nein, das wäre nicht vegan!

wie kannst du nur, du Banause!

...zur Antwort

Wäre ein Elternführerschein sinnvoll?

In meinem Freundeskreis wird gerade heftig darüber diskutiert.

Wie sich Eltern und ihr Erziehungsstil in den letzten 70 Jahren geändert hat. Wie sich Kinder in den Bereichen Respekt, Empathie und richtig/falsch entwickelt haben, auf Grund mancher Erziehungsansätze. Man beachte, das in der jetzigen Zeit, zur Zeit der Kuschelpädagogik, ein NEIN schon als Autoritär bezeichnet wird. Was völliger Schwachsinn ist, wenn man sich näher damit auseinandersetzt.

Aus psychologischer Sicht, an alle Eltern: wer sich jetzt sofort angegriffen fühlt, evtl. ausfallend wird, statt sachlich mit dem Thema umzugehen, bestätigt nur seine eigene Angst, evtl. vorhandene Fehler eingestehen zu müssen.

Wäre ein solcher Führerschein heut zu Tage nötig?

In Zeiten, in denen es normal ist, das Kinder ihre Eltern mit Wörtern beschimpfen, für die manch einer damals enterbt wurde. Kinder und Eltern, die sich gegenseitig schlagen, weil sie bereits in der Erziehung versagt haben. In Zeiten der Respektlosigkeit vor anderen und deren Eigentum, des extremen Mobbens, der vermehrten Gewalt, der Konsumgeilheit. In Zeiten, in denen Kinder ihre Eltern erziehen, weil Eltern der Meinung sind Grenzen, Regeln und ein Nein wären Beraubung der freien Persönlichkeit und das direkte Gegenteil: Eltern, die sich selbst, statt ihre Kinder auf Platz 1 stellen. In Zeiten in denen man denkt, ein Kind schütze einen vor Armut, da man staatlich abgesichert wäre. #hirnbatsch

Ich habe Mütter erlebt, die nur dann die Mutterrolle übernahmen, wenn der Partner anwesend war. Wir kennen Eltern, die nur das kochen was ihnen schmeckt, auch wenn die Kinder es nicht essen würden, weil es z.B. zu scharf ist. Kinder, die trotz einer starken Erkältung ohne genügend Schutz vor den herbstlichen Temperaturen raus geschickt werden, weil der Mutter ein mir ist nicht kalt genügt. Dann aber 3 Wochen husten, als würden sie krepieren. Eltern die wegen Überforderung nichts anderes als den Brüllton kennen. Usw.

Die Rede ist von grundlegenden Sachen. Richtig und falsch. Es geht nicht um religiöses oder ob man danach Kinder kriegen darf. Sondern nur um Bedürfnisse, die so logisch erscheinen, das man sich wundert, wie manch einer anders handeln kann. Nennen wir es Grundwissensschulung. Z.B. fiebrige Kinder werden nicht zu Übernachtungen geschickt, Kleinkinder dürfen keine Peperoni essen (Todesgefahr) und wenn draußen -10 Grad sind, dürfen sie nicht im TShirt raus gehen, auch wenn sie es wollen.

...zur Frage
Führerschein NEIN

ich finde deine Darstellung ziemlich übertrieben und trifft so natürlich nur auf einen kleinen Teil der Eltern zu

andere sind bei autoritären Methoden geblieben oder praktizieren den gesunden Mittelweg zwischen antiautoritär und autoritär, was ich bevorzuge

wer sagt, dass die Eltern das Gelernte des "Eltern-Führerscheins" tatsächlich umsetzen wollen und können?!

wer sagt, dass die propagierte Erziehungsmethode die richtige für alle Kinder ist?!

...zur Antwort

Habe ein Problem mit frauen und mir selbst. Spiele nur mit ihnen?

Zu mir, ich bin männlich und 19.

Nennt es Frauen oder Mädchen in dem Alter, wie ihr wollt, öfters sind sie auch paar Jahre älter als ich.

Nun zur Story:

Jedes Mal wenn ich neue Frauen kennenlerne, wird anfangs natürlich ein bisschen miteinander geschrieben. Mir fällt es sehr leicht die meisten Frauen um denn Finger zu wickeln ohne es überhaupt zu wollen, ich sage Mal einfach zur Veranschaulichung, bei 4 von 5 Frauen passiert es.

Ich bin einfach ich und habe Spaß dabei Frauen zum Lächeln zum bringen und sie mich mögen zu lassen. Baue hier und dort Mal den passenden Humor ein und Pipapo. Ich habe selber auch Spaß dabei.

