trotz pferd auslandsjahr?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch für deine Madame gibts sicher jemanden, der dazu passt - dich hat sie ja auch gefunden ;-)

Wie lang ists denn noch bis dahin? Ich würde auf alle Fälle schauen dass ich vorher noch einige Zeit mit der RB teile, sodass ich mir auch 100% sicher bin dass die das richtige tut und ich der Vertrauen kann.

Außerdem kann sich in der Zeit bis zum eventuellen Auslandsjahr noch einiges ändern, dass dir deine Pläne komplett übern Haufen wirft oder eine ganz neue Möglichkeit eröffnet - zu weit vorausplanen funktioniert selten ;-)

Danke für den Stern :)

0

Wenn du auf das Auslandsjahr nicht verzichten willst, bleiben eigentlich nur vier Möglichkeiten.

  1. Variante (finde ich am Besten): Du findest jemanden dem du vertraust und der sich das Jahr um dein Pferd kümmert, es bewegt und so weiter.

  2. Variante: Du stellst es ein Jahr auf die Weide.

  3. Variante: Du lässt sie irgendwo im Schulbetrieb mitlaufen

  4. Variante: Du verkaufst sie.

okey danke :)

1) bin grad auf der Suche, leider ist es hier (auf dem Dorf) wirklich schwer jemand überm Freizeitreiter zufinden.(und das braucht sie!)

2) hab ich auch schon überlegt, birgt natürlich auch einige Risiken sie ein Jahr nicht zubzubewegen, grade bei einem so alten Pferd.

3) hab schon mit meiner reitlehrerin drüber gesprochen(es war früher ihr privatpferd, ich war die einzige Schülerin die mit ihr klar kam und hab sie dann übernommen). für den schulbetrieb ist sie leider garnicht geeignet, sie total personenbezogen und sehr kompliziert im Umgang ist.

4) ich denke du verstehst, dass das nicht in Frage kommt.!

0

Ich bin mir fast sicher, dass sich auch für dein Pferd eine passende RB finden wird. Nicht alle suchen ein einfaches Pferd. Super wäre natürlich, wenn du noch einige Zeit mit deiner RB zusammen mit dem Pferd arbeiten könntest.

Vll ergibt sich ja die Möglichkeit dein Pferd mit zu nehmen. Eine Bekannte von mir war mal 2 Jahre in Australien und hat dort auf einer Farm gelebt und gearbeitet. Sie hat ihr Pferd mitgenommen. Wenn sie mal 2 Wochen Zuhause Urlaub gemacht hat (einmal Pro Jahr) und heim geflogen ist, hat sie ihr Pferd dort gelassen.

Hallo :)

Also verkaufen oder sie an einen Schulstall geben würde ich nicht :) ich denke ich würde sie entweder ein Jahr auf die Weide stellen oder eben eine Person suchen, der du vertraust und die sich in der Zeit um dein Pferd kümmert und der dann das Pferd zur Verfügung stellst... :) vielleicht hast du ja Freunde die das machen würden :) oder du wartest einfach noch bis das Pferdchen in Rente geht und gehst dann ins Ausland :)

Hör auf dein Herz und entscheide :) ich hoffe ich konnte dir helfen!! Liebe Grüße

schokobirne

Ich hab auch ein eigenes ( 6, Spanier) ich würde es im Reitstall als Schulpferd ,,abgeben`` dort kümmert sich die Reitlehrerin und es gibt jemanden, der es als Pflegepferd nimmt.

Im Leben nicht würd ich mein Pferd im Unterricht abstellen. Da lass ich es lieber ein Jahr auf der Koppel stehen, bevor ich ihm das antue.

3

Was möchtest Du wissen?