Teleskop Okular Schärfe einstellen?

5 Antworten

Hallo,

die Ursachen können hier sehr unterschiedlich sein für Dein verschwommenes Bild. Die müssten wir der Reihe nach ausschließen.

Bessere Teleskope brauchst Du da eigentlich nicht. Ich habe selbst in meinem 700/700 Refraktor ein schönes knackig scharfes Bild.

Bei den 25er und 12er Okularen handelt es sich sicherlich nur um Plössl, richtig. Die sind jetzt zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber der Hauptgrund sind sie nicht.

Das Teleskop ist ordentlich justiert? Je ungenauer ein Teleskop justiert ist, desto stumpfer ist der Strahlengang, was sich eher negativ aufs Bild im Okular auswirkt.

Je niedriger Objekte am Himmel stehen, desto stärker macht sich das Seeing bemerkbar. Seeing erkennst Du daran, dass die Sterne so schön funkeln und im Okular richtig zittern. Ist dies der Fall, wird das Fokussieren schon sehr schwer. Je höher man vergrößert, desto mehr macht sich das Seeing bemerkbar. Von daher wäre es ganz gut zu wissen, welches Du Objekt Du wann ungefähr beobachten wolltest.

Von wo hast Du eigentlich beobachtet? Ich erlebte schon Personen, die von drinnen durchs geschlossene Fenster beobachten wollten. Klar, das geht natürlich vollkommen in die Hose. Fensterglas ist extrem uneben und eben diese Unebenheiten werden gleich mit vergrößert.

Hast Du das Teleskop auskühlen lassen? Es ist ratsam, dass man ein Teleskop ca. zwei Stunden vor der Beobachtung nach draußen stellt, damit es sich an die Umgebungstemperatur anpassen kann. Tut man dies nicht, kann es zum sog. Tubus-Seeing kommen. Das entsteht durch den Austausch der kalten Außenluft mit der noch warmen Luft im Inneren des Teleskops.

Auch das Beobachten direkt vom Balkon aus oder von der Terrasse kann problematisch werden. Häuser strahlen Wärme ab - es kommt wieder zum Seeing. Besser man geht ein paar Meter weg von Gebäuden bzw. beobachtet gleich im Idealfall von einem Feld aus.

Vielleicht kommst Du mit den Okularen auch gar nicht richtig in den Fokus. Steck mal das Okular nicht bis zum Anschlag in den OAZ, sondern lass es ein wenig herausstehen, bevor Du es fixierst.

Also, von wo aus hast Du wann welches Objekt beobachtet? Vielleicht finden wir hier schon die Ursache ;-)

Hallo,

bist Du sicher, daß die kleine Schraube, von der Du sprichst, die einzige Einstellmöglichkeit ist?

Die Haupteinstellung für die Fokussierung an einem Teleskop erfolgt in Form eines Tubusauszuges - Du veränderst den Abstand zwischen Okular und Objektiv. Für Brillenträger kann es dann noch einen Dioptrienausgleich am Okular selbst geben, also eine Art Feineinstellung. Die funktioniert natürlich nur dann, wenn die Haupteinstellung vorgenommen wurde.

Eine Ursache für eine Unschärfe könnte natürlich auch eine leichte Verschmutzung der Optik sein oder ein Beschlagen der Linsen.

Beim 12 mm Okular, das bei Deinem Instrument eine etwa hundertfache Vergrößerung liefert, könnte eventuell die Grenze erreicht sein, bei der nicht sehr lichtstarke Objekte nicht mehr klar erscheinen. Das gilt aber auf keinen Fall für das 25 mm-Okular. Zumindest damit solltest Du ein scharfes Bild bekommen. Aber auch das Zwölfer sollte noch funktionieren.

Schlimmstenfalls liegt eine äußerst minderwertige Optik vor. Kann ich mir aber kaum vorstellen. Ich hatte mal ein Teleskop von Aldi für 50 Euro. Selbst das ließ sich problemlos scharfstellen; die Qualität war weitaus besser, als ich sie bei dem Preis erwartet hätte.

Wenn es Dir also nicht gelingt, einen Stern so einzustellen, daß er punktförmig erscheint, stimmt etwas nicht.

Herzliche Grüße,

Willy

Nein normal ist das nicht. Vermutlich ist der Spiegel bzw. der Auffangspiegel nicht richtig justiert, dadurch werden die Lichtstrahlen quasi nicht bündig zum Okular weitergeleitet. Man kann das Nachmieterin, meist mittels der Schrauben am Auffangspiegel. Die genaue Vorgehensweise sollte aber in der Anleitung deines Teleskops stehen.

Welche Okulare für dieses Teleskop?

Hallo Ihr, ich habe ein Skywatcher Teleskop des Typs Dobson, Modell: N 200/ 1200 Skyline Classic DOB.

Dabei ist ein 25mm Okular und ein 10mm Okular, das irgendwie nur ein Innengewinde hat und bei dem ich nicht weiß, wie ich es anschließen soll. Man kann nur Okuare einschrauben, die ein Gewinde außen haben.

Meine Frage: Welche zusätzlichen Okulare würdet Ihr für die Sternenbeobachtung empfehlen und wo bekomme ich kompatible Okulare her? Wie gesagt, bisher habe ich nur ein 25 mm Teil. Neulich hab ich dadurch den Mond angeschaut, und der sah schon nicht sehr groß aus auf dem Bild...

...zur Frage

Orionnebel mit Projektions/Fokaladapter?

Guten Morgen! :D ich hätte da mal eine kleine Frage was das fotografieren astronomischen Bereich angeht :) Ich besitze eine Canon EOS 400d...ein Meade ETX-70....soweit sogut...um mich mal ein bisschen in die Fotografie der jeweiligen Himmelsobjekte ranzutasten habe ich mir vor kurzem einen Projektionsadapter zugelegt. Konnte damit auch sofort den Mond schön fotografieren. Wenn ich nun aber den Saturn oder z.B den orionnebel anvisiere ist das Bild Schwarz mit...ein paar "Pünktchen" :D Hat jemand eventeull eine Lösung für dieses Problem? Vielen Dank im vorraus :) PS: besitze ein 4mm;12mm und 25mm Okular.

...zur Frage

Hi Leute, kann mir vielleicht einer erklären wozu der Tubus und das Okular bei einem Teleskop Gut sind?

...zur Frage

Automatik-Teleskop 90/1250 was kann's und kann ich rausholen?

Mein katadioptrisches Teleskop hat sein Einsatzbereich für Planetenbeobachtungen. Ist das Maximum für ein Planetenokular mit 7mm für eine 180-fache Vergrößerung? Zudem habe ich gehört man soll alle Messier-objekte sehen können mit 90mm, aber ich selbst konnte gerade mal M31 als leichten Nebel erkennen bei einem 25mm okular. Vielleicht war der Himmel nicht so gut. Wie gut ist mein Teleskop. Einige Leute sagten mir man kann damit höchstens Saturn und Jupiter sehen. Andere meinten wiederum ich könne sehr gute deep sky objekte sehen. PS: Das Teleskop ist neu, bin amateur :) Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?