Steuerliche Erfassung - welchen Gewerbezweig nehme ich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

grafische und Internet Dienstleistungen, Webseitendesign

Bist Du sicher, dass die Kleinunternehmerregelung für Dich optimal ist?

Die Grafiken, Webseiten usw. werden bestimmt fast nur von Unternehmern bei Dir bestellt. Da könntest Du die Umsatzsteuer aufschlagen und selbst aus Kosten und Investitionen der Vorsteuerabzug haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monchou
17.07.2016, 01:10

Lieber wfwbinder, vielen Dank dass Sie sich meiner Frage angenommen haben :) Ich habe schon Aufmerksam einige Ihrer Antworten gelesen, aber wurde noch nicht ganz fündig. 

Zu der Kleinunternehmerregelung: Es ist richtig, dass in erster Linie Unternehmen meine Auftraggeber sind. Ist das ein Vor- oder Nachteil? 

Ich möchte übrigens nicht komplett selbstständig sein, sondern studiere noch (werde aber keine professionelle Grafikerin oder so, nichts was mit der freiberufl. Tätigkeit zu tun hat) - daher mache ich mir besonders um die Beiträge der Krankenkasse Sorgen. Dachte, dass man als Gewerbetreibende*r da höhere Kosten hätte und auch sonst eher Nachteile damit verbunden sind, ein Gewerbe zu melden. 

0

auch erstelle ich Websites

Das ist eindeutig eine gewerbliche Dienstleistung und beim Gewerbeamt anzumelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monchou
17.07.2016, 14:01

Im Grunde code/programmiere ich ja nicht, sondern Designe das Interface bzw. ein schon bestehendes Gerüst. Ist das damit immer noch gewerblich?

0

Ich bin als Mediendesigner beim Finanzamt als Kleinunternehmer gemeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Künstler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?