töten Häsinnen ihre Jungen gegenseitig?

2 Antworten

Halte beide Häsinnen nach dem sie Ihre Jungen geworfen haben getrennt voneinander. Beide Beanspruchen einen gewissen Radius um ihr Nest als Hoheitsgebiet Sitzen Sie zu nah beieinander können Tötungen vorkommen.

Ich hab selbst 2 Würfe von Kaninchen großgezogen und auch mit denen zusammen gelebt (2000-2014)  2 Würfe a 5 Jungen. Wenn man beiden einen gewissen Freiraum und Distanz lässt passiert nichts.

Getrennt in je einem Kaninchenstall eine Häsin mit Ihren Jungen wäre auch Ok . Nur man sollte es generell vermeiden das Nest großartig in den ersten 3 Monaten zu Bewegen. Denn das stresst die Tiere nur und kann zu ungewollten Beiß und Kratzattacken führen.Am Besten um das Nest herum Saubermachen aber vermeiden das Nest zu beschädigen oder zu zerstören. Generell die Häsinnen in ruhe lassen in den ersten 3 Monaten. Beobachen ja aber den Kontakt minimieren in dieser Zeit. Sie widmen sich ganz der Aufzucht und setzten all ihre Aufmerksamkeit auf Ihren  Nachwuchs. Auch wenn Sie noch so niedlich sind generell in den ersten 3 Monaten den Kontakt minimieren zu den kleinen. 


Wenn das Gehege groß genug ist, dann müsste es gehen. Oder haben die Häsinnen nur einen Stall? Das wäre nicht artgerecht.
Dann wird es aufgrund der schlechten Haltungsbedingungen garantiert zu Stress bei den Kaninchen kommen und sie könnten sich am Wurf der jeweils anderen Häsin vergreifen

Bedenke bitte dass du pro Kaninchen 3 m² Platz brauchst, das sind die Mindestmaße. Wenn du nun in jedem Wurf 7-8 Junge hast, dann hast du ja in kurzer Zeit rund 20 Kaninchen wenn du das jetzt mal 3 m² nimmst dann weißt du, was Du für ein Gehege bauen musst.
Leider ist der Markt mit Kaninchen übersättigt du musst also damit rechnen dass du deine Jungtiere nicht los wirst und sie alle behalten musst.

Du musst natürlich das Nest kontrollieren. Du musst ja die eventuell verstorbenen Jungtiere entfernen und auch kontrollieren ob die Jungen genug Milch bekommen und sie zur Not mit der Flasche aufziehen.

Man sollte noch erwähnen, das alle Männchen mit ca 11 Wochen kastriert werden MÜSSEN, mit 12 Wochen werden sie Geschlechtsreif. Und die impfkosten.

Manche Menschen überlegen nicht vorher.

1

Fliegenmaden am Kaninchen! HILFE!

Hallo, habe folgendes Problem: Wir haben derzeit drei junge Kaninchen zusammen im Stall. Ein Kaninchen hatte einen Blähbauch. Dieser hat sich dann mit Sab-Simplex-Tropfen gelöst. Die Häsin hatte Durchfall und ist mittlerweile sehr stark abgemagert. Der Besitzer der Häsin verweigert den Tierarztbesuch. (Habe ihn gestern extra nochmal danach gefragt.) Mittlerweile frißt die Häsin zwar wieder und köttert einigermaßen normal (immernoch weich aber nicht mehr dünnflüssig). Jetzt hat sie trotz regelmäßigem Bad Fliegenmaden am Hinterteil und der Genitalbereich ist geschwollen.

Kann ich da jetzt immer noch etwas für die Häsin tun? (MIR IST KLAR, DASS DAS TIER ZUM ARZT MUSS - ABER DER BESITZER WILL NICH, WEIL ES SICH UM EIN SCHLACHTTIER HANDELT T!!!!! - ALSO BITTE NUR ERNST GEMEINTE ANTWORTEN GEBEN !!! )

Vor allem meine Frage: Muß ich sie von den anderen Kaninchen trennen?

...zur Frage

meine häsin rammelt meine Häsin hilfe

seit gestern rammelt meine Häsin die andere Häsin kann es sein das Häsinnen sich gegenseitig rammeln oder hat sich unser tierarzt verguckt danke

...zur Frage

Wie erkenne ich am besten die Hasenmutter?

Hey! Wir sind Kaninchenzüchter, unsere Kaninchrn wurden vor einigen Monaten tätowiert, der Tätowierer hat da allerdings was durcheinander gebracht und so hatten wir dann 2 Häsinnen und 1 Rammler (Geschwister) gemeinsam im Stall, sollten aber 3 Häsinnen sein..Heute haben wir Junge entdeckt und natürlich gleich den Rammler raus gesucht und raus geholt. Die Jungen müssten jetzt ca 5 Tage alt sein. Wir haben auch schon kontrolliert und es sind soweit keine verkrüppelten Jungen dabei. Jetzt haben wir das nächste Problem. Wie finden wir am besten die Mutter der 5 Jungen? Bei beiden Häsinnen spüren wir deutlich die 8 Zitzen. Kann uns bitte Jemand weiter helfen?

...zur Frage

Kastration von Häsinnen 1.5 Monate nach Zusammenführung?

Hallo zusammen

Wir haben vor 1 Monat 2x weibliche Häsinnen (ca. 25 Wochen alt) und 2 männliche kastrierte Hasen (20 Wochen alt) zusammengeführt. Das hat auch alles gut geklappt und seit 3 Wochen wohnen die 4 jetzt gemeinsam im Stall. Beißereien hat es keine gegeben, nur Fell flog hat die ersten 5 Tage. Nun wollen wir die weibchen kastrieren lassen, um sie stubenrein zu bekommen und Tumoren vorzubeugen. Findet der TA auch ok.

Wir machen uns nun sorgen, dass wenn wir die Hasen 24h von den anderen trennen müssen (Dauer und Ruhezeit für OP), die männchen die weibchen wieder als Eindringlinge sehen könnten.

Noch dazu kommt, was wir nach der OP beachten müssen. Dürfen wir die Häsinnen wieder zu den männchen geben? Wir bleiben auch bei ihnen um zu schauen das nichts passiert und müssen wir sonst noch Vorbereitungen im Käfig treffen? Sind für alle Tipps dankbar!

Merci!

...zur Frage

Kaninchen: Blut im Stall?

Heute Morgen habe ich in den Stall meiner Häsin geguckt und einen großen Klecks verdächtig roter Flüssigkeit im Streu eingesickert gefunden. Es sah mir ziemlich nach Blut aus, ich wüsste auch nicht, was es sonst sein sollte. Ich habe den gesamten Stall abgesucht und habe keine Jungen oder so gefunden. Meine Häsin putzt sich seit dem ständig zwischen den Beinen. Wie kam dieses ev. Blut zustande?? Hatte sie vielleicht eine Fehlgeburt, die noch so klein war, dass man sie nicht sehen konnte und die durch Blut ausgeschieden wurde? Help!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?