ gelesen hast: Diese Umschulung gilt wirklich nicht umsonst als eine der schwierigsten im kaufmännischen Bereich. Buchführung, Jahresabschluss, Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer, Abgabenordnung ... und das alles in 2 Jahren! Dabei ist wirklich die Menge an Stoff und die Komplexität der deutschen Steuerrechts das Hauptproblem, weniger dass die einzelnen Sachverhalte unverhältnismäßig schwer seien.

Es ist aber (und vor allem gerade deswegen, weil es sich um ein Sachgebiet handelt, wovon viele keine/ kaum eine Ahnung haben) ein sehr spannendes Berufsfeld, dass einem (gerade wenn man einmal selbst Mandanten betreuen darf) auch viel eigenen Gestaltungsspielraum lässt. Die Prüfungen sind zwar nicht einfach - wenn du aus der Schulzeit Einser und Zweien gewohnt bist - ohne dir zu nahe treten zu wollen; verabschiede dich lieber von dem Gedanken solch einen Abschluss hinzulegen - das schaffen die allerwenigsten. Die Prüfungen zu bestehen ist aber absolut machbar, man muss nur immer am Ball bleiben. Rechnungswesen hat z.B. viel mit logischem Denken zu tun, wenn man da einmal den Anschluss verloren hat ist es schwer, das wieder aufzuholen. Wenn du magst, kannst du mich hier ja kontaktieren, für den Fall dass du noch Fragen hast :)

Hallo, stimmt du hast Recht. Ich möchte ja erst erlernen:) Ja ich höre von allen Seiten das es absolut nicht einfach werden wird. Aber der Verstand und der Wille ist da um einen Abschluss zu erzielen. Einser und Zweiter? Nein ich war eher so der Durchschnitt:) Aber das ganze ist auch schon 15 Jahre her. Man wird älter und reifer. Der Bezug zur Schule war damals eher ein: ich muss ja und heute will ich es . Danke für dein Angebot. Ich werde da ganz sicher drauf zurück kommen. LG

0

Das ist blos ein test änlich wie andere Eignungstest zb Rechtschreibung Mathematik und logisches denken wird zb getestet die hälfte kann man tranieren also rechnen mal anschauen und die neu rechtschreibung zb! GEht der test nur 3 studen sit der recht primitiv un ddan sollte man sich mal den3 satz auch mal anschauen!

Räumliches denken darauf kanst du dich nicht vorbereiten oder auf mustererkennung!

Geht der länger dan schaue dir das bruchrechnen genauer an und für den beruf zinsrechnung usw!

MAch dich nichgt verückt der test sagt nur eins aus ob die eignung vorhanden ist und ob man etwas noch tranieren mus!

Danke für deine schnelle Antwort.

Ich kann mir gut vorstellen das es berufsspezifische Aufgaben geben wird. Mathe war eigentlich nie mein Ding. Mir geht es vielmehr um das drum herum. Und hoffe dass das ausreichend ist.

0

Was möchtest Du wissen?