Spiegel + Kamera = Man sieht Kamera nicht?!

Eine kleine Skizze dazu - (Technik, Film, Fernsehen)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich wird so etwas sehr leicht umgesetzt. Die Kamera steht halt nicht direkt vorm Spiegel, sondern leicht versetzt, so dass sie sich eben selber nicht sehen kann. Wenn sich eine Person darin dann ansieht, dann sieht sie auch nicht in ihr Spiegelbild, sondern direkt in die Kamera. Durch geschickte Platzierung erscheint es dann so, als befände sich keine Kamera im Raum.

Weitere Möglichkeiten: Lange Brennweite, so dass die Kamera weit entfernt (im Schatten?) steht und einfach nicht zu sehen ist oder eine sehr kleine Kamera (ist heute ja schon mit guter Bildqualität möglich), die versteckt platziert ist.

Schlotterbuex

Bei deinem Beispiel steht die Kamera zwischen Spiegel und Person so das diese nicht dazwischen läuft, sie filmt in einem Erweiterten Blinkwinkel, sie muss sich dabei zwischen Spiegel und der Person befinden.

Auf deinem Bild ist die Kamera versteckt, da der Winkel auch hier schräg ist sieht man das Objektiv nicht, selbst wenn der Bewegungsradius bis auf den letzten Winkelgrad ausgereitzt würde

0

Okee..

Schau mal schräg in den Spiegel und schau deinen Bruder oder so an. Eine Person die nun am Spiegel vorbei läuft wird entweder euch beide, deinen Bruder oder nur dich im Spiegel sehen. Die Perspektive machts.

Eine Kamera also so angebracht das sie im richtigen Winkel auf den Spiegel trifft erzeug schon mal diesen effekt. Zudem kannst du natürlich auch die Kamera verstecken, weit anch hinten verschieben und zoomen oder sogar nachbearbeiten.

Ich denke auf letzteres läuft es bei den ganzen Kinofilmen zumindest hinaus und ab und zu blitzt doch schon mal ein Kameramann ins Bild(;

Wie sieht ein Spiegel ohne Spiegelbild aus?

Wie sieht ein Spiegel ohne Spiegelbild aus? Könnte man nicht zwei Spiegel gegenüberstellen vor den einen eine kamera und dan ein foto mit fernauslöser dan wäre doch teilweise auf dem bild reinspiegelbild vom Spiegelbild und wie sähe das aus?

...zur Frage

Spiegelparadox

Wenn man in einen Spiegel sieht, und man hebt die linke Hand, dann hebt das Spiegelbild die rechte Hand. Es sind also im Spiegel rechts und links vertauscht. Warum ist aber oben und unten nicht vertauscht? Paradox?

...zur Frage

Unser neues Familienmitglied, Rüde 3 Jahre, sieht sich im Spiegel knurrt und kläfft sein Spiegelbild an. Wie können wir ihm das abgewöhnen.?

keine weiteren Details

...zur Frage

Zeigt das Spiegelbild wie mich andere sehen?

Hallo, Hier mal etwas für die Physiker, nicht erschrecken ist ein bisschen schwer zu verstehen.

Also, Wenn ich in den Spiegel gucke sehe ich mein Spiegelbild der Spiegel macht ja alles seitenverkehrt deswegen ist meine Frage ob mich die Menschen so sehen wie ich mich im Spiegel sehe, also mein Spiegelbild? Oder kurz wenn mich jeman anguckt, sieht er dann mein Spiegelbild ?

...zur Frage

Gedankenexperiment mit einem Spiegel möglich?

Stell euch vor es würden Spiegel existieren die ein falsches Spiegelbild zeigen, zb den Körper einer anderen Person. Würde das Gehirn dann, würde man ein Neugeborenes nur mit diesen Spiegel aufwachsen lassen, annehmen dass man genau so aussieht obwohl man nicht so aussieht. Und was würde passieren wenn man dann in den Spiegel schaut, und der Spiegel genau in dem Moment ausgeschalten wird, sodass man dann wieder das „Original“ sieht das man eigentlich noch nie gesehen hat.. was würde dann passieren? Würde das Gehirn sofort umschalten können oder sieht man dann trotzdem noch teilweise sein „falsches“ Spiegelbild?

Und wie wäre es wenn man das Sichtfeld des Menschen eines Tages aufnehmen kann per Kamera, wäre das dann nicht möglich diesen Veränderungsvorgang zu Filmen oder wenn doch, wie würde es dann aussehen?

Hoffe ihr könnt meinen Gedankengang einigermaßen Nachvollziehen. :)

...zur Frage

Warum gibt es kaum negative Kritik zu den Filmen von Tim Burton?

Ich bin viel mit Filmfreunden im Gespräch und immer wenn mal Tim Burtons Filme auf den Tisch kommen, sind ausnahmslos alle entsetzt, dass ich sie nicht mag. Ich persönlich finde sie deprimierend, dunkel, ekelig und wundere mich, dass er stets den Tod so überstilisiert. Selbst jegliches Remake von herzlichen Filmen hat Burton ausschließlich dazu genutzt daraus eine deprimierende Schauermär zu machen. Wohlgemerkt möchte ich ihn nicht als Künstler denunzieren. Er versteht sein Handwerk und verbeugt sich oftmals vor dem Film als solches. Mir gefallen einfach seine Bildsprache und Themen nicht.

Nun müsste man ja meinen, dass gerade im Internet sowohl als auch die eine Und die andere Fraktion zu Wort kommt, wenn schon nicht in meinem Bekanntenkreis. Aber auch das Netz hält kaum Verrisse oder negative Kritik parat.

Warum sind sich die meisten im Fall von Tim Burton so einig? Eigentlich müsste er doch gerade durch die Remakes sehr polarisieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?