Stornokosten trotz Absage durch Veranstalter?

4 Antworten

Rechtlich gesehen hast du zuerst storniert. Wen du aber eine schriftliche Bestätigung vom Veranstalter hast, das dieser die Reise storniert hast dann berufe dich schriftlich darauf und fordere den Veranstalter schriftlich auf, den Betrag zu erstatten (Angabe Bankdaten nicht vergessen). Anrufe kannst du vergessen, das hat rechtlich keinen Belang. Mach es schriftlich und gib den Leuten 1-2 Wochen Zeit. Die Servicecenter werden momentan überrannt von Anfragen.

Woher ich das weiß:Beruf – Berufserfahrung
Dies hat mir die Mitarbeiterin auch telefonisch bestätigt.

Das Problem wird sein, das im Notfall zu beweisen. Während Du das schriftlich gemacht hast und sogar mit Uhrzeit belegen kannst.

Vom Veranstalter kam erst am nächsten Tag die schriftliche Bestätigung, dass die Reise von ihm storniert wird.

Und damit warst Du einfach zu ungeduldig.

Du könntest versuchen, Dich auf das Einreiseverbot zu berufen, damit könnte der Reiseveranstalter seine Leistung nicht erbringen. Aber das wird, fürchte ich, nicht ohne Anwalt gehen. Zudem sieht es für die Reiseveranstalter eh mau aus, ob die überleben und ob dann noch was von der Kohle da ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ja, das ist rechtens. Du hast zuerst storniert und das findet Berücksichtigung.

Dass dort keiner ans Telefon geht, wird wohl mit den Problemen Hunderter weiterer Stornierungen zusammenhängen und damit einer sehr hohen Auslastung.

Hmm aber am Telefon meinte die Mitarbeiterin zu mir, dass es bereits vom Veranstalter storniert wurde, nur wurden die Kunden noch nicht schriftlich informiert, das wird aber noch gemacht. :/

0
@Fragenkoenig100

„[…] Um 19:08 habe ich dem Reiseveranstalter geschrieben, dass ich meine Pauschalreise stornieren will und Stornokosten in Kauf nehme. […]“

Genau das ist passiert. Warum hast damit jetzt ein Problem?

0
@MatthiasHerz

Weil der Veranstalter wohl schon gegen 18 Uhr, also über 1 Stunde vor meiner Nachricht, beschlossen hat, dass die Reise storniert wird. Dies hat mir die Mitarbeiterin auch telefonisch bestätigt.

Nur wurden die Kunden zu dem Zeitpunkt, als ich dem Veranstalter geschrieben habe, noch nicht schriftlich informiert. Das heißt, ich habe eine Reise storniert, die bereits vorher vom Veranstalter storniert wurde und muss jetzt trotzdem zahlen. Vielleicht war das oben nicht verständlich genug geschrieben, sorry. Ist dieses Vorgehen vom Veranstalter trotzdem rechtens?

0
@Fragenkoenig100

Ja, grundsätzlich schon.

Schau nach, was in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu Deinem Vertrag steht. Dort ist rechtlich geregelt, was gilt und was nicht.

Ich verstehe nicht, warum nicht zuerst dort nachgesehen, dann beim Veranstalter nachgefragt hast und erst dann gegebenenfalls storniert. Dein Verhalten war kopflos.

0

Ja, ist es. Du hättest einfach warten sollen. Jetzt hast du storniert und musst natürlich die Kosten tragen.

Hmm aber am Telefon meinte die Mitarbeiterin zu mir, dass es bereits vom Veranstalter storniert wurde, nur wurden die Kunden noch nicht schriftlich informiert, das wird aber noch gemacht. :/

0

Was möchtest Du wissen?