Umrechnung kN (Schubkraft) in PS+ Pferdestärken?

7 Antworten

Speziell bei Schubtriebwerkenm, wie Düsenmotoren oder Raketentriebwerken tut man sich schwer mit einer Angabe von Leistung. Das hängt damit zusammen, dass die von den Umgebungsbedingungen abhängt.

Bei Düsentriebwerken spielt die Geschwindigkeit des Flugzeuges eine Rolle, weil dann die Luft schon mit einer Vorgeschwindigkeit in das Düsentriebwerk eintritt.

Bei Raketentriebwerlen bringt die Berechnung der Leistung eine weitere Schwierigkeit. Leiszung ist ja Kraft mal Geschwindigkeit und unmittelbar beim Start ist die Geschwindigkeit 0, sodass theoretisch auch die Leistung rechnerisch Null ergeben würde, was keinen Sinn macht.

Deshalb wird der Schub angegeben, weil der konstant und sauber messbar ist.

Dennoch kann man auch die Leistung eines Raketentriebwerkes in PS angeben, um es z.B. mit anderen Antrieben vergleichen zu können. Da geht man dann aber anders ran, indem man den Brennstoffverbrauch bzw. die entsprechende Energieumsetzung nimmt und mit dem Wirkungsgrad des Triebwerkes multipliziert. 

Bei Flugzeugen kann man z.B. hergehen und die maximale Geschwindigkeit bei Volllast des Triebwerkes nehmen und dieses mit der Schubkraft multiplizieren.

So ist es.
Bei Raketentriebwerken beim Start (v=0) ist auch nicht die "absolute" Geschwindigkeit der Rakete gegenüber dem Boden physikalisch für die Leistung relevant! Sondern die relative Geschwindigkeit der Rakete gegenüber den ausgestossenen Verbrennungsgasen (bzw. umgekehrt: Geschwindigkeit (und Menge) der ausgestossenen Verbrennungsgase gegenüber der Rakete).

1

Kann man nicht umrechnen.

  • kN ist Kraft (F)
  • PS ist Leistung (P)

Da brauchst du noch eine Angabe mehr: die Geschwindigkeit! Dann kannst du's rechnen:
Kraft mal Geschwindigkeit = Leistung .

Interpretation: Eine Kraft kann noch so gross sein, wenn sich nichts bewegt, ist die Leistung physikalisch null!

Ein schwebender Hubschrauber hat demnach keine Leistung weil er sich nicht bewegt (v = 0)?

0
@Jackie251

Quatsch. "Hubschrauber hat Leistung" ist ohnehin keine saubere Aussage.
Es bewegen sich ja die Rotoren mit Kraft gegen den Luftwiderstand, also "hat" er schon allein dadurch "Leistung", sogar wenn er nur am Boden steht.
Wenn er schwebt, schaufelt er massiv Luft nach unten und erzeugt damit noch viel mehr Leistung als am Boden.

0

Wie du auch in meinem Kommentar zu Hamburger02 siehst, muss man für die Leistung einfach die richtige Gschwindigkeit berücksichtigen:
Bei einem Flugzeug- oder Raketentriebwerk ist nicht die "absolute"
Geschwindigkeit des Triebwerks gegenüber dem Boden physikalisch für die Leistung relevant. Sondern die relative Geschwindigkeit (und Menge) der ausgestossenen Verbrennungsgase gegenüber dem Triebwerk.

0

Das ist so nicht möglich. Es sind Einheiten für verschiedene Dinge - Kraft und Leistung.

Was möchtest Du wissen?