Stromzähler mit der Eichung von 1973. Stromlieferant will Zähler nicht auswechseln.

2 Antworten

1973 ist schon ein bisschen länger her als 16 Jahre. daher hast du ein Anrecht darauf, den Zähler auf jeden fall austauschen zu lassen. eine Befundprüfung darf der Enerigeversorger selbstverständlich vornehmen, jedoch musst du dafür nicht aufkommen....

lg, Anna

Ich weiß nicht, ob sie das tun muss oder nicht, das kannst du bei der Verbraucherberatung oder beim Mieterschutzbund erfahren. Du kannst aber selbst überprüfen, ob der Zähler richtig zählt. Dazu musst du dir ein Strommessgerät zulegen, alle Gerät im Haushalt ausschalten, Stromzähler ablesen, ein Gerät mit dem Messgerät verbinden und laufen lassen. Danach die Messung mit deinem Stromzähler vergleichen. Wenn dann falsche Werte herauskommen, hast du etwas gegen deinen Stromlieferanten in der Hand. Solche Gerät kann man meistens im Baumarkt ausleihen.

Zusatz: Es ist richtig, dass der Stromzähler für 16 Jahre geeicht ist und dann ausgetauscht werden sollte: http://www.energieverbraucher.de/de/Energiebezug/Strom/Abrechnung_u_Zaehler/site__1061/

0

HILFE! Wie soll ich vorgehen? Stromzähler wurde ausgetauscht!

Hallo,

da ich mein Stromanbieter wechseln wollte, sollte ich dem alten Anbieter den Zählerstand angeben. Doch als ich den Zählerstand ablesen wollte, habe ich festgestellt das der Stromzähler ausgtauscht wurde.

Jetzt die Frage an euch:" Wie soll ich vorgehen, da ich vom alten Zähler den Stand nicht weiss?"

Vielen Dank. LG

...zur Frage

Stromzähler wurde entfernt obwohl die Rechnung bezahlt wurde.

Wir haben am 13.3.2015 für einen Mieter die Stromrechnung bezahlt, da er wieder einen Job hat. Am 19.3.2015 wurde dann der Zähler enfernt. Da wir nicht im selben Haus wohnen , bekamen wir es nicht mit. Der Stromlieferant hat sich rausgeredet, dass wir nicht angerufen haben. Ich wüsste daher gern, ob der Stromlieferant sich so herausreden darf. Muss er nicht die Eingänge von säumigen Schuldnern überprüfen bevor der Stromzähler entfernt wird?

...zur Frage

ich möchte meinen zweitarifzähler gegen einen eintarifzähler wechseln lassen, weiß jemand was das kostet?

...zur Frage

Stromanbieter wechseln mit zwei Zählern

Hallo! Wir haben zwei Stromzähler in unserem Haus. Das sind keine Tag/Nacht-Zähler. Die zählen einfach nur zwei getrennte Stromkreise. Bei beiden habe ich momentan den gleichen Stromanbieter (E.ON Mitte) mit dem gleichen Tarif. Der Jahresverbrauch ist sehr unterschiedlich (400kWh / 2300kWh). Könnte ich bei einem Anbieterwechsel nun zwei verschiedene neue Anbieter wählen um Geld zu sparen? Würdet ihr das machen, oder lieber mit beiden Zählern zu einem einzigen günstigeren Anbieter wechseln?

...zur Frage

Alter Stromzähler lässt sich nicht ausbauen

Hallo zusammen, wir haben ein sehr altes Haus gekauft (100 Jahre alt) und jetzt kommt die EnBW und möchte den Zähler tauschen, da er nicht mehr geeicht ist und augebaut werden muss. Das wäre alles kein Problem, wenn unsere Leitungen nicht so alt wären. Unsere Leitungen sind noch mit Stoff ummantelt. Der EnBW-Mitarbeiter sowie auch unabhängiger Elektriker meinten, dass sie den Zähler zwar ausbauen können, aber keine Garantie geben könnten für die alten Leitungen, d.h. es könnte passieren, dass die Leitungen in ihren Händen zerbrösseln und man die komplete Elektrik neu machen müsste (wird sehr teuer). Da wir aber das Haus in ca. 5-7 Jahren abreisen möchten, wollen wir so eine Investition nicht mehr machen. Jetzt habe ich folgende Idee und weiß aber nicht ob so etwas möglich ist und zwar haben wir im Keller eine ca. 30 Jahre alte Stromzuleitung (früher kam der Strom über eine Freiluftleitung über die Dächer). Diese Leitung ist somit im Vergleich zu den alten Leitungen an dem Zähler neu. Kann man an die "neue" Leitung einfach einen neuen Zähler einbauen und den alten Zähler der danach kommt einfach eingebaut lassen? Lässt so etwas der Netzbtreiber zu? Man dürfte dann natürlich nur noch den neuen Zähler ablesen, der alte zählt zwar mit ist aber für die Verbrauchsablesung nicht relavant. Geht so etwas? Vielen Dank im Voraus! MfG A. Beck

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?