Sport oder Kunst LK?

3 Antworten

Nimm doch ein Blatt Papier und schreibe für jeden Leistungskurs alle Pluspunkte auf und alle Minuspunkte. Dann vergleich die Liste und schau, welcher Leistungskurs eindeutig besser oder schlechter abschneidet. Dann hast du schon mal eine "logische" Entscheidung getroffen. Natürlich sollte dein Herz auch noch mitsprechen, aber wenn die logische Entscheidung gefallen ist, dann wird dir dein Herz schon sagen, was du tun sollst. Du triffst bestimmt die richtige Entscheidung.

Das Problem bei Sport ist, dass es ganz genaue Zeiten für einige Disziplinen gibt und du auch andere Sportarten als Langstreckenlauf und Volleyball machen musst! Wie sieht's mit Turnen aus? Oder Weitsprung? Oder darfst du dir aussuchen welche Sportarten du nimmst? Stell dir einfach die Frage ob du wirklich in jeder Sportart sehr gut sein kannst oder halt nur in einigen sehr gut bist! (Ich mach Sport auch im Abi aber als GK weil ich mir dann die Sportarten aussuchen konnte). Kunst ist natürlich auch viel Arbeit, da viele der praktischen Arbeiten Zuhause erledigt werden müssen, da im Unterricht nicht genug Zeit bleibt! Und auch viel Talent hilft einem da nicht weiter, man muss sich wirklich voll reinhängen (Dass wurde mir bei der Kurswahlberatung gesagt). Der Theorieanteil ist zwar relativ groß, aber ich sehe den nicht so als Problem, da man wirklich viel praktisch Arbeitet und im Gegensatz zu andern LK's wirklich gering ist! Schreib dir am besten Pro's und Con's auf und frag Leute die Kunst oder Sport LK haben, wie sie's finden!

wenn du gerne malst und zeichnest, dann ist die theorie doch sekundär. ich weiß nicht, wie es heute ist, aber zu meiner zeit wurde an der schule überhaupt keine kunstgeschichte (oder kaum) gelehrt. kann mich nur ans zeichnen, malen, werken etc. erinnern und habe gut abgeschnitten, obwohl ich mich genau wie du für theorie und geschichte überhaupt nicht interessiert habe.

Ist es nicht unfair im Fach Kunst Noten zu verteilen?

Zeichnen, Basteln usw. hat doch alles mit Können zu tun oder? Findet ihr nicht auch, dass es unfair ist is Kunst Noten zu verteilen? Entweder man kann zeichnen oder eben nicht. Dafür dann eine schlechte Note kassieren (obwohl man nichtmal was dafür kann) kann doch nicht fair sein!? Stellt euch mal vor, ein Schüler ist total bemüht in der Schule, lernt seine Sachen und bekommt auch dementsprechend gute Noten.. Nur in Kunst kassiert er einen 6er nach dem andren, weil er total untalentiert ist. Am Ende des Schuljahrs bleibt er dann sitzen...wegen KUNST. Was sagt ihr dazu? Genauso ist es auch in Sport...

...zur Frage

Kunstgeschichte - Epochen Standardwerk

Ich bin auf der Suche nach einem Buch/Bücher/Standardwerk über Kunstgeschichte, dass einen guten Überblick über Epochen liefert und gut zum Nachschlagen geeignet ist.

Ich bin auf die Bücher "Belser Stilgeschichte" und die Bände von Kammelohr "Epochen der Kunst" gestoßen.

Kann mir jemand ein gutes Buch/Bücher empfehlen? Wird in diesen Büchern auch Architektur wie z.B. die Akropolis behandelt? Falls ja, in welchem Ausmaß?

...zur Frage

Wie schaffe ich es in 2 Halbjahren nur 3 Kurse zu unterpunkten, um noch zum Abitur zugelassen zu werden (B-W)?

Hallo, ich habe letztens schonmal eine Frage zum Thema Noten in der 11.Klasse (G8) gestellt. Nun habe ich nochmals eine Frage zum Thema unterpunkten. Ich habe entgegen meinen Erwartungen 6 Kurse in beiden Halbjahren zusammen unterpunktet. Insgesamt darf ich bis zum Abitur also nur noch 3 unterpunkten, um zugelassen zu werden. Im 1.Halbjahr habe ich ein Kurs unterpunktet, im 2. die restlichen 5.! Ich wiederhole gerade, deshalb ist dies umso schlimmer. Nun bin ich natürlich total deprimiert. Un dich habe keine Ahnung, wie ich das meinen Eltern sagen soll. Sie werden durchdrehen!

