Spiegelung bei trigonometrischen Funktionen ablesen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

y=a * sin(k*x) +b hier verschiebt b ja nur die Funktion nach oben oder nach unten !!

a< b dann liegt die ganze Funktion y= a * sin(k*x) oberhalb der x-Achse

Eine Spiegelung um die x-Achse findet statt , wenn y= -1 *a*sin(k*x)

Wegen - 1 werden die positiven Werte negativ und die negativen Werte positiv !!

ich verstehe die Frage leider nicht ganz, deshalb kann ich mit meiner Antwort auch falsch liegen.

Die Spiegelung an der X-Achse erkennt man am Parameter a. Ist dieser -1, -2, -3  anstatt 1,2,3 so ist die Funktion an der X-Achse gespiegelt.

Und meines Wissens kann man nur eine normale (oder um die pi-verschobene) cos-Funktion an der Y-Achse spiegeln

Ist pi jetz eine immer gewählte Unbekannte oder meinst Du mit pi den Mathematischen Ausdruck PI, also grob gerechnet 22 durch sieben.

DerChacker 21.11.2015, 16:28

Die Konstante 22:7 natürlich. Meines Wissens nach erkennt man diese Spiegelung aber irgendwie an den Vorzeichen vor sin bzw cos. Aber wie bitte, wie?

0

Was möchtest Du wissen?