Straßenhund "adoptiert", abholung am Sonntag, wie läuft das ab? Geschirr/Halsband gleich benötigt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Erstmal Gratulation zu Deiner Entscheidung einem Tierschutzhund ein Zuhause zu geben! :)

Da die Hunde durch die Reise und die ganzen Eindrücke verunsichert, unruhig etc. sind, haben wir immer empfohlen anfangs mit Geschirr und Halsband den Hund doppelt zu sichern! Aber Achtung bei der Wahl des Geschirres! Es gibt viele, die zwar bequem und hübsch aussehen aber nicht sicher sind, denn wenn ein Hund in Panik rückwärts geht zieht er sich das Geschirr wie einen Pulli über den Kopf ab! Die sichersten Geschirre, bei denen sowas nicht passieren kann sind die ganz einfachen wobei am Rücken der Länge nach der Riemen entlang geht und Hals und Brustkorb jeweils einen eigenen Rundherumvergurtung hat. Blöd zu formulieren, aber es sind meist auch die billigsten, da keinerlei Schnickschnack dabei sind. Oder die Geschirre, die wie ein BH anzuziehen sind und am Rücken zusammengeklickt werden, haben auf jeder Seite des Klickverschlusses einen Ring sodass falls der Verschluß aufgeht, durch den Karabiner an der Leine die beiden Ringe miteinander verbunden bleiben und der Hund nicht entwischen kann.

Dennoch sicherheitshalber auch ein Halsband umlegen und beides mit der Leine sichern.

Viel Glück und viel Freude für Hund und Mensch(en)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor vier Jahren bekam ich meinen Hund aus der Slowakai/ukrainische Grenze. Es wurden von der Organisation, die das Tierheim in Kosice betreibt, ungefähr 25 Hunde geholt. Jeder Hund saß in einem eigenen "Käfig" und sie fuhren mit einem großen Lieferwagen. Sicher nicht toll, 24 Stunden Fahrt.

Ich wurde gegen 12 Uhr angerufen, dass der Transport sich in Frankfurt befinden würde und ich so ab halb zwei dann am Übergabeort -Waldbröl - sein sollte.

Das habe ich gemacht.  Mit mir waren die zukünftigen Herrchen und Frauchen anwesend. Zunächst wurde finanziell abgerechnet. Ich zahlte 250 Euro und (freiwillig) 50 Euro Spende für das Tierheim in Kosice. Ich bekam den Impfpass des Hundes.

Danach wurde jeder einzeln zu dem Wagen geführt, der Käfig geöffnet, man nahm seinen Hund entgegen. Ich habe gleich ein GEschrirr und Leine mitgebracht. Meine Hündin stieg aus und warf sich gleich in meine Arme. Ich war zunächst total überrascht, denn sie hatte Spitzöhrchen. Auf dem Foto, das ich bisher nur gesehen hatte, hatte sie ausgesehen, als habe sie Schlappohren.

Danach fuhren wir nach Hause.

Ich habe meinen Hund jetzt seit vier Jahren. Und bin glücklich mit ihr.  Der Hund ist gesund, bestens sozialisiert, sehr klug und sehr anhänglich. Ein Spitz-Terriermix.

Haftpflichertversichert war die Hündin, da sie nahtlos in die bestehende Versicherung ihres Vorgängers eingestiegen ist. Das war mit der Versicherung abgeklärt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier bekommst Du einen Überblick über die Dinge, die Du vorher regeln solltest:

http://www.hundenothilfe.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1248&Itemid=173

Zwei Dinge halte ich für extrem wichtig: eine Versicherung und ein Panikgeschirr. Wenn Euch der Hund abhaut und einen Unfall verursacht, kann das in doppelter Hinsicht richtig bitter werden.

Wende Dich an die Orga, lass Dir die Maße des Hundes geben und besorg Dir unbedingt bis zur Übernahme ein Panikgeschirr. Hier ein Foto: http://thumbs.picclick.com/00/s/NjAwWDkwMg==/z/xjQAAOSwbwlW~f4F/$/Panikgeschirr-Sicherheitsgeschirr-ALCATRAZ-Refi-Green-mit-Polsterung-_1.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
02.02.2017, 18:52

Ja, genau. Das Geschirr meine ich.

