Sieht man über einen Spiegel auch unscharf?

4 Antworten

Ja. Für dein Gehirn sieht es so aus, als stünde der Gegenstand hinter dem Spiegel (im selben Abstand dahinter wie er in Wirklichkeit davor steht). Er scheint also weiter weg, du siehst ihn also erst recht unscharf. Das Problem ist, dass dein Auge das Bild immer vor der Netzhaut abbildet. Daran ändert auch nichts, wenn die Lichtstrahlen vom Spiegel reflektiert werden.

Hier kannst du dir dazu anschauliche Infos durchlesen: http://www.leifiphysik.de/themenbereiche/lichtreflexion

Okay, danke dir Muckula. :) 

Stimmt also meine Aussage über den Brennpunkt-weite? 

Danke für den Link, aber das Thema Licht(Reflexion) und folgend den Inhalt der kompletten Seite, hatte ich bereits vor ein paar Jahren in Physik.

LG

0
@Alpha456

Mmh, ich verstehe nicht genau was du mit dem Brennpunkt meinst. Der Brennpunkt des Auges ändert sich nicht, bzw. ist nicht anders als wenn du einen Gegenstand ohne Spiegel anguckst, der genausoweit weg ist wie das virtuelle Bild hinter dem Spiegel. Solange die virtuelle Entfernung von Bild zu Auge gleich ist, ist es egal, ob du das in einem Spiegel anschaust oder nicht. Wenn du mit Brennpunkt das scharfe Bild bzw. das virtuelle Bild meinst, stimmt deine Aussage nicht, wenn ich sie richtig verstehe. Das Bild, was dein Auge abzubilden versucht, liegt immer dort hinter dem Spiegel, wo das Gehirn die Lichtstrahlen zusammenlaufen zu sehen meint, d.h. wo es die Quelle vermutet. Es liegt nicht auf dem Spiegel. Der Spiegel holt dir das Bild also nicht näher heran und lässt es dadurch schärfer werden.

0
@Muckula

Oh ja, Entschuldigung, da habe ich mich wohl vertan. Ich meinte mit dem Brennpunkt, den Fokussierten Gegenstand.. Und mit der Brennweite dann den Abstand zwischen meines "Brennpunktes" und des Auges. Ich dachte, ein Spiegel würde ein Bild auf seiner Oberfläche abbilden. Der Spiegel wäre also lt. meiner eigenen Definition der neue Brennpunkt und die Brennweite wäre dann kürzer.

Danke für die Aufklärung ;D

LG und eine erholsame Nacht!

0
@Alpha456

Gerne. Das ist ein sehr weit verbreitetes Missverständnis, aber der Spiegel macht im Grunde kein reales neues Bild, wie es z.B. ein Beamer auf einer Leinwand tut, sondern lenkt nur die Lichtstrahlen um, unser Gehirn interpretiert es dann falsch, genau wie wenn man Licht durch eine Wasserfläche gebrochen betrachtet.

1

Natürlich.

Denn der sSpiegel verändert nur ddie Richtung in die Du schaust, nicht aber die Bildschärfe. Das entfernte Objekt ist natürlich immer noch entfernt, und deshalb für kurzusichtige Personen unscharf.

Ich bin auch kurzsichtig und bei mir ist es dann bisschen unscharf aber fast gar nicht

Ist bei mir auch so. :) Die Frage, weil der Brennpunkt ist ja dann an dem Spiegel und nicht mehr der weit entfernte Punkt und die Brennweite dann geringer.. Oder?

0
@Alpha456

Hallo, guck dir mal den Bild zum Strahlenverlauf am Spiegel und dem "virtuellen Bild" an. Dein Gehirn denkt, der Gegenstand stünde hinter dem Spiegel, weil es die Lichtstrahlen so auswertet, als würden sie nicht abgelenkt. Es sieht das Bild nicht "auf dem Spiegel", sondern dahinter. Das ändert den Brennpunkt der Augenlinse nicht. Oder was genau meinst du mit dem Brennpunkt?

Ich schlage dir dazu ein einfaches Experiment vor. Gehe so nah auf einen Spiegel zu, dass du ein daran festgeklebtes Blatt Papier mit Text gerade so scharf sehen kannst. Dann bleib an derselben Position stehen und nimm das Blatt Papier in die Hand. Betrachte seine Reflexion jetzt im Spiegel. Du wirst merken, dass du die Schrift jetzt unscharf siehst, weil sie für dein Auge "doppelt so weit weg" ist, eben so, als stünde jemand hinter dem Spiegel, der das Blatt hält. Die Entfernung für dein Auge/Gehirn ist nicht die Entfernung zum Spiegel, sondern zum virtuellen Bild.

Was du beobachtest hast evtl. mit der Größe zu tun. Wenn wir nur sehr wenig Licht in einem engen Bündel bekommen, wirkt das Bild schärfer (aber dunkler). Du kannst das merken, indem du z.B. die Augen ganz weit zusammenkneift oder mit dem Finger vorsichtig dein unteres Augenlid hochschiebst. Du kannst nun Dinge erkennen, die du vorher zu unscharf sahst (aber das Bild wird dunkler). Das liegt daran, dass nun weniger Streulicht auftritt. Vielleicht bemerkst du diesen Effekt auch, wenn du im Spiegel etwas sehr weit entferntes anguckst.

Ich jedenfalls habe leider weit über 5 Dpt (oder besser gesagt, weit unter -5 dpt., da auch kurzsichtig) und ich sehe im Spiegel Sachen unscharf, da eben weit weg "hinter" dem Spiegel ;)

0

warum sieht man mit brille seine augen im spiegel scharf

wenn ich mich mit brille im spiegel betrachte, sehe ich meine augen scharf. warum eigentlich? ich sehe ja sozusagen zwei mal durch meine brille, da müsste es doch eigentlich wieder unscharf werden oder? wer kann mir das erklären?

...zur Frage

Warum sehen kurzsichtige im Spiegel nicht alles scharf?

Wenn ich in den Spiegel schaue und da was sehe das weiter weg ist, warum sehe ich das immernoch unscharf obwohl der Spiegel direkt vor mir ist?

...zur Frage

Zeigt das Spiegelbild wie mich andere sehen?

Hallo, Hier mal etwas für die Physiker, nicht erschrecken ist ein bisschen schwer zu verstehen.

Also, Wenn ich in den Spiegel gucke sehe ich mein Spiegelbild der Spiegel macht ja alles seitenverkehrt deswegen ist meine Frage ob mich die Menschen so sehen wie ich mich im Spiegel sehe, also mein Spiegelbild? Oder kurz wenn mich jeman anguckt, sieht er dann mein Spiegelbild ?

...zur Frage

Verschwommenes sehen wenn ich müde bin?

Ich sehe immer wenn ich zu lange am handy und an der ps4 war Manchmal unscharf und doppelt, ist das normal? Wenn ich müde bin auch.. Wenn ich ausschlafe und nicht zocke ist alles Normal..!? Ich kann sogar selber im kommando einstellen ob ich unscharf sehe, kann das noch jemand?:D und ist es normal nach langer Zeit am Bildschirm unscharf zu sehen?

...zur Frage

Wenn ich durch einen Spiegel in einen anderen Spiegel schaue, sehe ich mich dann wie andere mich sehen oder sehe ich wieder nur mein Spiegelbild?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?