Türkin liebt deutschen. Familie dagegen. abhauen?!

23 Antworten

Problem ist, es wird sich nochts ändern. Es ist schon ein großer Schritt deines Freundes die Religion etc. zu wechseln, etwas das er für eine Beziehung eigentlich nicht tun müsste. Es ist eine Liebe zwischen euch in der sich beide Seite respektieren müssten und nicht eine Seite irgendwas vorlügt um sich anzupassen.

Mit 20 bist du nach deutschem Recht erwachsen und da ihr in Deutschland lebt, ist auch dies die Lage. Du kannst tun was du willst, dir können und müssen deine Eltern nichts mehr erlauben, diese Zeit ist schon mit deinem 18. Geburtstag vorbei gewesen. Die Gewalt und die Intolleranz spricht dann wiederum Bände. Deine Familie scheint nicht komplett in ihrer abgeschotteten Kultur zu leben, mit dem Leben in Deutschland ist es aber ihre Aufgabe sich auch Deutschen und der deutschen Kultur gegenüber zu öffnen, ebenso haben Deutsche eurer Kultur mit Tolleranz und Akzeptanz zu begegnen, aber das ist wie gesagt ein gegenseitiges geben und nehmen und kein einseitiges nehmen. Wenn deine Familie lebt, muss deine Familie auch damit rechnen das die Kinder deutsche Partner suchen, das ist ein logischer Schluss wenn man in ein anderes Land geht. Ebenso musst du die Gewalt nicht über dich ergehen lassen. Körperverletzung ist eine Straftat, so schwer es dir fällt, aber wenn sowas wieder passieren kann und das schon wegen Kleinigkeiten, brauchst du Abstand und ich würde dir auch raten sowas anzuzeigen. Niemand muss sich halb tot prügeln lassen.

Du musst entscheiden was du willst, es ist dein Leben und deine Zukunft. Ob du aber in einer Familie und wie ein Kleinkind behandelt glücklich wirst, ist eine andere Frage. Wenn nicht jetzt für dich, wirst du später (falls du Kinder bekommst) spätestens für diese kämpfen müssen, dass sie nicht wieder in dem Kreislauf aus Abschottung und Zwängen landen.

Schon alleine das die dich geschlagen haben, sollte Grund genug sein, denn Kontakt dauerhaft und vollständig abzubrechen. Außerdem solltest du dich an die Behörden wenden.

Ich bin als Deutscher (also der Feind Deiner Eltern und Familie) mit einer Türkin verheiratet (nach dem Islam eigentlich unmöglich). Das was Deine Familie, inkl. Onkels, Tanten und Cousins etc. tut steht im absoluten Widerspruch zu jeglicher Freiheit, die man hier ab 18 Jahren hat und auch im totalen Widerspruch zum Thema Integration. Ich bin weder beschnitten noch bin ich Moslem, trotzdem bin ich mit einer Muslima verheiratet und wir haben Kinder. Es ist also eine Frage der Einstellung zum Thema. Deine Familie ist noch nicht integriert, Du aber schon !!! Du mußt Dich mit dem Gedanken einer Trennung von der Familie beschäftigen. Was ist wichtiger für Dich, die Familie oder das Glück mit Deinem zukünftigen Mann ??? Das was Du schilderst ist eine schlecht integrierte, türkische Familie. Daraus mußt Du ausbrechen und Dein eigenes Leben leben, notfalls ohne die Familie und mit Schweinefleisch. Dein Freund muß nicht zwangsläufig konvertieren, man kann auch mit verschiedenen Religionen zusammenleben. Die Familie meiner Frau hat kein Problem damit. das ich Christ bin. Aber die befinden sich auch nicht im Mittelalter sondern im 21. Jahrhundert.

Deine Eltern haben dich verprügelt. Das heißt, sie sind eine Gefahr für dich und wahrscheinlich sogar für die Allgemeinheit. Sie lieben dich nicht wirklich, sondern "halten" dich wie eine wertvolle Rassekatze.
Eine schlecht gehaltene Katze sollte zu ihrem eigenen Schutz ihren Stammbaum vergessen und ins Tierheim (=Frauenhaus) flüchten. Oder auf einen Hof wo sie frei leben kann (dein Freund).

Hast du sie mal gefragt, warum sie ausgerechnet in Deutschland wohnen wollen, wenn sie Deutsche nicht mögen? Es gibt viele Länder mit weniger Deutschen und besserem Wetter. Da sie sich ausgerechnet Deutschland mit knapp 80 Millionen Deutschen drin ausgesucht haben, müssen sie die auch als vollwertige Mitmenschen akzeptieren.

Deshalb mein Rat: Bring dich selbst in Sicherheit so schnell du kannst, sonst wirst du nächstes Mal ganz tot geschlagen. Zieh mit deinem Freund an einen geheimen Ort oder geh ins Frauenhaus. Egal wie sie winseln, geh auf keinen Fall zurück!

Wenn genug Zeit vergangen ist, werden deine Eltern sich an die neue Situationen gewöhnen. Irgendwann kannst du dann wieder Kontakt zu ihnen aufnehmen. Vielleicht verstehen sie dann sogar, dass ein deutscher Ehemann mitten in Deutschland kein schlechter sein muss...

Ich verstehe nicht, warum du überhaupt noch zu Menschen stehst, die dich nach deiner eigenen Aussage "halbtot geschlagen" haben. Ich könnte das nur dann einigermaßen nachvollziehen - aber auch nicht richtig finden - wenn du Angst hättest, sie schlagen dich ganz tot, wenn du nicht nachgibst.

Es steht übrigens nicht im Koran, dass eine Muslima keinen Christen heiraten darf. Es wird den Frauen in diesem Punkt im Koran überhaupt keine Vorschrift gemacht. Dein Freund kann sich die Konversion also sparen.

1
@waldfrosch64

:) Nun, wenn ihr diesen Vers zugrunde legt, der sich ja ausdrücklich an Männer richtet, dann dürfte kein Muslim eine Jüdin oder Christin heiraten, dürfen sie aber.

Von ungläubigen Männern steht da jedenfalls nichts. Das könnte man damit erklären, dass in dem Vers einfach alle als Heiratskandidaten ausgeschlossen werden, die keine Schriftgläubigen sind.

0

Was möchtest Du wissen?