Meiner Erfahrung nach hat das in 90% der Fälle keine weitere Bedeutung, sondern da wird irgendein Fehlalarm ausgelöst. Fahr einfach mal zur Werkstatt, lass den Fehlerspeicher auslesen, die Leuchte wieder ausschalten und dann wart ab. Entweder es bleibt alles so, wie es ist, oder die Leuchte geht wieder an, dann solltest du dich auf ne Reparatur einstellen. Aber wenn wirklich was im Argen liegen würde, hätte der Motor bereits ins Notlaufprogramm gewechselt.

...zur Antwort

Zu dicke Gänge schaden auf Dauer den Kniegelenken! Außerdem bekommt man schnel Muskelkater, so dass man kaum lange Touren durchhält. Wenn du Beinmuskeln aufbauen willst mach Kniebeugen oder geh ins Studio. Es ist deutlich sinnvoller, mit eher hoher Trittfrequenz und in leichten Gängen unterwegs zu sein. Radsportler sind meist mit 80 - 90 Umdrehungen pro Minute unterwegs, das ist - verglichen mit dem, was Alltagsradfahrer treten - relativ viel. Im Sprint oder als besonderes Training können es auch schonmal mehr als 100 Umdrehungen sein.

...zur Antwort

Ein Guter hälts aus und um einen Schlechten ist es nicht schade ;-) Aber wenn es nicht gerade ein sehr sehr labbriger Schrank und eine richtig schwere Kommode sind - und das scheint ja bei dir nicht der Fall zu sein - wird es schon keine Probleme geben. Ein Qualitätsmöbel sollte sowas locker aushalten, da würde ich mir keine Sorgen machen. Viele Klamotten (z.B. Lederjacken usw.) sind ja auch relativ schwer und da gibts keine Schwierigkeiten.

...zur Antwort

Ist ein bisschen schwierig zu beschreiben, und das Farben nicht an jedem Monitor gleich wieder gegeben werden, macht es nicht einfacher. Für mich heißt "altweiß", dass es kein völlig reines Weiß ist, sondern einen ganz leichten Stich ins graue oder braune hat, aber noch nicht beige/cremeweiß ist. Das hier ist für mich altweiß http://www.moebel100.de/images/articles/e6c5fda1b0e9cc1773df43e7ad9c7091_5.jpg

...zur Antwort

Was hattest du denn vorher für ein Auto und was fährst du jetzt? Ghost hats ja bereits geschrieben: Neben dem Durchmesser zählen auch Einpresstiefe, Breite und Lochkreis, Außerdem muss die Traglast stimmen, Felgen, die für nen Polo okay sind, darf man nicht unbedingt auf nem VW-Bus fahren.

Es gibt auch Distanzplatten und Adapterscheiben, mit denen man eine falsche Einpresstiefe und einen nicht passenden Lochkreis ausgleichen kann. Sieht man ja bei Tunern manchmal, dass z.B. Porsche-Felgen auf nem Golf montiert sind. Manchen Kombinationen sind allerdings nicht möglich, und manchmal ist eine (oft teuren) Einzelabnahme nötig.

...zur Antwort

Bei Porsche wird immer auch sehr viel Wert auf Haltbarkeit und Alltagstauglichkeit gelegt, das ist bei Ferrari nicht unbedingt der Fall. Ferraris sind extremer, aber das macht sie im Alltag vergleichsweise unkomfortabel und sie sind nicht unbedingt für hohe Laufleistungen gemacht. Beim 328 (jaja, ich weiß, lange ists her) reichte das Scheckheft nur bis 100.000 Kilometer, mehr hat man dem Wagen in Maranello offenbar nicht zugetraut. Hinzu kommt, dass die Inspektionen nochmal deutlich teurer sind, als bei Porsche, auch der Verbrauch ist ziemlich hoch, ein Porsche 911 ist für seine Motorleistung immer auch relativ sparsam. Ein Porsche taugt als Erstwagen, ein Ferrari ist mehr was für Genussfahrten.

