Tapete von Altbaudecke entfernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Sorge ist nicht ganz unbegründet, denn in früheren Zeiten wurden Strohmatten als Dämmmaterial verwendet. Du kannst beides probieren, trocken und mit Feuchte die Tapete abzulösen. Allerdings musst du dich drauf einstellen, dass nicht nur die Tapete runterkommt. Du wirst in jedem Fall die Decke spachteln müssen. Ist nicht angenehm, sondern ein Akt!

Vor dem 1. Farbanstrich empfehle ich dir, die Decke mit Tiefgrund (auf Wasserbasis) vorzubehandeln, um eine gute Untergrundverankerung zu erreichen.

Falls dir das zuviel Action ist, spachtelst du die freie Stelle zu, besorgst dir Tiefgrund und einen gröberen Streichputz für die Decke, um Geld und Zeit zu sparen. Bin an sich kein Freund solcher Lösungen, aber manchmal stehst du vor einem Fass ohne Boden. LG ;)

Hi, super vielen Dank für die Antwort! Habe mittlerweile fast die ganze Tapete runter und mir sind immer wieder kleine ca 1-2 mm dicke Stellen entgegen gekommen. Kann ich die einfach überspachteln mit Spachtelmasse? Bestimmt oder? Hatte nicht vor die ganze Decke neu zu Spachteln. =D

lg

1
@ceiJee

Gratuliere ;> Nein nein, es reicht völlig, die paar Stellen zu überspachteln. Du möchtest ja auch irgendwann einziehen, was? ;D

0

Da hilft nur Wasser und das immer wieder.Um es Dir einfacher zu machen,könntest Du einen Drucksprüher verwenden.Die Decke komplett damit befeuchten,etwas warten und einziehen lassen und abermals nass machen.Dann sollte die sich ohne Probleme fast von alleine lösen.

Drucksprüher - (entfernen, Maler, renovieren)

Mit einer Stachelrolle die Tapete löchern, dann mit warmem Spüliwasser feucht machen und einwirken lassen.

Dann abziehen.

Also meinst du da ist kein Risiko das ich riesige Löcher in die Decke reiße?

0

Was möchtest Du wissen?