Mit einigen Freundinnen habe ich bereits ausgemacht in ein paar Fächern zusammen zu lernen (Mathe, Englisch, Bio). In Physik bin ich ein hoffnungsloser Fall, ich lerne und lerne (mit anderen zusammen) und kann alles, schreibe in der Klausur trotzdem nur 1 Punkt. Mit Englisch habe ich nicht gerechnet, da schreibe ich konstant 4 Punkte in den Klausuren, in mündlich bin ich aber eben auch nicht gut. In Geschichte hatte ich einen Blackout, da ich dort normalerweise gut bin. Das sind meine Problemfächer.

Wie schaffe ich es, nur noch höchstens Physik zu unterpunkten? Ich lerne schon sehr viel und bin nach den Klausurenphasen immer total fertig, aber bringen tut es mir nichts. Ich weiß, welcher Lerntyp ich bin und wann ich am besten lernen sollte (egtl. morgens zwischen 9-12h, aber während der Schule geht das nicht). Meine Ernährung stimmt im Großen und Ganzen und ich mache genug Sport. Nach den Klausuren habe ich oft ein super Gefühl, erhalte aber trotzdem nur 3 Punkte zurück. Das verstehe ich nicht !!!!!!! Hausaufgaben mache ich auch regelmäßig.

Hat jemand Tipps? Ich will unbedingt zum Abitur zugelassen werden !!!!!!!!!!!!! Und das Abi schaffen, egal wie !!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hoffe, ihr könnt mir hefen. LG, sportyLB98

...zur Frage

Fühle mich nicht real (beginnt durch Depression?)?

Hallo Community, Ich M/17 fühle mich in letzter Zeit neben mir und frage nach meiner Existenz. Vor einem Monat, (5.4.2017) war ich mit einem Freund im Stadtpark und habe einen Joint geraucht (purer Gras Joint). Ich habe schon öfters Cannabis geraucht, aber dieses mal, hatte ich einen schlechten Trip. Ich hatte die typischen Symptome: Angstschweiß, extremes Herzklopfen, Atemnot, Todesangst usw.. Der schlechte Trip wurde von mehreren Sachen ausgelöst. Einerseits hat mir mein Kollege über Polizei Kontrollen in der nähe erzählt und da wir recht ungeschützt draußen geraucht haben, ebenso hatte ich den Verdacht, dass das Gras gestreckt war. Es roch sehr streng und unangenehm, kein bisschen wie normal Gras eigentlich riecht. Das alles hat mich recht verunsichert. Trotzdem habe ich dann mehrere male an dem Joint gezogen. Die ersten 5-7 Minuten war ich gut drauf, aber dann kam ich auf den Gedanken: "Bin ich gerade überhaupt real?". Dieser Gedanke hat mich dann raus gebracht. Ich hatte mich dann Zuhause entspannt und es wurde besser. Am nächsten Tag hatte ich eine kleine Panikattacke in der Schule. Ich hab mich dann von dem allen gut erhohlt. Mir ging es recht gut für einen guten Monat. Bis ich immer öfters mich fragte, ob das gerade ebene passierte überhaupt real war (16.05-17.05). Und so habe ich am 18.05. eine Art von "Flashback" erlebt. Ich fühlte mich wie wenn ich geraucht hätte und einen schlechten Trip hatte, obwohl ich seit dem clean war. Seit dem fühle ich mich wie wenn ich eine Depression entwickelt hätte. Ich habe diese Symptome seid gut 1 Woche: Traurigkeit, Lustlosigkeit, Angst, Schlechte Gedanken, Schlechter Schlaf, Erinnerungsprobleme, Appetitlosigkeit usw.. Doch was mir am meisten Angst macht ist, dass ich mich fremd fühle und mich oft frage ob ich real bin. Ich habe bereits mit meinen Eltern darüber geredet, ebenso war ich in einer Notfall Klinik und bei einem normalen Arzt. Ich habe keine Probleme mit meinem Blut, Herz, Lunge oder Darm. Ich will noch einen Termin bei einem Neurologen machen. Ich treibe Sport was mich zum Glück ablenkt. Doch ich weiß echt nicht was mit mir los ist... Hat jemand von euch so was schon erlebt? Will wieder "normal" werden. Danke für eure Aufmerksamkeit und Antworten. (P.s. sorry wenn meine Rechtschreibung nicht perfekt ist.)