Num zum Problem:

Die Frauen wollen letztendlich immer mehr, sie werden schon nach kurzer Zeit ziemlich anhänglich. Sie wollen gefühlt Tag für Tag etwas mit mir zu tun haben. Mir vergeht da dann schon schnell die Lust und ich verliere Interesse an ihnen. Ich bin dann aber auch nicht der, der es die Frauen sofort merken lässt, sondern ich führe dass dann noch eine Zeit lang fort um diese nicht direkt zu enttäuschen. Ich möchte nun Mal niemanden verletzen. Mit der Zeit lasse ich es dann immer weniger Kontakt werden und somit enden.

Jetzt mag der ein oder andere sagen: "dann hör doch einfach auf sie immer um den Finger zu wickeln". Ich meine es allerdings ehrlich, wenn ich sage, das ich einfach nur ich bin.

Soll ich mich verstellen? Soll ich keinen Kontakt mehr mit Frauen aufbauen?

Ich bin auch nicht an einer Beziehung interessiert. Auch nicht an one night stands. Ich hab den Fokus auf andere Dinge.

Ich würde mir eher wünschen daß diese Stories in einer Freundschaft enden. Die stellen sich jedoch immer mehr vor.

Wie soll ich künftig mit solchen Situationen umgehen?

...zur Frage
Ich bin auch nicht an einer Beziehung interessiert. Auch nicht an one night stands. Ich hab den Fokus auf andere Dinge.
Ich würde mir eher wünschen daß diese Stories in einer Freundschaft enden

gleich am Anfang beim Kennenlernen offen so sagen

dann wird nur noch eine Frau von 5 Interesse an dir haben

...zur Antwort
ganz heiß, fest und geschwollen ist. 

ja, hört sich nach Entzündung an

morgen gleich zum Tierarzt

...zur Antwort
nach ES

was heißt hier NACH Essstörung?!

du bist ja noch mittendrin!

Ich bin 14j,168cm,50kg

gutes Gewicht! also NOCH im Normalbereich (Tendenz: zu wenig)

und klar uch müsste nicht abnehmen

genau!

aber ich will es

ja, weil du psychisch krank bist und psychotherapeutische Hilfe brauchst

btw will ohne Sport abnehmen.

gesund abnehmen geht nicht ohne Sport...

...zur Antwort

Eure Erfahrungen mit Panikattacken?

Hey Leute,

sorry für den langen Text und vorab: Ja mir ist bewusst, dass das Internet kein Ersatz für eine Arztdiagnose ist, ich stelle die Frage gezielt an Personen die Erfahrung mit Panikattacken haben oder gutes Wissen über Medizin/Psyche.

Ich hatte voriges Jahr mal eine Zeit in der es mir gesundheitlich nicht gut ging (war oft krank mit grippeähnlichen Symptomen) gleichzeitig hatte ich mit meiner Ausbildung die ich zusätzlich neben meiner Vollzeittätigkeit mache ziemlich viel Lernstress und nie wirklich Zeit mich auszuruhen, sogar im Krankenstand musste ich lernen um alle meine Prüfungen zu schaffen, gleichzeitig noch Umzugsstress.. Ich empfand es als äußerst belastend, dachte mir aber nie, dass das in meinem Alter gesundheitliche Folgen haben könnte.

Plötzlich wurde mir eines Tages aus heiterem Himmel total schwindelig, ich bekam Herzrasen und Schmerzen in der linken Brust, Schweißausbrüche und Todesangst weil ich dachte ich bekomme gleich einen Herzinfarkt. Hab natürlich sofort die Rettung gerufen, Diagnose Panikattacke.

Hatte solche Attacken bis zu 3x pro Woche und manchmal ging es mir mehrere Stunden am Stück ziemlich dreckig. Als ich in der Arbeit wiedermal so eine Situation hatte, rief mein Vorgesetzter die Rettung weil ich laut ihm auch total blass war und aussah, als würde ich gleich umkippen. Erneute Diagnose: Panikattacke, körperlich laut späterer Gesundenuntersuchung bei bester Gesundheit, Überweisung zu einer Psychologin.

Habe mich dann intensiv mit dem Thema Panikattacken auseinandergesetzt und lernte nach und nach damit besser umzugehen. Es dauerte ein paar Monate und plötzlich waren sie weg.

Inzwischen ist seit einem Monat der ganze Stress vorbei und ich hätte absolut garnichts im Leben worüber ich mir Sorgen machen müsste oder wo ich stress habe.

