Wenig ist Körbchengröße C natürlich nicht, aber als Endgröße wäre das absoluter Durchschnitt. Ob deine Brüste noch wachsen oder nicht, kann dir ohne funktionierende Glaskugel leider niemand beantworten. Nach dem was man so im Internet liest, ist das Brustwachstum im Durchschnitt mit 15 abgeschlossen. Aber das sagt ja nicht viel über den Einzellfall aus.

Mach dir nicht so einen Kopf. Daran kannst du eh nichts ändern. Akzeptiere die Dinge, die du nicht beeinflussen kannst und leg deinen Fokus auf die Dinge, die dir an dir selbst gefallen. So lebt es sich entspannter.

...zur Antwort

Vögel zwitschern um zu kommunizieren. Dabei geht es zum Beispiel um Reviermarkierung, Partnersuche (Paarungszeit), Betteln um Futter (Jungvögel) oder auch Warnungen, wenn ein Fressfeind auftaucht.

...zur Antwort

Wenn du das Wort in einem richtigen Wörterbuch nachschlägst, bekommst du noch mehr Bedeutungen für "enterprise" und dann ergibt die Namensgebung eine Menge Sinn.

  1. Unternehmen, Firma, Betrieb
  2. Unternehmung, Vorhaben
  3. Unternehmungsgeist, Risikofreude
...zur Antwort

Alles vielleicht nicht, aber vieles. Kopfrechnen ist in erster Linie Übungssache. Wenn man ständig irgendwas ausrechnen muss und es unpraktisch wäre, jedes mal einen Taschenrechner rauszukramen, wird man automatisch schneller und besser darin.

Wenn man es darauf anlegt besser im Kopfrechnen zu werden, kann man sich auch ein paar Tricks raussuchen, aber ums Üben Üben Üben kommt man nicht drumherum. Wobei ein bisschen Begabung dafür natürlich auch hilfreich ist ;)

...zur Antwort

Zweifel am Studium - Nebenfach wechseln, aber wie weiter vorgehen?

Nun ja, wie man vielleicht schon am Fragetitel entnehmen konnte, zweifle ich zurzeit an meinem Nebenfach.
Um meine Situation etwas besser verstehen zu können, und um mir konstruktiven Rat zu geben (worum ich euch dringendst bitte), schildere ich euch kurz meine verzwickte Lage:
Ich habe 2019 zum Wintersemester mein 2-Fach-Bachelor Studium aufgenommen, allerdings habe ich dann zum Sommersemester die Uni gewechselt, und studiere nun seit Anfang Mai dieselben Studienfächer.
Mir ist schon im Wintersemester an der alten Uni aufgefallen, dass mir mein Nebenfach (English Linguistics) nicht wirklich Freude bereitet und dass ich auch nur ganz schwer Motivation finde, um für das Fach zu lernen. An für sich finde ich den Lehrstoff ganz interessant, aber es entspricht leider nicht meiner Vorstellung und deckt auch nicht wie erhofft meine Interessen ab...
Tja, und wieso habe ich dann zum Sommersemester an der neuen Uni nochmal einen ähnlichen Studiengang (English Linguistics, Literatures and Cultures) als Nebenfach gewählt? ---- Weil ich Angst hatte etwas neues anzufangen!
Ich hätte viel lieber Philosophie genommen oder einen Studiengang, der erst zum Wintersemester 2020 wieder neue Bewerber annimmt...
Kommen wir zum eigentlichen Problem: Was soll ich jetzt tun?
Mir alle Unterlagen zu den ganzen Veranstaltungen ausdrucken, Texte durchlesen und mich auf 'ne Prüfung vorzubereiten, obwohl ich mit dem Studiengang schon längst durch bin? Soll ich jetzt gar nichts mehr machen, mich für die Prüfungen nicht anmelden (= nicht bestanden) und dann einfach zum Wintersemester was neues anfangen?
Kann ich mich eigentlich vom Studiengang wieder abmelden, also exmatrikulieren? (Ich studiere noch nicht so lange, entschuldigt bitte, wenn die Frage dumm ist...)

Ich weiß nicht, ob ich es so gut finden soll, wenn ich mich jetzt wirklich da hinsetze und mir alle Mühe gebe, um die Prüfungen zu absolvieren... denn ich könnte mich mit der ZEIT und der MOTIVATION (die ich wirklich brauche) mehr auf mein Hauptfach konzentrieren, das mir Spaß macht und das ich auf jeden Fall weiterhin studieren mag und gute Prüfungen abschließen will.

...zur Frage

Mit den meisten deiner Fragen würde ich mal zur Studienberatung deiner Uni gehen. Die können dir zuverlässig sagen, was für dich möglich ist bzw. wie und wann du wechseln kannst. Anschließend würde ich vielleicht mal mit dem Prof oder den Profs von deinem gewünschten neuen Nebenfach reden um sicher zu gehen, dass das dann auch das ist, was du dir vorstellst.