...zur Frage

Sind diese Zeugnisnoten am Gymnasium geeignet?

Deutsch:3, Englisch:3, Französisch:3, Mathematik:4, Kunst:5, Physik:2, Erdkunde:1, Chemie:3, Musik:3, Sport:3, Religion:2

Ist das gut?

...zur Frage

Mein Freund hatte schon viele Sexbeziehungen und ONS. Mache ich mir umsonst Gedanken?

Ich (22) und mein Freund (21) lernten uns über Knuddels kennen, wir schrieben etwa 2 Monate miteinander und trafen uns dann, es kam bereits beim ersten Treffen zum Sex, aber bei ihm entwickelten sich schon während der Zeit in der wir nur gechattet haben Gefühle, und bei mir beim ersten Treffen. Jedenfalls sind wir nun schon fast 5 Monate zusammen, führen aber eine Wochenendbeziehung bzw. Fernbeziehung. Ich finde es aber nicht toll, das wir uns so Näher gekommen sind, und manchmal zweifle ich auch daran, ob seine Gefühle wirklich echt sind, oder er nur eine Beziehung mit mir eingegangen ist, damit er jemanden hat mit dem er regelmäßig Sex haben kann. Auf meine Frage warum er es tat, meinte er nur, er wollte nicht, dass mir ein anderer Kerl besser gefällt, und da er sehr gut im Bett ist, und sonst keine tollen Eigenschaften hat (laut seinen Aussagen) war es für ihn der einzige weg, dass ich gefallen an ihm finden würde. Eigentlich total idiotisch und unglaubwürdig. Auch bin ich besorgt, weil er bisher zwar einige Beziehungen hatten, aber diese nur ein paar Wochen hielten und wohl nur aus Sex bestanden, genauso hatte er schon ein paar One Night Stands und Affären, als ich nach einer genauen Zahl fragte, meinte er nur etwas über 10. Aber er redet nicht gerne darüber, weil es für ihn nicht mehr wichtig ist und er mich damit nicht verunsichern möchte. Finde ich ja auch richtig so. Aber dennoch hat es mich total verunsichert, denn ich hatte vor ihm gerade mal nur einen Mann, und dabei bin ich sogar noch 1 Jahr älter als er. Hinzu kommt, dass es mir durch seine Vergangenheit sehr schwer fällt ihm zu vertrauen, da wir ja auch eine Beziehung auf Distanz führen, bekomme ich nicht viel von seinem Alltag mit. Er hat auch schön geäußert, dass ich sehr schüchtern bin und er bisher nur mit dominaten Frauen etwas hatte und es ihm etwas fehlt, dass die Frau die Führung übernimmt. Das macht mir unglaubliche Sorgen, weil ich so nun denke, dass er eventuell den Wunsch hat wieder einen ONS zu haben, auch wenn er meinte, dass er darauf verzichten könnte und er dennoch glücklich ist. (Was sich dann aber wenn er es anmerkt, nicht mehr so anhört) Gerade ist er auch auf dem WGT über mehrere Tage, und da dort viel gesoffen wird, weiß ich wirklich nicht, ob er da nicht irgendwelche Dummheiten anstellt. Ich bin einfach total verunsichert, auch weil ich ihm nicht das geben kann, was er eigentlich so mag. Ich hab ihm auch schon gesagt, dass ich es ändern möchte. Aber er meinte, dass Sex nicht alles sei und er mich dennoch liebe. Trotzdem fällt es mir schwer ihm zu glauben, er verunsichert mich durch seine Art einfach total.

Was denkt ihr? Übertreibe ich vielleicht einfach nur ein bisschen oder ist es verständlich, dass ich mir Gedanken mache?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?