übernimmt die AOK die Kosten einer brille?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo verityfabi
immerwieder wird auf diesen Seiten geschrieben, die Krankenkassen würden Brillen bzw. Brillengläser bezahlen. Das stimmt so schon lange nicht mehr. Nulltarifangebote sind reine Lockmittel, um dann bessere Gläser zu verkaufen.
Die Krankenkassen gewähren für Brillengläser einen Zuschuss, der sich nach der Stärke richtet. Im Durchschnitt sind das ca. 12.-€ pro Glas.Bei Kunststoff liegt der Betrag um 1.-€ höher, und gilt nur bei einer Verordnung vom Arzt. Ohne diese Verordnung kann der Optiker aber die genannten 12.-€ auch abrechnen.
Das gilt nur bis zum Alter unter 18 Jahren.
Nun ist es eine alleinige Entscheidung des jeweiligen Optikers, ob er für diesen Betrag Gläser liefert, für die der Brillenträger nichts mehr aufbezahlen muss. Es muss es jedenfalls nicht.
Die meisten OPtiker bieten dafür die einfachste Ausführung von Gläsern an, also ohne Entspiegelung oder sonstige Beschichtungen.
Kein Brillenträger hat aber Anspruch darauf, Gläser zu bekommen, für die er nichts mehr bezahlen muss.
Fassungen gibt es für die Krankenkassen schon lange nicht mehr, also auch keinen Zuschuss hierfür.
Außer der Altergrenze von 18 gibt es noch zwei andere Kriterien, nach denen Krankenkassen einen Zuschuß gewähren, auch für über 18jährige:
1. Bestmögliches Sehen mit Brille unter Visus 0,3
2. Schielstellung von 3 Prismendioptrien oder mehr.

In manchen Fällen kann es sich lohnen, mit der bezahlten Rechnung zur Krankenkasse zu gehen und noch einen extra Zuschuss zu erfragen.

Privat Versicherte müssen sich bei ihrer Versicherung erkundigen, wieviel sie erhalten. Da gibt es keine Einheitsregelung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krankenkasse übernimmt einem Teil der Gläser, die Fassung musst Du selbst bezahlen.

Brille auf Rezept - was zahlt die Krankenkasse?

Auf Rezept bezahlt die Krankenkasse grundsätzlich nur

mineralische Gläser

. Liegt allerdings eine medizinische Begründung vor und notiert der Arzt - gerade bei Kindern - auf dem Rezept den Hinweis

"Schul- und Sportbrille"

, werden auch die leichteren und bruchsicheren Kunststoffgläser von der Krankenkasse übernommen.

Je nach Sehschwäche vergütet die Krankenkasse dann bundeseitlich pro Glas

zehn Euro bis höchstens 112,69 Euro

. Dabei kommt es darauf an, welche Art Gläser für die Brille hergestellt werden müssen. So sind zum Beispiel sogenannte

Einstärkengläser

, die über den kompletten Glasbereich nur eine Wirkung haben, wesentlich einfacher herzustellen und entsprechend preiswerter, als sogenannte

Mehrstärkengläser

, die auf einer Fläche gleich zwei oder mehrere Sehstärken bieten.

Quelle: http://www.geldsparen.de/vorsorge/krankenkasse/brille-das-zahlt-die-krankenkasse.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
26.08.2016, 16:21

Also mir wurde die Brille vom Arzt verschrieben wegen Ausbildung schule und Führerschein halt.

0

Solange Du unter 18 bist, erstatten Krankenkassen i.d.R. die Gläser. Das Gestell geht grundsätzlich zu Lasten des Versicherten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine komplette Brille gibts bei Fielmann für 20€, inkl. Sehtest. Wenn du ein schickeres als das Gratismodell willst, zahlst du eben 50€ mehr. Eine RayBan mit entspiegelten Gläsern gibts schon für 90€. Deshalb zahlt die KV auch nichts mehr für Sehhilfe.

Ein Brille ist ein Wegwerfartikel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
26.08.2016, 16:26

oh ich bin bei Brillen babatz

0
Kommentar von verityfabi
26.08.2016, 16:27

kann ich auch bei babatz anrufen und sagen ich brauche die Brille doch nicht? Und dann halt zu fielman gehen? Wenn es dort billiger ist lohnt sich das ja nicht bei babatz

0
Kommentar von ludpin
26.08.2016, 17:33

Logisch.

0
Kommentar von ludpin
27.08.2016, 19:31

Also ich erkenne da keinen Unterschied. Früher habe ich mehrere hundert € beim Optiker bezahlt. Beim Kaputtgehen musste nochmal die Summe bezahlt werden. Bei Fielmann zahlst du die 20€ und kannst die Brille bei Beschädigung gratis tauschen, zusätzlich hat man alle 2 Jahre ein Anrecht auf eine neue Gratisbrille. Inzwischen ist eine Brille nur noch ein € Artikel und wird hauptsächlich in China produziert. Früher war das schwere Brillenglas günstiger als Kunststoffgläser. Inzwischen ist es umgekehrt.

Eine Rayban mit Topgläser kommt auch direkt von China.

0

Bei Erwchsenen übernehmen die gesetzlichen Kassen die Brille nicht mehr.

Ob es noch eine Frage ist, ob Du ab 18 noch Familienversichert bist, kann ich so nicht sagen.

Da Du erst 16 bist, bist Du sicher auch noch Familienversichert.

Ah, habe hier https://www.aok.de/inhalt/hilfsmittel-brillesehhilfe/ etwas gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Jugendlichen zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr übernimmt die Kasse
dann die Kosten für die Gläser, wenn sie von einem Arzt aus
medizinischen Gründen verschrieben wird ("Brille auf Rezept").
Für den Sport-Unterricht können sogar Kunststoffgläser verschrieben
werden, die Kasse übernimmt dann auch diese zusätzlichen Kosten.

Allerdings werden Entspiegelungen, oder spezielle Gläser, die besonders leicht sind, nicht übernommen. Nur die einfachen Modelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
26.08.2016, 16:17

Ich hab eins für 129 genommen ohne entdöiegelung sind es trozdem nochmal +29 und mit 99. Ich hab ohne. Wie viel würden die dann genau übernehmen

0
Kommentar von verityfabi
26.08.2016, 16:21

ne haben die nicht gesagt ...

0

Was möchtest Du wissen?