Sollten wir Spielzeug nur zu Anlässen (Geburtstag, Ostern, Weihnachten) schenken?

10 Antworten

Liebe gefiederfreund, ich kann dir nur zustimmen!

Nur weil andere Leute ihre Kinder verwöhnen und ihnen letztlich nur die Fähigkeit rauben, sich überhaupt noch freuen zu können, muss man es ja nicht nachmachen. "Bei deinem Freund ist das eben anders." muss als Erklärung reichen, wenn Kind sich beschweren sollte.

Die Kinder scheinen ja heute regelrecht erschlagen zu werden - nicht nur mit Spielzeug, sondern mit frurchtbar teurem Spielzeug! Meist kostenmößig völlig überzogen für das Alter! Es ist schon gar nichts Besonderes mehr, sondern eine Selbstverständlichkeit, über die man sich nicht mal mehr freuen kann. Und die man schnell mal kaputt macht, weil es ja nichts Besonderes ist. Das liegt dann nicht am Kind, sondern das haben wir ihm dann ohne Worte beigebracht. Wie sollen sie dann den Wert eines Besitzes zu schätzen wissen? Wie Verhältnismäßigkeit lernen? 

Meiner Meinung nach sind 90 Euro viel zu viel für "nur mal zwischendurch, weil der Junge das gerne hätte"! Bei mir würde das auf den Wunschzettel für Geburtstag oder Weihnachten kommen. Natürlich ohne Garantie, ob es das dann auch gibt - ein Wunschzettel ist kein Bestellschein! (Unter uns: ja, er kriegt es. Das darf er aber erst am Geburtstag erfahren :-)

Vielleicht könnt ihr ihm auch klar machen, was für einen Wert 90 Euro darstellen!!! Z.B. in Kugeln Eis oder in Tafeln Schokolade. Dann das Kind hat ja meist keine Ahnung von den oft irrsinnig hohen Kosten...

Wenn er bei mir erst im Oktober Geburtstag hätte, müsste er auch bis Oktober auf das 90 Euro - Teil von Lego warten. DANN ist es was Besonderes.

Meine Freundin hat das mit ihrem Sohn so gemacht: Wenn Oma oder andere mal Geld zum Geburtstag oder so schenken wollten, kam das immer ins Sparschwein. Wenn Jens dann einen teuren Wunsch hatte, konnte er es auch irgendwann vom Sparschwein kaufen! Bzw. seine Eltern hätten in diesem Falle vielleicht 30 Euro dazugegeben, den Rest das Kind aus der Spardose. Heute kann der 16 Jährige sehr gut mit Geld umgehen... (Von seinem Konfirmationsgeld hat er sich für 200 Euro was tolles von Lego gekauft. Den Rest hat er gespart :-)

LG

90€ Spielzeuge muessen sich meine Kinder selbst zusammensparen oder auf Geburtstag/Weihnachten warten, sonst muessen wir die Geschenke zu diesen Anlaessen ja nochmal steigern!

Das ist jetzt keine Sache von Geiz, ich sehe einfach dass die Kinder nicht zufriedener von mehr Sachen werden. 

Meine Tochter (8) zieht es an Geburtstagen sowieso seit einigen Jahren vor, nur etwas Kleines zu bekommen und dafuer die ganze Klasse zu einer Aktivitaet einzuladen (und 20 Kindergeschenke einzusacken ;-)

Spielzeuggeschenke sollten sich immer an 2 Aspekten richten: dem Anlaß und der finanziellen Lage der Eltern.

Wenn man davon absieht, daß Weihnachten ursprünglich nichts mit (gro0artigen) Geschenken zu tun hatte, sind wirkliche Anlässe nur Weihnachten und Geburtstag und ich halte es für eine Unsitte, selbst an Ostern große Geschenke zu machen, da geht der Sinn eines Geschenkes eher verloren.

Die oft beobachtbare Haltung mancher Eltern, ihr Kind materiell "zuzuschütten" bringt für Kinder keine wirklichen Vorteile - es züchtet nur eine Anspruchshaltung, der ideelle Wert des einzelnen Geschenkes sinkt erheblich und Kinder verlernen, sich ausgiebig mit einer Sache zu beschäftigen.

Und irgendwann muß ja auch mal alles aufgeräumt werden ;-)

Du musst wissen, wie du dich dabei fühlst.

Ich habe nur Herbst und Winter Kinder und ja, die bekommen zwischendurch große Sachen.

Das erste Fahrrad zum Beispiel bringt da auch mal der osterhase oder die wasserrutschbahn gibt es eben zum kindertag.

Ein 4jähriger, der sich im Mai eine große wasserpistole wünscht kann ich diese ja schlecht erst im November schenken oder ein Mädchen, dass gerade schwimmen gelernt hat bekommt die Puppe mit schnorchelset auch zeitnah und nicht erst 4 Monate später.

MEINE Kinder sind trotzdem dankbar, freuen sich und nehmen nichts als selbstverständlich hin, weil sie viele Pflichten haben und generell anständig erzogen werden.

Ich bin dafür, situationsgerecht zu entscheiden und Geschenke nicht unbedingt an einen Feiertag zu binden.

Ich hab so teure Sachen auch immer nur zu Anlässen bekommen, aber ist doch immer das gleiche man Spielt 2 mal mit und flammt es in die Ecke. Also außer der Reihe wenn nur so kleine Dinge. (Also meiner Meinung nach)

Was möchtest Du wissen?