Stimmt dieses Zitat Goethes?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

Ja 38%
Nein 38%
Gespaltene Ansicht 24%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Geld- und Mchtgier sind oft mächtiger als die Liebe, aber sie halten die Welt nicht zusammen, sondern spalten, trennen, schaffen Leid.

Die Liebe in allen ihren Formen führt zusammen, stärkt, baut auf, schenkt Freude und Vergnügen. Eine liebende Mutter, ein liebender Vater halten z. B. die Familie zusammen. Ein Kanzler mit Liebe zu unserem Land würde das Land zusammenhalten (leider Konjunktiv).

Kanzler mit Liebe zu unserem Land...zum Totlachen. Wohl wie Schröder oder Kohl?

5
Ja

Ja, Ich stimme diesen Satzt 100% überrein. Aber sie ist für mich auch nicht universell.. Ich denke, dass die Welt wirklich zusammenhalten würde wenn die Menschen verstehen würden was Liebe wirklich ist....Ich behaupte, dass die Menschen immer offener Werden sich Spirituell zu entwickeln und sich immer mehr Fragen werden, was Liebe ist usw....Aber nicht alle werden diesen Weg wählen sondern sich lieber an Oberflächlichkeiten festhalten...

Denn viele wissen nicht, dass Liebe man erst in sich selbst kultivieren muss um geliebt zu werden und auch die Fähigkeit zu haben auch andere Lieben zu können. Liebe ist für mich nichts anderes als sich selbst zu akzeptieren so wie man ist. Man sieht sich und andere als Vollkommen an und nicht als etwas Fehlerhaftes. Für mich hat Alles seinen Sinn und seine Berechtigung... Man wurde in der Schule des vergleiches und der Konkurrenz Geschickt. Man lernt häufig man ist nicht gut genug sondern man ist erst was Wert, wenn man Geld, Macht oder bestimmte Dinge tut...Man wächst dann häufig mit dem Gedanken auf, man wird est Geliebt, wenn man dies oder das Tut. Dadurch entsteht der Kreislauf, dass man zu sich selbst hart und sich respektlos behandelt und dann behandelt man die anderen selbst hart und respektlos usw...

Man muss aber auch wissen, dass viele Menschen in der Kindheit gewisse Traumata erlebt haben oder Genetisch vielleicht auch nicht in der lage sein werden, oder auch sind, Liebe zu geben oder gar zu Empfangen... Da sie kein Empathie empfinden haben oder haben werden...

So meine Persönliche Theorie...

LG

Sandy

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja

Es wäre schlimm, wenn die Liebe nicht das wichtigste wäre! Geld ist definitiv eine menschliche Erfindung (die bestimmt auch Sinn macht) auf die die Natur verzichten kann. Ich bin ein Stück Natur und ich kann nicht auf Liebe verzichten. Es würde ja bedeuten, dass die Welt voller Roboter (also wir) ist. Macht ist etwas, dass jeder sich aneignen kann. Da muss man eben gucken, ob man zu viel des Guten hat und gar missbraucht. Damit ist keinem geholfen. Insofern ist auch Macht nicht das wichtigste für mich. Ich mag Goethe.

Nein

Das Zitat stimmt nicht.
Goethe hat das so nicht formuliert.

Im 'Faust' gibt es im 4. Kaptiel einen Monolog der Hauptfigur, in der sie sich dazu bekennt, dass sie sich der Magie verschrieben hat (und zwar eben aus dem Grund, weil sie erkannt hat, dass sie nichts wirklich weiß über die Gesetze der Welt):

"Dass ich erkenne, was die Welt
Im Innersten zusammenhält, ..."

Nein

Wo hat Goethe das denn gesagt? In Faust kommt das mit "was die Welt im Innersten zusammenhält" etwas anders vor.

Mit "Welt" meint man doch mehr als unsere Erde oder unsere Gesellschaft. Liebe kann eine Gesellschaft zusammenhalten. Ich glaube aber nicht, dass unsere heutige Gesellschaft aktuell durch Liebe zusammengehalten wird. Somit scheint Liebe zwischen Menschen nicht notwendig zu sein, um die Welt zusammenzuhalten.

Was möchtest Du wissen?