Sozialamt Forderungen an Enkel nach Tot der Großmutter

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ihr euch nicht sicher seit, ob evtl. noch irgendwelche offene Rechnungen zu begleichen sind, ist es vielleicht sinnvoll das Erbe nicht anzunehmen. Das macht man beim Nachlassgericht in dem Ort wo deine Großmutter zuletzt gelebt hat. Dann bist du auf der sicheren Seite und evtl. Forderungen kannst du ignorieren.

Vielen Dank Pets12, für dein Antwort.Rechnungen sind keine mehr offen.Es geht nur darum ob das Sozialamt im nach hinein Geld zurück fordert was es bezahlt hat.

0
@Heike24

Vermögen ist keins da, sonst Hätte sich das Amt eine Öffentliche -Last geltend gemacht ! Ich würde das Erbe ausschließen sonst kommt Ihr mit Null-Euro Erbschaft in die Leistung ! Sind zwar hohe Freibeträge aber es bleibt haften ! Es wäre eine zu begleichende Schuld und würde zudem eingetragen sein !

0

Ihr braucht nur das Erbe auszuschlagen. Am besten beim Nachlassgericht. Meine Tochter hat das auch gemacht, nachdem ihr Vater gestorben war. Es waren nur Schulden da. Und da sie sowieso keinen Kontakt hatten, wollte sie natürlich auch nicht die Schulden übernehmen.

Vielen Dank, für deine Antwort werden wir dann auch zur Sicherheit machen.

0

Ihr müßt euch mit dem Ausschlagen beeilen, es ist eine Frist gegeben, die Ihr einhalten müßt. Waren es 6 oder 8 wochen? Hab es echt vergessen.

6 Wochen.

0
@Rolfe

Danke, ja, jetzt kommt es wieder! Repro

0

Was möchtest Du wissen?