Das man die Autos von Aston Martin nicht oft sieht, liegt daran, dass sie in Deutschland sehr sehr selten sind.

...zur Antwort

Kia empfiehlt, den beim Benziner nach 90.000 Kilometern oder 6 Jahren (je nachdem, was zuerst erreicht wurde) und beim Diesel nach 120.000 Kilometer oder 8 Jahren zu tauschen. Wobei der bei der Hälfte des Intervalls kontrolliert und gegebenenfalls eingestellt werden sollte.

Normalerweise bin ich der Meinung, dass es nicht so schlimm ist, wenn man ein Inspektionsintervall auch mal überzieht. Aber beim Zahnriemen sollte man da schon genau drauf achten, denn wenn der reißt, drohen teure Motorschäden.

...zur Antwort

Wenn du das Radrad ausbaust, kannst du meist schon den Teil mit der Trägerplatte und den Bremsbelägen einfach abziehen, in manchen Fällen ist noch eine Mutter davor, dann musst du die erstmal abdrehen (die Achse musst du dabei mit einem passenden Maulschlüssel festhalten, dass geht, da sie nicht rund, sondern entsprechend abgeflacht ist). Oft befindet sich hier Abreib von den Bremsbelägen, den kannst du dann mit Bremsenreiniger abspülen. Bei allen Wartungsarbeiten darf auf keinen Fall Öl oder Fett an die Beläge kommen, sonst bremsen sie nicht mehr richtig!

Proleme gibts zum Teil mit der Ersatzteilversorgung. Für ne Sachs-, Sram-, Gazelle- oder Sturmey-Archer-Trommel sollte man mit einem bisschen suchen passende Beläge bekommen, bei irgendwelche Exoten oder sehr alten Teilen kanns hingegen finster aussehen. Ist aber nicht so das Problem, da Trommelbremsbeläge sehr lange halten. Überhaupt brauchen die nur ganz wenig Wartung, dafür ist die Bremsleistung halt nicht so heftig wie bei modernen Systemen.

...zur Antwort

Sei vorsichtig! Es ist absolut kein Problem, für 5000 Euro eine alte Kiste mit reichlich Power zu bekommen. Nur sind das alles Autos, die neu mal richtig teuer waren, und das heißt natürlich auch, dass die Unterhaltskosten entsprechend hoch sind. Egal ob Reifen, Bremsscheiben oder Motorteile, da kostet einfach mal ALLES mehr, als bei ner Durchschnittskiste. Steuern, Versicherung und Sprit natürlich auch, eh klar.

Ansonste wäre ein älterer, handgeschalteter BMW 540i meine erste Wahl, wenn ich sowas suchen würde. Geiler Motor, geiles Fahrwerk, ziemlich haltbar und die Kombination aus V8 und 6Gang-Getriebe ist einfach ein Traum.

...zur Antwort

Tieferlegen wäre ziemlich kompliziert, weil dadurch die Fahrwerksgeometrie geändert werden würde. Auch Bodenfreiheit und Schräglagenfreiheit würden sich verschlechtern. Aber mit einer flacheren Sitzbank könnte man einiges gut machen. Entweder den Bezug abmachen, etwas vom Polster wegschneiden und den Bezug wieder drüber machen, oder vom Sattler einen flacheren und härteren Polsterkern anfertigen und neu beziehen lassen.

Wobei ein eher kompakter Roller (z.B. Piaggio ZIP) auch mit ner Größe von 1,55 noch ganz gut zu handhaben sein sollte. Man braucht ja auch nicht mit beiden Füßen komplett auf den Boden kommen, bei nem Gelände-Motorrad wäre das selbst mit 1,80 kaum zu machen.

...zur Antwort

Mein Eindruck ist, dass die eher klein ausfallen. Ich habe normalerweise 45 bis 46, aber Sambas trag ich immer in 46 2/3. Also lieber ne Nummer größer nehmen, wenn du dir nicht sicher bist. Sind auch meine absoluten Lieblingsschuhe, ich trage die sogar zum Anzug.

...zur Antwort