Subnetting richtiger Rechenweg?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich fürchte es gibt keinen guten Rechenweg. Wenn man das Prinzip verstanden hat ist es ganz einfach, auch ohne Rechnen.

Eine IP-Adresse ist eine 32 Bit lange Integerzahl. Die hochwertigen Bits (die linken) sind der Netzanteil, die niederwerige Bits (die rechten) sind der Host-Anteil innerhalb eines Netzes. Die Dezimalzahlen und die Punkte haben nur die Funktion, dass ein Mensch die Adressen schneller lesen kann. 

Wie groß der Netzanteil (aka Präfix) ist wird durch die Maske angeben. Je größer der Netzanteil, desto kleiner das Netz. Maske /16 oder in der antiquierten Schreibweise /255.255.0.0 bedeutet, dass die ersten 16 Bit das Netz beschreiben und 16 Bit für die Bildung von kleineren Netzen oder als Hostanteil übrig bleiben. Damit das mit dem Netzanteil klappt, dürfen Netze immer nur mit einem (Ein- oder) Vielfachen einer Potenz von zwei anfangen, da muss im Zweifel aufgerundet werden.

Du sollst 200 hosts adressieren, die nächstliegende Potenz von 2 ist 256 also 2^8. Wenn wir diese 8 von unseren 32 bit abzwacken bleiben 24 als netzanteil übrig. die maske die du verwenden solltet ist also /24 bzw /255.255.255.0.

Du sollst 6 Subnetze nehmen und den Adressraum 10.1.0.0 verwenden. Damit die 6 Netze wieder zu einem zusammengefasst werden können, ist 10.1.30.0  sinnfrei. Weil 30 zwar ein vielfaches von zwei ist, aber leider nur von 2 . Damit sechs Subnetze reinpassen musst du wieder nach der nächstliegenden Potenz von 2 suchen, das wäre 8 (2^3). Wenn du also in der Nähe deines Wunsches bleiben willst suche eine Zahl die durch 8 ohne Rest teilbar ist und lass deine Netze da starten, also 24 oder 32.

In Netz 10.1.32.0/21 (255.255.248.0) kannst du dann locker die Netze 10.1.32.0/24 (255.255.255.0) bis 10.1.37.0/24 unterbringen und hättest in 10.1.38.0/23 (255.255.254.0) noch Platz für ein Netz mit 510 Hosts.

grillinator95 22.02.2017, 05:59

Warum ändert sich die SubnetzMaske für zb.: 10.1.32.0 ? Und bei .37 ist sie anders dasselbe bei .38 ??

0
flaglich 22.02.2017, 07:48
@grillinator95

Die Maske ändert sich nicht von selbst, der Netzwerker ändert die Maske. Er wählt die Maske so, dass sie zur Situation passt. Die Maske gibt an wie groß der Netzanteil in einer IP-Adresse ist.

Den Rest von deiner Frage verstehe ich nicht.

0
weckmannu 22.02.2017, 23:02
@grillinator95

Die Netzwerkzahlen werden als Oktalzahlen geschrieben.

Dabei ist 111 entsprechend der dezimalen 7 die größtmögliche Angabe.

Die Maske 0.38 ist keine Oktalzahl.

0

10.1.x.x ist schon ein Subnetz von 10.x.x.x.

Die Subnetzmaske 255.255.x.x sollte dir den entscheidenden Hinweis schon geben.

grillinator95 21.02.2017, 22:32

das versteh ich nicht?

haben hier ein klasse A Netz --> 255.0.0.0 oder nicht?

Also für 10.1.x.x gilt die Subnetzmaske?

0
PWolff 21.02.2017, 22:40
@grillinator95

1. Die Subnetzmaske für das komplette Klasse-A-Netz 10.x.x.x ist 255.0.0.0.

2. Die Subnetzmaske für das hier verwendete Teilnetz 10.1.x.x ist 255.255.0.0.

3. Die gewünschten Teilbereiche sind 10.1.30.x, 10.1.31.x, 10.1.32.x, ...

Wie muss man die Subnetzmaske ändern, um auch das dritte "Oktett" zu "maskieren"? (Tipp: Entsprechung des Schritts von 1. zu 2.)

0

Was möchtest Du wissen?