Ist dies Schimmel?

Stockflecken - (Wohnung, Schimmel, Tapete)

5 Antworten

Es gibt ca. 250.000 Arten von Schimmel. Niemand könnte dir sagen, was es für eine Art ist, wenn es eine wäre. Aber das ist kein Schimmel. Möglicherweise ist die Wand feucht. Das kannst du in der Regel nicht fühlen, sondern nur messen. Wenn du keinen kennst der ein entsprechendes Messgerät hat, dann stell mal einen Heizstrahler vor die Wand und beobachte, ob sich dann die Farbe verändert.

Selbst Experten werden hier nicht sagen können, ob Schimmelpilze an der Wand sind. Ich würde dies auch so sehen, dass es nur Feuchte ist. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch eine Abklatschprobe nehmen. Die gibts bei vielen Laboren oder Online-Shops (Schimmelpilz Fachzentrum oder auch in der Apotheke.)

0
@StefanLud

Schimmel ist definitiv dabei, sichtbar an der schwarzen Färbung aber nur an einer kleinen Stelle im unteren Bereich. Wahrscheinlich sind die übrigen Flecken tatsächlich nur Stockflecken.

0

Danke, das ist tatsächlich eine Möglichkeit.

0

Schimmel würde ich nicht zwingend vermuten. U.U. wurde auf einem kritischen Untergrung vor dem Tapezieren auf einen Sperrgrund verzichtet und jetzt führt die Kondensfeuchte dazu, dass es durchschimmert.

Näheres zum Thema Schimmelvermeidung und -beseitigung findest Du hier : http://www.gutefrage.net/tipp/schimmel-vorbeugen-und-beseitigen

Sperrgrund? Das verstehe ich nicht. Sperrgrund verhindert doch den Durchtritt von Wasser durch die Wand, oder verstehe ich das falsch? Bei einer Kältebrücke - und das sieht mir sehr nach einer aus - würde das Kondenswasser, welches beim Heizen entsteht und an die kalte Wand kondensiert, ja nur bis in die Tapete kommen, womit die Stockflecken vorprogrammiert sind. Vielleicht ist es das ja sogar: Vielleicht haben die Eigentümer auf einer schlecht gedämmten Wand eine Wasserdampfsperre angebracht und nun kann das Wasser nicht mehr durch die Wand nach außen und bleibt in der Tapete. Ich werde ihm auf jeden Fall raten, die Tapete an den betroffenen Wänden zu entfernen und zu schauen, wie die Wände darunter aussehen.

0
@Kraeutergnom

Sperrgrund verhindert doch den Durchtritt von Wasser durch die Wand, oder verstehe ich das falsch?

Ich meine die Anwendung von Sperrgrund bei durchscheinenden, kritischen Untergründen wie z. B. Nikotinanhaftungen, Zementputze, alte Farbschichten usw. Wenn die darüber tapezierte Tapete dann feucht wird, "schlägt" der Untergrund durch. Die Atmungsfäfigkeit wird durch Sperrgrund nicht vermindert.

würde das Kondenswasser, welches beim Heizen entsteht und an die kalte Wand kondensiert

Das Kondenswasser entsteht nicht durch Heizen, sondern durch den Ausfall an Stellen die den Taupunkt unterschritten haben. Und dieser Taupunkt ist abhängig von Raunlufttemperatur und -feuchte! Darauf kann der Bewohner bis zu einem gewissen Grad durch sein Heiz- und Lüftungsverhalten Einfluss nehmen.

0
@Yorgos

Was macht denn dieser Sperrgrund dann? Ich werde meinem Bekannten raten, auf jeden Fall die Tapete zu entfernen und den Untergrund zu überprüfen. Dabei werden wir herausfinden, ob das Wasser nun von außen oder durch Kondensation von innen in die Tapete gelangt war.

0

sieht nach stockflecken aus. wird wenn du die tapete nicht entfernst sicher schimmel werden.

es sieht nicht wie schimmel aus

ich würde in der ecke die tapete vorsichtig von der wand lösen und gucken, kann man dann wieder ankleben

wenn wasser eindringt, schimmelt es auch btw

Ich denke, mein Bekannter sollte die Tapete ganz abmachen. Das ist ja auch kein schönes Wohnen mit so vielen Stockflecken.

0

Was möchtest Du wissen?