0

Freut mich! Also ja Leine etc. solltest du mitnehmen, denke tierärztlich ist soweit alles geklärt, sprich der Hund ist nicht krank und wurde untersucht. Frag einfach nochmal nach Angewohnheiten, was er gerne mag oder ob er Allergien hat oder irgendwas nicht verträgt. Müsst euch dann denke noch in den Hundepass eintragen, damit man weiss wem der Hund gehört und eventuell noch eine Versicherung abschliessen das kann man aber später machen & ist nicht verpflichtend, aber falls euer Hund dann was kaputt macht wäre Haftpflicht bei stürmischen Hunden schon immer ganz gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der orga. bei der wir ab und zu Pflegehunde nehmen wird sowohl den Hunden für die Pflegestelle als auch den neuen Besitzern eines Hundes ein sicherheitsgeschirr mitgegeben Leine und Halsband muss man selbst mitbringen für den fall der fälle gibt es dort auch Leinen wenn z.B. die mitgebrachte Leine zu dünn ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie möchtest Du ihn denn "transportieren"? Der wird ja wohl kaum, Dir auf`s wort gehorchend, neben Dir herlaufen.

Also Transportbox? Halsband?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Butterbrot1505
02.02.2017, 18:38

er wäre ja nicht mein erster Hund. Ich habe nur überlegt ob der Hund evtl. schon ein Halsband an hat

1
Kommentar von Butterbrot1505
02.02.2017, 19:01

naja, Hätte ja sein können, das es beim Transport Pflicht ist und diese dann eben schon eins haben. Aber Danke für deine Antwort, dann mache ich mich mal auf die Suche

0

als wir unseren Hund abgeholt haben, waren wir schon ausgestattet.

Aber bei unserer Orga gab es jede menge Hundegeschirr, Leinen und Halsbänder die man sich erst mal ausleihen durfte.

Das Geschirr was wir hatten war nämlich viel zu groß.

Also anrufen, nachfragen und Fellnase abholen ..........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh wie schön :))) Ich freue mich sehr für den Hund und für euch natürlich auch. Solche Hunde sind echt die tollsten Haustiere, die man sich vorstellen kann.

Ich habe eine Kleine aus Spanien adoptiert, sie hatte schon ein Geschirr weil sie erst einmal in einer Pflegefamilie war.

Wenn dein Hund schon länger hier ist (als einen Tag), wird man ein Geschirr für ihn haben, er muss ja auch raus. Aber frag besser mal nach.

Ich habe, in unserem Wald, Leute getroffen, die auch eine Schöne aus Rumänien haben, sie hatte ein extra sicheres Geschirr (dieses Ding mit drei Teilen), je nachdem wie der Hund ist, könnte er schnell mal abhauen.

Viel Spaß mit meinem Landsmann ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind doch Fragen, die man am besten mit dieser Organisation direkt abklärt. Ausserdem gibt es ja auch viele verschiedene Organisationen, die das vielleicht unterschiedlich handhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wo wir unsere leider jetzt verstorbene Hündin abgeholt haben haben wir ein Ausbruch sicheres Geschirr , Leine und eine Transportbox dabei gehabt :) ihr werdet euch ja sicherlich noch nicht gut bzw. garnicht kennen ...
viel Glück 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir lieber eins aus dem Tierheim..gibt hier schon Hunde genug...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
02.02.2017, 18:38

Der Hund ist schon in Deutschland. Außerdem, die Hunde aus dem Ausland werden schnell "entsorgt" wenn sie nicht her geholt werden.

1
Kommentar von nocheinnutzer
02.02.2017, 18:59

Hallo Martin....in der Tat gibt es hier genug Hunde in den Tierheimen.

Es gibt viele schwarze Schafe unter diesen Orgas, aber bei weitem nicht alle.

du solltest hier nicht alles  verallgemeinern wenn du überhaupt nicht im Thema bist.

2
Kommentar von Butterbrot1505
02.02.2017, 19:00

naja, leid gibt es überall, ob ich jetzt im Ausland oder im Inland helfe ist egal. Tierleid ist Tierleid ob in Deutschland oder Rumänien.

2

Was möchtest Du wissen?