Ein Pizza Bäcker zählt Münzen und Geldscheine und bereitet Pizzateig und Käse zu, ist das nicht schädlich?

8 Antworten

was die anderen hier schreiben, von wegen "ist doch egal", "ist halt so", usw., ist Schwachsinn !!!
es gibt eindeutige Regeln in der Gastronomie !!!
Derjenige, der in direktem Kontakt mit Geld kommt, darf nicht einfach so mit Lebensmitteln hantieren, außer er wäscht sich jedesmal die Hände, bzw. zieht Handschuhe an !!!
selbst in Bäckereinen ist Das so, die ziehen sich dann entweder Handschuhe an, oder benutzen Zangen !!!
in einer Fritten- / Dönerbude ist das auch nicht anders, da er das Essen nicht direkt mit den Händen berührt, er benutzt ja eine Schaufel, für die Fritten, oder eine Zange für's Döner, sonst würde er sich ja die Hände verbrennen !!!
wenn er aber, wie in einer Pizzeria, den Teig direkt mit den blossen Händen knetet, darf er nicht die Kasse bedienen !!!

auch das genannte Argument "wenn Du dich am Telefon lächerlisch machen willst", ist Schachsinn !!!
Du hast das absolute Recht, selbst bei Verdacht, das Ordnungsamt zu informieren !!!
Die können ja nicht zu jeder Zeit überall presänt sein !!!
Außerden kannst Du die auch anonym informieren !!!
Die müssen dann auf jeden Fall handeln, und den Laden überprüfen !!!


1. Gar nicht. Wenn man selbst sein Essen kocht, kommt man auch oft genug mit Bakterien in Berührung. Das gehört zum Leben dazu, und nach dem Aufenthalt im Ofen ist die Sache gegessen.

2. Gibt es, aber nur selten. Und in der Regel kommen Leute mit sowas klar.

3. Nein. Das ist übertrieben. 

Das oben beschriebene Handschuhtragen bring hygienisch überhaupt nichts und ist reine Kundenverdummung. Denn wenn die Handschuhe mit verkeimten Händen genommen und angezogen werden, sind sie auch verkeimt.

Das einzige, was hygienisch wirklich etwas bringt, ist Händewaschen, oder den direkten Kontakt mit dem Lebensmittel vermeiden.

Es mag der eine oder andere unappetitlich finden, das ist Euch unbenommen. Die Menge an Schwermetallen, die über die Finger übertragen wird, ist vernachlässigbar. Was Keime betrifft, ist auf Geld sehr, sehr wenig (entgegen dem schlechten Ruf). Ergo: Es ist völlig unschädlich.

Erstens, Du kannst das melden. 2. die Bakterien und Keime sterben bei 100°C (Streilisation), was aber von der Sache her kein Argument darstellt, weil es durch Kreuzkontaminierung zu echten Problemen führen kann. (Die Tomate zum Salat wird nicht sterilisiert, weil nicht gegart, aber meist mit den selben Fingern berüht, wie das Geld)

Was möchtest Du wissen?