stockflecken an raufaser, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

1.: Ist der Schimmelbefall nur in der Tapete und noch nicht in die Putzschicht eingedrungen, reicht das großzügige Entfernen der betroffenen Tapetenbereiche.

2.: Mach Dir ernsthafte Gedanken über die Ursachen! Liegt es am Lüftungsverhalten?

.

Für weitere Prognosen reichen Deine Angaben leider nicht aus!

Nimm den Vermieter mit ins Boot und lade Experten vor Ort zur Besichtigung der Problematik ein. Es ist schließlich Deine Gesundheit und die Deiner Mitbewohner.

.

Hier noch was Interessantes für Betroffene:

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2227.pdf

.

Gruß Jürgen

wohnen in der wohnung seit 11 jahre, habe es seit letztes jahr bemerkt, aber vermieter wird sowieso sagen das wir falsch belüften. unsere bekannten die ab und zu zu besuch sind, meinten das die luftfeuchtigkeit zu hoch wär in der wohnung. wir machen immer morgens die fenstern ganz auf für ca. 5 min.

0
@rossa123

wir haben bemerkt das oben an der decke warme luft ist und unten ist es kalt. wir haben leider hohe decken. das heißt wir können die wohnung nicht richtig heizen da die warme luft nach oben steigt und unten bleibt alles kalt.

0
@rossa123

Einmal für fünf Minuten lüften ist eindeutig zu wenig. In der kalten Jahreszeit 5-7 Minuten. Dabei alle Fenster der Wohnung auf und querlüften. Heizung ausschalten nicht vergessen! Das ganze mindestens 2-3 mal am Tag. Morgens nach dem duschen und abends vor dem schlafen gehen ist ein absolutes Muss. Kauf dir mal ein kleines Hygrometer zu Kontrollzwecken. Ist wirklich hilfreich, den Erfolg des eigenen Lüftungsverhaltens zu erkunden.

0

Die Ursachen von hieraus zu analysieren ist schwierig. Es könnten Wärmebrücken, aufsteigende Feuchtigkeit von unten im Mauerwerk oder auch falsches Nutzungsverhalten die Ursachen sein.

Stockflecken lassen sich in der Regel nur schwer entfernen, auch mit Chlor, demzufolge könnten es auch Schimmelpilze gewesen sein. Jedoch alles nur Vermutung.

Für das Raumklima und die Schimmelprävention ist ein tapetenfreies Wohnen immer empfehlenswert. Gefährdete Bereiche können mit schimmelhemmenden Materialien wie z.B. reiner Kalkfarbe gestrichen werden.

Besser wäre jedoch, den Vermieter darüber zu informieren und eine Analyse der Ursache durchzuführen, um das Problem auch langfristig ohne Einschränkung der Wohnqualität in den Griff zu bekommen.

Was die Entfernung von besagten Flecken anbelangt, ist die Verwendung von Isopropylalkohol 70%ig aus der Apotheke für die Gesundheit besser. Auf jeden Fall auf Essig verzichten. Essig wirkt zwar im ersten Moment desinfizierend, die Essigsäure senkt aber den ph-Wert der behandelten Oberfläche, es entsteht ein saures Milieu. Und Schimmelpilze lieben das saure Milieu, vor allem in Verbindung mit Tapeten und Tapetenkleister. Sollte also Essig verwendet werden, muss mit viel klarem Wasser nachgewaschen werden, was aber der Wand widerum nicht gut tut.

Wenn der Befall bislang nur an der Tapete war, reicht die Entfernung. Zwar ist Alkohol besser als Chlor (gesundheitsschädlich), aber nach gutem Lüften geht das zur Not. Wichtig ist die Ursache des Schimmels zu vermeiden. Schimmel entsteht immer dort wo über längere Zeit überschüssige Feuchtigkeit war ohne abziehen zu können. Es muss richtig und regelmäßig gelüftet und geheizt werden. Die Kipplüftung ist im Herbst/Winter komplett zu unterlassen. Dadurch entstehen solche Stockflecken sehr oft. Raufasertapete ist idealer Nährboden für Schimmel wegen der Holzanteile. Beim nächsten Mal sollte ein anderer Wandbelag gewählt werden.

Habt Ihr die nicht gesehen, als Ihr eingezogen seid? Ich würde den VM unterrichten. Was da ggf. hinter der Tapete ist, sollte geprüft werden.

wohnen in der wohnung seit 11 jahre, habe es seit letztes jahr bemerkt, aber vermieter wird sowieso sagen das wir falsch belüften. unsere bekannten die ab und zu zu besuch sind, meinten das die luftfeuchtigkeit zu hoch wär in der wohnung.

0
@rossa123

Wenn Ihr dort bereits seit 11 Jahren wohnt und 10 Jahre lang war nichts, dann liegt das vermutlich nicht am Haus, sondern an Eurem Verhalten. Hat sich irgendetwas verändert seit letztem Jahr? Eine Gewohnheit oder längere Abwesenheit etc.? Oder gar mehr Anwesenheit in der Wohnung als früher?

0
@Padri

ich denk mal es liegt daran das es ein altbau ist.denn die stockfecken sind nur an der innenseite der außenwand. wenn es draußen regnet, dann saugen die außenwände das wasser. das ist so als würde man ne tapete mehrmals durchnässn.

0

Was möchtest Du wissen?