sollten zoos abgeschafft werden und die tiere in den nächsten wald gebracht und ausgesetzt werden?

15 Antworten

Nein und nein.

Die Tiere, die im Zoo leben, sind zwar Wildtiere, aber schon seit mehreren Generationen in Zoos gezüchtet worden. Viele Fertigkeiten, die zum Überleben in der Wildnis notwendig sind, haben sie nie erlernt. Zudem sind viele Arten an die klimatischen Bedingungen bei uns nicht angepasst und würden den Winter vermutlich nicht überleben. Und andere Arten könnten invasiv werden, d. h. einheimische Arten verdrängen. Die Tiere aus dem Zoo einfach frei zu lassen wäre deshalb schlicht Tierquälerei und ginge zu Lasten unserer Ökosysteme.

Zoos leisten wertvolle Arbeit im Artenschutz. Sie züchten bedrohte Wildtiere nach und unterstützen den Naturschutz vor Ort. Zoos tragen z. B. dazu bei, dass Land aufgekauft und unter Schutz gestellt werden kann, sie unterstützen Auffangstationen, in denen kranke und verletzte Wildtiere gesund gepflegt und dann wieder ausgewildert werden, sie helfen bei der Ausrüstung von Rangern und Anti-Wilderer-Einheiten und sie fördern Projekte, die die lokale Bevölkerung über Artenschutz aufklären. Zudem tragen Zoos auch zum Artenschutz bei, indem sie die Besucher über die Bedrohung von Wildtieren unterrichten und auch die in Zoos gewonnenen Erkenntnisse aus der Forschung helfen dabei, Wildtiere besser zu schützen.

Zoos sind keine Tiergefängnisse, auch wenn selbsternannte Tierrechtler das gerne lautstark propagieren. Die meisten Tiere im Zoo werden sogar deutlich älter als in der Natur, weil sie weder Hunger noch Durst leiden und im Krankheitsfall betreut werden. Sollten sie nicht geheilt werden können, wird ihr Leid schnell und schmerzlos beendet. Ein verletztes oder krankes Wildtier stirbt dagegen über einen langen Zeitraum hinweg und muss dabei erhebliche Schmerzen erleiden. Zudem stehen Zootiere nicht unter dem ständigen Stress zur Beute zu werden. Zoogehege sind keine Tiergefängnisse, wie das im 20. Jahrhundert vielleicht noch der Fall war. Moderne Zooanlagen sind groß, reich an Umweltreizen, orientieren sich an den artspezifischen Bedürfnissen der Tiere und bilden die natürlichen Lebensräume adäquat nach.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Biologiestudium, Universität Leipzig

Artenschutz bedeutet vor allem, Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu schützen. Es nützt keinem Tier, in Gefangenschaft vor dem Aussterben bewahrt zu werden. Es werden auch nur 20 bis 25 Prozent aller weltweit bedrohten Säugetiere in Zoos gehalten. Bei Reptilien sind es 3%. Auswilderungen erfolgen so gut wie keine. Abgesehen davon können im Zoo geborene Tier nicht mehr ausgewildert werden.

Zoos führen erwiesen dazu, dass z.B. Schimpansen psychisch erkranken und Verhaltensstörungen wie Selbstverstümmlung, soziale Isolation und Stereotypien entwickeln.

Zoos führen erwiesen dazu, dass z.B. Schimpansen psychisch erkranken und Verhaltensstörungen wie Selbstverstümmlung, soziale Isolation und Stereotypien entwickeln.

Seriöse Quelle? Und mit seriös meine ich nicht Peta.

Stereotypien per se weisen außerdem nicht auf schlechte Haltungsbedingungen hin. Das weiß man aber schon seit den 1980ern.

1

Ich bin absolut für ein Abschaffen von Zoos. Allerdings ist es nicht der richtige Weg, die Tiere auszusetzen, erst Recht nicht einfach in den nächsten Wald. Das ist in den meisten Fällen keine artgerechte Umgebung und viele Tiere aus Zoos könnten gar nicht allein überleben. Ganz abgesehen davon, dass es nicht funktionieren würde, einen Tiger im Nachbarwald auszusetzen...

Man sollte meiner Meinung nach die Zoos langsam auslaufen lassen. Also keine neuen Tiere anschaffen, Fortpflanzung einschränken oder verhindern, etc.

Zoos dienen inzwischen vielfach der Arterhaltung. D.h., ohne Zoos wären manche Tiere inzwischen ausgestorben.

Zootiere wären wohl meist nicht in der Lage, sich selbst zu versorgen.

Zoos können auch dazu dienen, Menschen für Lebewesen zu begeistern, die sie sonst nie gesehen oder von deren Existenz sie nie etwas erfahren hätten und manche Menschen können auch für die Natur und deren Problemen (an denen die Menschen Schuld sind) sensibilisiert werden.

Aussetzen wäre so ungefähr die dümmste aller nur denkbaren Möglichkeiten. Und seriöse Zoos verzichten inzwischen auf Tiere, denen sie nicht gerecht werden können.

Was bringt der nicht artgerechte Erhalt einer Art, wenn diese nicht ausgewildert werden?

0
@Plantboy95

Das passiert durchaus auch im Rahmen von Zuchtprogrammen. Aber eben nicht generell.

1

Nein und nein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich bin Jäger