So sollte es dir leichter fallen eine Entscheidung zu treffen und gegebenenfalls dein altes Nebenfach zeitig mit gutem Gewissen in den Wind zu schießen.

...zur Antwort

Für mich sieht das aus wie der klassische blaue Fleck von meinen Bänderrissen, aber ganz so schlimm muss es ja nicht gleich sein. Ob man damit zum Arzt gehen sollte oder nicht, würde ich davon abhängig machen wie gut man mit dem Fuß laufen kann, wie beweglich er ohne größere Schmerzen ist, wie stabil oder instabil sich das Gelenk anfühlt und natürlich wie es allgemein mit Schmerzen aussieht. Das kannst du letztendlich nur selbst beurteilen.

...zur Antwort

Ich habe als Kind so einen 3 monatigen Schwimmanfängerkurs gemacht. Danach hatte ich mit 6 Jahren dann mein Seepferdchen. Anschließend war ich im Schwimmverein und habe mit 7 Jahren dann das Bronzeabzeichen gemacht, ab dann kann man wohl behaupten, dass ich richtig schwimmen konnte.

...zur Antwort

Der Körper bekommt so viele Reize, dass gar nicht alles im Bewusstsein landet. Ich gehe davon aus, dass man in solchen Fällen irgendwas gehört oder nur aus den Augenwinkeln gesehen hat, das das Unterbewusstsein beunruhigt.

...zur Antwort

Ich habe mal gelesen, dass Augenbrauen etwa halb so schnell wachsen wie die Kopfhaare - also gut 5 mm im Monat. Gefühlt stimmt das zwar nicht damit überein, wie oft ich meine Augenbrauen zupfen muss. Aber bei gefühlten Zeiträumen liegt man ja oft daneben.

...zur Antwort

Auf die eine oder andere Weise wurde der Teddybär nach dem US-Präsidenten Theodore "Teddy" Roosevelt benannt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Teddyb%C3%A4r#Geschichte

...zur Antwort

Nicht immer vom ersten Satz in einem Wikipediaartikel abschrecken lassen. Scroll mal weiter runter. In der ersten Tabelle steht die Formel und direkt darunter steht das nochmal in Worte gefasst, die auch ein Schüler verstehen sollte.

...zur Antwort

Ich würde sagen, für einen Mann sind das recht kleine Hände. Ich hab gerade mal bei mir nachgemessen und auf die 16 cm komme ich bei meinen Händen auch. Tja... ich bin eine Frau und benutze im Labor immer die Schutzhandschuhe in Größe S.

...zur Antwort

Moin ihr Lieben!

Ja, ich mag Spargel, auch wenn ich ihn nicht ganz so vergöttere oder zelebriere wie manche meiner Bekannten. In der Hochsaison koche ich ihn 2-3 Mal und auch im Restaurant probiere ich dann gerne mal etwas mit Spargel aus, aber mehr muss für micht nicht sein. Ich hab am liebsten weißen Spargel mit Kartoffeln und 1-2 Kochschinkenrollen, darüber dann ein bisschen Petersilie und flüssige Butter. Wobei ich auch schon verdamt leckere Pizzen mit grünem Spargel drauf hatte, die ich nur weiterempfehlen kann.

Allen einen guten Start in die Woche!

...zur Antwort

Man stößt sich ganz schnell mal ohne es zu bemerken oder man vergisst es schnell, weil es ja keine große Sache war. Bei vereinzelten blauen Flecken brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen.

...zur Antwort

Was die Frau dir erzählt hat ist Blödsinn. Das ganze ist ein Knochenjob und noch dazu Saisonarbeit. Für das wenige Geld, das sie den ausländischen Erntehelfern zahlt, würde den Job kein Deutscher machen. Oder andersherum wenn sie genug bezahlen würde, dass Deutsche den Job übernehmen, wären die Erdbeeren noch teurer.

...zur Antwort

Die Temperatur, bei der Wasser kocht, hängt vom Umgebungsdruck ab. Beim Normaldruck von 1,01325 bar siedet Wasser bei 100°C. Wenn man an diesem Punkt noch mehr Energie in das Wasser steckt, wird es erstmal nicht heißer, da die Energie in die Verdampfung geht. Das Wasser bleibt also bei 100°C, bis es komplett gasförmig geworden ist und danach kann man ja nicht mehr von "kochen" sprechen.

Bei einem höheren Umgebungsdruck kocht Wasser aber auch erst bei einer höheren Temperatur (2 bar -> 120°C, 4 bar -> 144°C, ...). Das kann man aber nicht unendlich weit treiben, da man irgendwann beim kritischen Punkt landet. Ab diesem Punkt kann man gasförmig und flüssig nicht mehr auseinanderhalten, dementsprechend kann man das Wasser auch nicht mehr zum Kochen bringen. Bei 221 bar siedet Wasser also bei seiner höchstmöglichen Temperatur: 374°C

...zur Antwort