Stundenplan zu lang?

 - (Schule, Stundenplan)

8 Antworten

Ich habe 4× mal die Woche von 7 bis 18:00 also auch ziemlich lange:)

Meine Tipps:

Nimm dir Snacks mit die du nebenbei snacken kannst, auch ein paar süßigkeiten für den zuckerkick

Nutze die Pausen zwischen Unterrichtseinheiten aus und versuche ein bisschen herrum zu gehen (selbst wenn es nur ein paar schritte sind) so fällt das sitzen leichter

Ab einem bestimmten Punkt fehlt jedem die Konzentration, auch wenn es sich blöd anhört aber gib nicht jede stunde 100% du wirst nicht zurück fallen wenn du zwischendurch ganz kurz entspannst

Rede mit Freundin in der Klasse, zwar nicht direkt im Unterricht aber hauptsächlich in der Pause und wenn man den ein oder andere Kommentar an den Sitznachbarn abgibt hilft das auch, wenn man lacht und einfach ein paar glückshormone produziert

Hoffe ich konnte helfen, diese dinge helfen mir einfach, du kannst es ja ausprobieren aber anstrengend ist es immer mal , soll auch so sein bei so langer Konzentration 😋

Oh ja, das kommt mir bekannt vor. In der Oberstufe war Donnerstag mein 12h Tag, dafür hatte ich freitags beinahe frei.

Sieh zu, dass du dich in der Mittagspause ein bisschen entspannst. In den übrigen Pausen hilft meiner Erfahrung nach ein bisschen Bewegung und frische Luft um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Genug zu trinken ist auch wichtig (Wasser! kein Zuckerzeug).

Da kommt mir nur der folgende Gedanke in den Sinn:

Seltsam, die Schüler streiken zwar für ein irreales Klima, aber für ihre realen ureigenen Interessen, in dem Fall vernünftige Arbeitszeiten, gehen sie nicht auf die Straße. Da überlegen sie, wie sie sich am besten anpassen.

Ich weiß nicht, ob Dir bekannt ist, wie viele Stunden ein Werktätiger im Durchschnitt pro Tag arbeitet.

Gruß Matti

Selten mehr als 8 - 18:15

0

in der Regel genau 8 Stunden + eine Stunde Pause.

0

Wieviele Überstunden MUSS man als Teilzeitkraft ableisten?

Hallo Leute,

für die Semesterferien habe ich ein Teilzeitjob bei einem zur Zeit sehr angesagten Klamottenladen aus den USA angenommen. Gearbeitet wird offiziell von 21:00 - 06:00, in der Zeit wird der komplette Laden aufgeräumt und die Bestände aufgefüllt. Ich habe einen auf 2 Monate befristeten Vertag unterschrieben, der auf 16 Arbeitsstunden pro Woche ausgelegt ist Wenn ich meinen Arbeitsplan erhalte, bin ich automatisch vom System für 3 Tage die Woche eingeteilt, sprich 24 Stunden. Als Beispiel: Ich bin für Mittwoch, Donnerstag und Samstag eingeteilt. Da ich Donnerstag aber noch einen 400€ Basis Job ausübe, wo ich Tagsüber arbeite, kann ich den Termin am Mittwoch nicht wahrnehmen. Wenn ich dem Manager also sage, das ich Mittwoch nicht kann, wird mir zickig geantwortet, dass ich meine Schicht tauschen muss und das alle 3 mal die Woche arbeiten ( unfreiwillig ). Von Kollegen die schon länger dabei sind hörte ich, dass Leute die nicht nach deren Pfeife tanzen ganz schnell gekündigt werden, egal was im Vertag steht. Zudem ist es so, dass grundsätzlich NIE um 06:00 Feierabend ist, vor 08:00 werden wir meistens nicht fertig, man braucht schon einen sehr guten Grund um früher gehen zu können und ein Anschiss des Managers ist garantiert. Allgemein sind die Arbeitsbedingungen grauenhaft, man wird angemeckert wenn man trinken geht oder zu oft aufs Klo muss.

Auf welche Rechte kann ich mich berufen, um mich auch mal wehren zu können gegen die Sklaverei? Zu wievielen Überstunden bin ich im Monat gesetzlich verplichtet? Wielange darf am Stück ohne Pause gearbeitet werden?

Das einzige was einen bei Laune hält ist das Geld, im Vertrag steht 9,50€ und ab 20 Uhr 25% Aufschlag, in der Nacht zu Sonntag 125% drauf.

Grüße Nico

...zur Frage

Kurzzeit-Kennzeichen abgelaufen, unbewusst

Hey Leute ich war vor letzten Samstag(auf Sonntag) um 01:00 Uhr morgens unterwegs nachhause... Als ich auf die Autobahn rauffahren wollte hielt mich die Polizei an, weil mein Kennzeichen abgelaufen sei... Folgender Sacheverhalt: Ich ging AM DIENSTAG in ein von diesen KFZ-Läden rein und habe mir ein Kurzzeitkennzeichen(5 Tage) machen lassen. Aber weil ich erst nach 16:00 in dem Laden war, konnte ich nicht zur Zulassungsstelle... Okay also hab ich mein Auto an dem Tag stehen lassen... Am nächsten Tag hab ich alles angemeldet und fertig. Dann an dem besagten Samstag abend als mich die Polizei anhielt, musste ich mein Auto auf ein Parkplatz schieben und konnte zu Fuß nachhause. So und jetzt habe ich eine Anzeige gekriegt, ich soll mich dazu äußern. Das Problem ist ja, dass am Samstag nicht die 5 Tage abgelaufen sind... Ich hab ja die Kennzeichen erst am Mittwoch angemeldet, war aber in diesem KFZ Laden am Dienstag. Und irgendwie habe ich nicht auf die Kennzeichen geachtet, welcher Datum dadrauf steht. So, jetzt wurde ich sozusagen verarscht und habe jetzt eine Anzeige am Hals. Jetzt ist meine Frage, kann ich da was machen? Da ich die Kennzeichen ja erst am Mittwoch angemeldet habe, das heißt, ich hätte den Wagen noch am Sonntag fahren dürfen... Wenn ich da unrecht habe, kann mir dann da was passieren, wenn ich es so schildere? Außerdem war das ja erst 1 Stunde abgelaufen und ich war auf dem Weg nachhause... Kann mir da jemand sagen, was ich machen kann?

Vielen Dank im Voraus MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?