Toleriert man eine Entscheidung?

7 Antworten

Ich glaube du vermischst die Bedeutungen der Begriffe. Tolerieren = Ich lasse es geschehen, muss es aber noch lang nicht gut finden. Akzeptieren = Ich habe meinen Frieden damit gemacht, nehme eine neutrale bis affirmative Position ein. Respektieren = Ich finds super. Wird auch verwendet als: Ich teile die Ansicht nicht, hab aber null Problem mit anderen Meinungen.

Dazu, etwas oder jemanden zu respektieren, kann einen keiner Zwingen. Zu Toleranz kann man mit Waffengewalt oder auch Gesetzen gezwungen werden. Akzeptanz würde ich sagen steht dazwischen; man kann jemanden zwingen, sich in ein Gesetz/Sytem zu fügen, aber nicht dazu, damit auch zufrieden zu sein.

Das kommt auf die Entscheidung an!

Wenn man durch die Entscheidung Nachteile erwarten muss toleriert (Tolerare/ertragen) man sie. Wenn es für einen weder Vor noch Nachteile gibt respektiert man sie. Sollte man auch Vorteile erwarten akzeptiert man sie......

....so als grobe Einteilung.

Wenn man eine Entscheidung gut findet, wird man sie akzeptieren (annehmen) oder wenigstens respektieren, falls nicht, sollte man sie zumindest versuchen zu tolerieren (ertragen).

Es gibt natürlich auch Entscheidungen, die man auf gar keinen Fall tolerieren kann.

wenn man eine Entscheidung toleriert, heißt das nicht, dass man sie auch akzeptiert. WEnn man eine Entscheidung respektiert, toleriert man sie auch automatisch. Es muss aber nicht sein, dass man sie auch akzeptiert.

Toleriert man eine Entscheidung oder akzeptiert/respektiert man diese nur?

andersrum: akzeptiert und respektiert man eine Entscheidung oder toleriert sie nur?

das hängt wohl von der Entscheidung und von der Person ab

Was möchtest Du wissen?