Über Raspberry Pi eigene Webseite inkl Domain (ohneIP) hosten möglich?

2 Antworten

Du könntest ggf einen dynDNS Dienst benutzen um deine IP immer automatisch auf eine Subdomain zu leiten, die du von diesem Dienst bekommst, auf diese Subdomain könntest du dann per CNAME eine richtige Domain aufschalten.

Bei manchen dynDNS Anbietern kann man glaube ich auch direkt echte  Domains mieten und aufschalten, ist aber afaik etwas teurer als bei einem externen Anbieter.

Die IP wird dadurch aber natürlich nur "optisch" vom User versteckt, wer sie herausfinden will, kann das auch ganz einfach tun, das kannst du aber sowieso nicht verhindern wenn du willst, dass die Webseite übers Internet erreichbar ist.

Die Antwort wurde ja schon gegeben. Aber ich wollte nochmal nach der Intention fragen. Geht es dir nur um das Projekt als solches? Also einfach mal testen wie das funktioniert? Oder möchtest du tatsächlich eine Webseite umsetzen? Es gibt inzwischen Webspace für einen Euro pro Monat. Der Aufwand mit dem Rasberry würde sich in diesem Fall also einfach nicht lohnen. 

Einfach mal als Gedankenanstoß! Wenn es dir nur um das Projekt geht wünsche ich dir viel Spaß beim tüfteln :-)

Ich würde eine od. mehrere Webseiten aufsetzen  (erstelle Webseiten für Privat und Firmen) Mich persönlich stört nur bei einigen Hostern diese MSQL Begrenzung .. Lg

0
@hackintoshmasta

Dann darf ich dir dringend raten einen vernünftigen Hosting Provider zu wählen. Ich selbst habe das damals auch "durchgemacht". Um etwas Geld zu sparen (meinte ich damals zumindest) habe ich einige Seiten zu Hause gehostet. Mit dem Erfolg das die Webseiten mehr offline waren, als sie online waren. Webspace - gerade im Business - Umfeld ist heute so günstig, dass sich der Aufwand einfach nicht lohnt. 

Bei All-Incl. zum Beispiel bekommst du 3 Domains incl. Webspace und 5 Datenbanken für 4,95 im Monat. Und da sind die Domainkosten schon enthalten und du hast einen Top Support mit allem drum und dran.  Wenn eine Firma eine Webseite möchte, dann sollte sie wohl bereit sein, ein paar Euro im Monat fürs Hosting locker zu machen.

Aus eigene Erfahrung sage ich dir: Tu dir das nicht an :-)

Grüße

Micha

0

Was möchtest Du wissen?