Sollten Kinder mit auf die Jagd gehen?

8 Antworten

Aus Deinen Worten entnehme ich, dass Deine Eltern einen Jagdurlaub planen, dabei sind sie ja nicht ständig auf der Jagd. Wenn sie die Kinder nur mit in den Urlaub nehmen, ist das für mich ok, da Gamsjagdgebiete landschaftlich sehr schön sind und mit dem Fernglas auf Pirsch zu gehen, kann sehr lehrreich sein. Sie mit zur Jagd zu nehmen, halte ich nicht für richtig. Sie so mit dem Thema "töten" zu konfrontieren, ist mehr als gewagt. Ihnen fehlt das Verständnis, warum das geschieht. Außerdem kann man nur eins tun, entweder dem Wild nachspüren oder Kinder beaufsichtigen, besonders wenn sie vorher die Jagd nicht kannten. Die ganze Sache ist nicht ungefährlich. Außerdem bin ich ein Gegner des Jagdtourismus.

Nachdem ich als Großvater feststellen konnte das meine Enkel die BambiPhase hinter sich hatten, habe ich jeden einmal mit zur Jagd genommen ohne das sie irgend einen moralischen Knax davon getragen hätten.Die Entscheidung habe ich dann anschließend den Kindern überlassen weitere Jagdansitze mit zu erleben.Keinem der Jungs hat es bisher geschadet. Eine Passion für die Jagd wird sich dann frühestens mit der Volljährigkeit ergeben oder auch nicht.

Ich bin schon wieder schwer beeindruckt, wie hier für die Moral gekämpft wird! Ich nehme an, dass die meisten Autoren von Contra-Stimmen absolut nichts dagegen hätten, wenn die Kinder für einen Mallorca-Urlaub einen Tag aus der Schule genommen werden! Sowas ist auch für Kinder viel besser, da werden nämlich keine süßen Tiere getötet, sondern da wird nur besoffen in den Sand gekotzt! Und das ist schließlich pädagogisch wertvoll! Und was passiert, wenn Ihr mit den Kindern im Auto mal einen Hasen anfahrt? Kriegen die Kinder dann gleich eine Vollnarkose gesetzt? Denn Tiere zu töten ist schlimm! Und keiner von uns hat damit etwas zu tun! Das Schnitzel kommt schließlich aus dem Supermarkt! Dafür muß doch kein Tier sterben! Jetzt höre ich sie schon wieder schreien: "ICH esse ja gar kein Fleisch!" Kinder, Kinder, es wird verdammt schwierig, Lederschuhe herzustellen ohne ein Tier zu töten! Von Katzenfutter und ähnlichem ganz zu schweigen. Und WER von Euch kann ehrlich sagen, keine Lederprodukte zu besitzen?? Deshalb mein Hinweis an alle Moral-Apostel: HEUCHELEI IST KEINE TUGEND!

Wenn deine Jungs damit keine Probleme haben, warum nicht? Sie sind alt genug, um zu wissen ob sie daran Spass haben könnten, scheint ja eine alte Familientradion zu sein, warum damit brechen?

Ich weiß nicht, ab welchem Alter ein Kind reif genug ist, um an einer Jagt teilzunehmen, aber ich weiß definitiv, daß es nicht darauf ankommt, ob das ZEIGEMÄSS ist. Es kommt darauf an, ob das gut für Deine Kinder ist und nicht, was andere davon halten.

Es heißt natürlich "Jagd"; entschuldigung.

0

Was möchtest Du wissen?