Trommelbremse Fahrrad

5 Antworten

Wenn du das Radrad ausbaust, kannst du meist schon den Teil mit der Trägerplatte und den Bremsbelägen einfach abziehen, in manchen Fällen ist noch eine Mutter davor, dann musst du die erstmal abdrehen (die Achse musst du dabei mit einem passenden Maulschlüssel festhalten, dass geht, da sie nicht rund, sondern entsprechend abgeflacht ist). Oft befindet sich hier Abreib von den Bremsbelägen, den kannst du dann mit Bremsenreiniger abspülen. Bei allen Wartungsarbeiten darf auf keinen Fall Öl oder Fett an die Beläge kommen, sonst bremsen sie nicht mehr richtig!

Proleme gibts zum Teil mit der Ersatzteilversorgung. Für ne Sachs-, Sram-, Gazelle- oder Sturmey-Archer-Trommel sollte man mit einem bisschen suchen passende Beläge bekommen, bei irgendwelche Exoten oder sehr alten Teilen kanns hingegen finster aussehen. Ist aber nicht so das Problem, da Trommelbremsbeläge sehr lange halten. Überhaupt brauchen die nur ganz wenig Wartung, dafür ist die Bremsleistung halt nicht so heftig wie bei modernen Systemen.

Hallo,

in der Regel sind Trommelbremsen am Fahrrad nahezu wartungsfrei. ggf. mal ein paar Tropfen Öl auf Züge und die Nabeneingänge der Achse.

Ob es für die Trommelbremse Ersatzteile gibt, hängt von Hersteller und Modell der Bremstrommel ab.

mfg

Parhalia

Pflege brauchen die kaum. Beim Vorderrad muss evtl. nur das Rad demontiert werden. Beim Hinterrad muss die Felge komlett zerlegt werden.

Trommelbremsen sind heute zwar eher selten, aber persönlich hatte ich damit noch nie Probleme und auch keinen Grund, daran irgendetwas zu reparieren - und das ohne jede Pflege.

gibt es Trommelbremsen bei Fahrräder?

Klaro, jedes echte Hollandrad hat eine vorn. Jede Rücktrittbremse ist eine Trommelbremse.

0

gibt es, z.B. an meinem alten Tandem serienmäßig :)

0

Was möchtest Du wissen?