Und jetzt das derzeitige Problem: seit einigen Wochen fühle ich mich dauerschlapp, ich bin ständig extrem müde, meine Muskeln fühlen sich schlaff an, seit einigen Tagen sehe ich alle paar Stunden wie der Muskel für mehrere Minuten in meinem Oberarm pulsiert – aber richtig heftig, was mir etwas Angst macht. Ich habe auch dauerhaft einen süßlichen Geschmack im Mund, kaum Durst, meine Hände schlafen ständig ein und ich hab heftige Alpträume. Ich wache dann morgens immer total fertig und schweißgebadet auf, gehe zur Arbeit und bin dann richtig k.o.

Der Arzt meint, dass das wieder Panikattacken sind, aber ich hab doch diesmal zum Teil ganz andere Symptome und keine belastende Lebenssituation..

Meine Frage nun: kennt das jemand von euch? Können das wirklich wieder Panikattacken sein oder würdet ihr empfehlen mal auf gewisse Krankheiten untersuchen zu lassen? Wenn ja – welche? Würdet ihr einen Allergietest empfehlen? Dachte auch schon an eine Schilddrüsenuntersuchung… Ich weiß nicht ob ich einfach nur übervorsichtig bin aber ich mach mir echt Sorgen.

Zu meiner Person: bin weiblich, 27, keine bekannten Allergien oder Erkrankungen, auch nicht in der Familie.

Danke schonmal für eure Antworten

...zur Frage
  • seit einigen Wochen dauerschlapp, ständig extrem müde, Muskeln fühlen sich schlaff an,
  • seit einigen Tagen sehe ich alle paar Stunden wie der Muskel für mehrere Minuten in meinem Oberarm pulsiert – aber richtig heftig, was mir etwas Angst macht.
  • dauerhaft einen süßlichen Geschmack im Mund,
  • kaum Durst,
  • Hände schlafen ständig ein
  • heftige Alpträume. Ich wache dann morgens immer total fertig und schweißgebadet auf, gehe zur Arbeit und bin dann richtig k.o.

du solltest unbedingt mehr trinken (2 Liter am Tag), auch wenn du keinen Durst hast, und regelmäßig gesund essen

es könnte sein, dass du durch den Stress der vergangenen Wochen einen B12-Mangel und einen Magnesium-Mangel bekommen hast

ich würde es mal mit Nahrungsergänzungsmitteln in diese Richtung probieren

wenn das nicht hilft, melde dich hier noch mal

...zur Antwort

ich finde dein Verhalten ziemlich übergriffig

der Hund ist nicht mehr dein Eigentum

...zur Antwort
sich Auswege sucht?

ja, Scheidung ist da der richtige Ausweg

mfG

...zur Antwort

nein

Tee wäre wesentlich besser, weil er keine Kohlensäure, kein Koffein und gar keinen Zucker enthält

...zur Antwort

solange du kein Thinspo bist, ist alles OK

...zur Antwort

wenn du selbst selbst Panik erzeugst, ist das was für die Therapie

Passionsplumentee beruhigt die Nerven und macht schläfrig

...zur Antwort

die gute Nachricht: es wird wieder besser, auch wenn du dir das jetzt nicht vorstellen kannst!

die schlechte Nachricht: niemand kann dir sagen, wie lange der Schmerz noch andauern wird

ich empfehle Ablenkung mit lustigen Serien

du könntest auch bei der Telefonseelsorge anrufen

kuscheln mit einem Menschen oder Tier macht auch Sinn

...zur Antwort
ist es möglich das er aus gründen von Posttraumatischen Erlebnis so eine Starke Einbildung hat das alles echt wirkt

ja, wenn er an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet ist das möglich

...zur Antwort

sie ist von ihrem Bruder sexuell missbraucht worden

dass sich von sexuellem Missbrauch Betroffene schuldig fühlen und sich schämen, ist typisch

natürlich ist die Person, die sexuell missbraucht wurde, NICHT Schuld

als es anfing, war er 11 und am Ende 18: ja, ihm hätte schon viel früher als mit 18 klar sein müssen, dass es falsch ist, was er tut

ich vermute, die Sache hat spielerisch angefangen und dann eine ungesunde Eigendynamik entwickelt (Gewohnheit, Sucht, wie auch immer)

...zur Antwort
Jetzt hat mein Kollege, dem Fleischgeschmack nachtrauernd, auch Maßnahmen eingeleitet. Er uriniert seit zwei Wochen täglich in ihr Duschgel, wenn er morgens im Bad ist.

völlig angemessen!

ich kake meinen Mitbewohnern immer ins Schokoeis, wenn sie bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise" umschalten

...zur Antwort