Trennung / Scheidung von einer Filipina

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Annulierung der Ehe gibt es in einem solchen Fall nicht. Nach 3 Jahren des dauernd getrennt lebens kannst Du einen Antrag auf Scheidung der Ehe stellen, sofern sie nicht ausdrücklich zustimmt http://www.buergerliches-gesetzbuch.info/bgb/1566.html Ein nachehelicher Ehegattenunterhalt kommt wegen der kurzen Ehedauer nicht in Betracht. Problematisch könnte es lediglich dann werden, wenn die Frau mittlerweile ein Kind bekommen hätte und kein Vater eingetragen wäre. Dann wärest Du automatisch der Vater. Aber das will man ja mal nicht hoffen.

Du solltest zu einem Anwalt gehen. Eine Erstberatung kostet dich - wenn du sie nicht sogar grartis erhältst - maximal 50 Euro, und dann weist du über die grundsätzlichen Dinge Bescheid, sogar schon auf deinen speziellen Fall ausgerichtet. Details kannst du dann gezielt nachrecherchieren. Ohne Anwalt geht eine Scheidung ohnehin nicht.

Vielen lieben Dank für die Antworten - sie waren echt sehr hilfreich. Mir geht es nicht um das Geld wegen eines Anwaltes, mein Problem ist, dass sie niemals einer Scheidung zustimmen würde, sie ist sehr Katholisch und natürlich schämt sie sich dort, weil sie, obwohl die Ehe nicht in den Phils registriert ist, immer mit meinem / unserem gemeinsamen Namen unterschreibt, auch in der Schule und sich auch mit unserem gemeinsamen Nachnamen ansprechen lässt, von den Studenten. Ich hab ab und an noch Kontakt zu ihr per Skype. Da nun nach 3 jähriger Trennung nur eine Seite die Scheidung einreichen kann, ohne Zustimmung der anderen Partei und dies im April 2013 dann 3 Jahre werden, freu ich mich schon auf meinen Antrag und auf ein "normales" Leben wieder. Nochmals 1000 Dank und einen schönen Abend

Was möchtest Du wissen?