Strauch mit biegbaren Ästen?

7 Antworten

Wie schon öfter genannt: Weide.

Kauf dir ein Bestimmungsbuch für Pflanzen bzw. Bäume und geh in den Wald, bis du eine Weide gefunden hast. Wenn erfolgt, sammle einen Ast dieses Baums vom Boden auf. Aber stelle sicher, dass es sich dabei auch tatsächlich um das richtige, dem Baum entsprechende Gehölz handelt. Stelle diesen Ast Zuhause in einem Glas mit Wasser nach Draußen. Sobald sich Wurzeln an dem Stock bilden, pflanze diesen in einen Blumentopf. Daraus wird nun ein Weidenbaum erwachsen. Sobald dieser die Kapazität des Blumentopfs übersteigt, empfehle ich dringend diesen in dem Garten umzupflanzen. Die Weide wird jährlich zahlreiche Äste hervorbringen, die geschnitten und zum Flechten verwendet werden können.

keine Sorge, eine Weide wächst recht schnell.

Denk an deinen Carbon Footprint.

lG

Weidenäste vom Boden sind alt und brüchig

= einen Handstrauß kann man pflücken - wenn auch als Steckling gedacht

bei größeren Mengen immer den Besitzer fragen - am besten natürlich auch für den Steckling...

0

Am geeignetsten sind Weidenruten, die man gut in Form bringen kann. Bedingt sind auch Scheinbuchen.

Weide und Hasel.

Woher ich das weiß:Hobby – Gärtner aus Leidenschaft

Weide und Haselnuss.

Was möchtest Du wissen?