Tiermarkt mol Belgien?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich könnte Dir Länder, Tiermärkte, Tierhaltungen, und Importmöglichkeiten nennen, da würdest Du mir entweder nicht glauben oder für verrückt erklären.

Im übrigen habe ich schon vor über 15 Jahren immer mit einem Hundehändler in Mol "zusammengearbeitet", in dem ich ihm die Hunde, die bei ihm manchmal in Zahlung, manchmal einfach so abgegeben wurden, zum Preis von  DM 5-15 (nicht Euro) abgekauft habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

ja, solche Märkte gibt es. Google mal danach, welches Hundeelend sich dahinter versteckt und wie viele Leute damit böse auf die Nase fallen.

Unsere Nachbarn wollten vor vielen Jahren auch nicht hören - es musste ein Golden Retriever sein - aber billig bitte. Den gab es dann in Lüttich, für 200 Euro - oh prima.

Nach einigen Wochen stellte sich dann heraus, dass dieser Hund keine Hüftgelenkpfannen besaß - also HD in seiner allerschlimmsten Form, er konnte kaum laufen und hatte Schmerzen.

Bis alle Untersuchen gelaufen waren, hatten die Nachbarn bereits einige Hundert Euro investiert - nach dem niederschmetternden Untersuchungsergebnis blieb nur eines: der Welpe musste eingeschläfert werden.

Den Nachbarn habe ich es echt gegönnt - ich bin zwar kein schadenfroher Mensch, aber wer mit Hundeelend Geld sparen will, der hat nichts besseres verdient. Der kleine Hund hat mir sehr leid getan.

Außerdem kommt mittlerweile eine weitere Problematik hinzu. Seit Anfang des Jahres dürfen Welpen erst im Alter von 15 Wochen über die Grenzen gebracht werden (mit 12 Wochen Tollwutimpfung, dann 21 Tage Wartezeit).

Natürlich kümmern sich die Hundehändler darum nicht, denn die Hunde so lange zu behalten, würde ja viel Geld kosten. Also wird das Alter der Hunde falsch deklariert. Wird aber an der Grenze doch mal kontrolliert - dann kommt der Hund in die Quarantäne - für ihn sehr schlimm, für die Halter sehr sehr teuer.

Wenn endlich alle Leute aufhören würden, einen "Rassehund" für wenig Geld haben zu wollen, dann wäre endlich einmal Schluss mit diesem fiesen Geschäft - und viele viele Hunde müssten nicht mehr so leiden.

Ein Hund kostet Geld - der Kaufpreis ist dabei noch die geringste Summe, die man investieren muss. Monatliche Kosten und vor allem Tierarztkosten übersteigen den Kaufpreis (wie hoch er auch sein mag) bei weitem im Laufe eines Hundelebens.

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beautifulexile
19.06.2016, 17:40

Für 200 Euro einen golden retriever so doof kann doch keiner sein oh man ey

1
Kommentar von Negreira
19.06.2016, 19:22

djsupper: Bist Du ganz sicher mit der Tollwutimpfung und der 21-tägigen Frist? Mir ist immer nur die 30 Tage-Einfuhroption bekannt

0

Leider :( viele deutsche Händler holen da ihre Wühltischwelpen die dann für ein paar hundert Euro krank ins neue Zuhause einziehen :( ist übrigens eigentlich ein Pferdemarkt, die Hunde werden zusätzlich angeboten :( aber da läuft eh alles anders, da werden Katzen und Hunde auch in tiergeschäften neben Goldfischen angeboten http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/welpenhandel-in-belgien-100.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beautifulexile
19.06.2016, 13:48

Da gibt es Geschäfte für Hunde :o 

Habe gerade noch was von Lüttich gelesen das das da auch so ist . Wie bekommen die die Tiere Bitte legal nach Deutschland . Kaufen die da sicher für 200 Euro und verkaufen die hier für 1000

1

ja , das gibt es. es werden leider welpen aus hinterhofsvermehrung fuer wenig geld verkauft -oft totkrank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beautifulexile
19.06.2016, 17:20

Was kostet denn da ein welpe dann ,wenn sich menschen dort ein Hund kaufen :o 

Und vorallem wie bekommen die diese bitte nach Deutschland :/ ohne Papiere .. die armen Tiere haben doch sicher nichtmal eine Impfung :/

0

Belgien ist leider eine Vermehrerhochburg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?