Trächtigkeit bei Hunden! Wann wächst der Bauch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

warum schon wieder so eine laeinevermehrung?gibt es nicht genuegend hunde in den tierehiemen?

habt ihr die huendin /den hund auf erbkrankheiten untersucht? wie alt sind die hunde?

ein tierarzt kann nach 4 wochen -alos jetzt per ultraschall feststellen ob der hune traechtig ist und wievile welpen unterwegs sind.

Hey - aber so ein Besuch beim Tierarzt für einen Ultraschall kostet doch GELD - das kann man doch dafür nicht ausgeben. Es scheint ja nicht mal für ein Buch gereicht zu haben!

5

Hallo, Also bei meiner Hündin war am 42 Tag schon gut was zu sehen, aber warum bist nicht zum Tierarzt ich meine früher ?? Wir waren am 21. Tag dort und haben die trächtigkeit festgestellt. Bitte gebe deiner Hündin welpenfutter Sie brauch das jetzt , und die wurfkiste sollte auch am 50. Tag stehen damit sie sich dran gewöhnen kann. Ich wünsche deiner hündin eine gute Geburt. Liebe grüsse Melanie

Welpenfutter für die Hündin? Eine Hündin braucht ein ganz andere Ernährung während der Trächtigkeit. Und welches "Welpenfutter" meinst du? Das aus dem Supermarkt? Oder aus dem Fressnapf? Das ist weder geeignetes Futter um Welpen verantwortungsvoll und fach- und sachgerecht aufzuziehen, noch geeignetes Futter für eine tragende Hündin.

4
@dsupper

Also ich vertraue meine tierärztin 100% und ja welpenfutter aus dem fressnapf oder sonst wo her könnt ich ihr geben . Denn sie brauch massig Energie und daher sollte ich ihr das geben !! Wie gesagt meine tierärztin weiß es bestimmt besser wie du.

0

Wärst du 3 Wochen nach dem Deckakt zum Ultraschall gegangen, dann wüßtest du definitiv ob deine Hündin tragend ist. Es wäre sicher sinnvoller gewesen sich VOR dem Deckakt über alles zu informieren - es gibt tolle Bücher z.B. Die Hündin von Evans, da ist alles ausführlich und auch für Anfänger sehr verständlich erklärt.

Mußte diese Verpaarung sein? Die Tierheime sind voll mit Mischlingen.

Bille - so ein Tierarztbesuch für einen Ultraschall kostet doch Geld! Du siehst ja, es hat noch nicht mal für ein Buch gereicht, um sich die wichtigsten Informationen über Trächtigkeit etc. zu beschaffen. Arme, arme Hündin.

6
@Neufiliebe

oh je, wie will man unter solchen Umständen einen Wurf großziehen? Die qualitative, verantwortungsvolle Aufzucht von Welpen kostet (neben Nerven, Zeit etc.) ziemlich viel Geld - ganz teuer wird es dann, wenn z.B. noch ein Kaiserschnitt oder ähnliches hinzukommt.

Bevor man auch nur einen Euro am Verkauf erzielt, hat man viele viele Hunderte Euros hineingesteckt.

3
@dsupper

Solche Leute stecken da kein Geld rein. Die hoffen, damit Geld zu verdienen... OHNE WORTE!!! :-(

2
@chynah

na ja, so ganz ohne Geld geht das ja auch nicht: Auch das billigste Welpenfutter kostet Geld ... und wenn es dann doch bei der Geburt Probleme gibt, muss man auf jeden Fall zum Tierarzt. Bei solch kleinen Hunderassen soll das ja öfter der Fall sein. Dass so ein Kaiserschnitt mal locker bis zu 1000 Euro kosten kann, es keine Gewähr dafür gibt, dass die Welpen und die Mutterhündin das überlegen, dass es bei so kleinen Hunderassen meist ohnehin nur sehr kleine Würfe gibt - das überlegen solche Vermehrer überhaupt nicht! Wie viel Aufwand und Arbeit es kostet, Welpen großzuziehen, dass man dazu unbedingt einen Garten braucht - all das kommt denen gar nicht in den Sinn.

Ich glaube auch immer, die denken, das wäre eine gute Möglichkeit, um ohne Arbeit und problemlos an einen netten Verdienst zu kommen. Traurig genug und schlimm genug, dass man so etwas nicht gesetzlich verbieten kann, wo doch so viele andere unsinnige Dinge reglementiert werden!

0

Also, ich darf unwissend sein, denn ich habe einen Rüden. Aber Du solltest eigentlich, auch als "Vermehrer", bestens informiert sein.

Wann wächst der Bauch?

  • wenn es zu eng wird!

HERZLICH WILLKOMMEN bei GF...

Ich freue mich immer sehr, an dieser Stelle intelligente und verantwortungsbewußte junge Menschen kennenzulernen die sich gut auskennen...

...zwar nicht mit verantwortungsbewußter und Hunde-Rasse-konformer Hundezucht ... - dafür aber leider mit Geld-Beschaffung zu lasten von kleinen Hunden

Es ko+++ mich an, solch dummes Gerede, bzw. Geschreibsel lesen zu müssen...

Wie kann man nur so schrappich sein... nur auf Verdienst aus sein... bloß nicht in die Gesundheit der Hündin investieren... zu geizig um die Trächtigkeit von einem Tierarzt begleiten zu lassen... zu dumm, sich selbst wenigstens schlau zu lesen...

Was sollen denn die Welpen kosten? Vielleicht bringt der Mischlingswurf so viel Geld ein, dass eure Hündin zukünftig ihr Leben leben darf und ihr Futter bekommt (und auch ein wenig Pflege) ohne dafür weiter als Hunde-Produktions-Maschine "arbeiten" zu müssen...

Und nun die Antwort auf deine wichtige Frage: der Bauchumfang der Hündin nimmt zu wenn die Welpen sich gewichtsmäßig im Bauch der Hündin entwickeln...

Es nutzt also nichts - wenn ihr zu geizig gewesen seid, eure Hündin ordentlich untersuchen zu lassen, dann müsst ihr jetzt abwarten wie viele Welpen demnächst in der Wurfkiste liegen...

Aber bei euch stehen ja bestimmt schon die Kaufinteressenten Schlange...

Was möchtest Du wissen?