Tierische Formwandler in der Mythologie?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Wer-Tiere

  • Animagi

  • Chordeva

  • Vampire

  • Stüppe

  • Perytons (Jedoch nur ein einziges Mal - ansonsten verwandelt sich nur ihr Schatten - es sind Kreaturen in Gestalt eines geflügelten Hirsches, die sich von Menschenfleisch ernähren. Sie sind die Seelen bestimmter Mörder)

Es gibt noch viel mehr - schau auf mein Wiki: http://de.engelpedia.wikia.com

Uii, ich denke die Seite wird recht hilfreich sein. Ich seh mich auf jeden Fall mal dort um. ^^

1
@Setka

Wenn du das tust, dann schau auch ruhig bei "Werclown" und "Killer-Clown" rein... Die beiden Seiten hab ich geschrieben ^^

Und die Seite "Satanismus" bearbeite ich zusammen mit Antidevil95.

1

In vielen Mythen heißt es, dass sich Trolle in einen Felsblock verwandlen wenn Sonnenlicht auf sie fällt. Ob für immer oder ob sie sich im Dunkeln wieder zurückverwandlen hängt von der Geschichte ab.

In der griechischen Mythologie können sich Nymphen in das verwandeln an das sie gebunden sind, also z. Bsp. in das Wasser einer Quelle oder einen Baum. Außerdem verwandelt sich Zeus immer mal wieder in irgendein Tier um sich ungestört menschlichen Frauen zu Nähern.

Die Indianer kennen den "Skinwalker". Oder den Kokopelli, der für Schabernack sorgt, und in verschiedener Gestalt auftritt, aber immer bucklig. Der Kollege Coyote kann sich in ihren Mythen auch oft in anderer Gestalt verbergen. Ich glaube, jeder Stamm hat da eigene mythische Wesen.

Klingt interessant, ich vermerks mir mal. ^^

Ich such grad nach einer Idee für einen Charakter, aus dem asiatischen kenn ich einiges, aber ich hab schon so viele Asiaten. XD

0

...letztendlich würde ich auch solche Wesen zu besagter Kategorie zählen, die sich von einem "Form-Bereich" zum anderen verwandeln und BEIDE Formen beibehalten, also Mischwesen ---> Chimären !

pk

Was möchtest Du wissen?