Sollten Erzieher Kinder anschreien?

22 Antworten

Es ist sicherlich klar, dass ein Anbrüllen in der Kita tabu sein sollte. Das ist schon psychische Gewalt. Ich habe selbst 1 Jahr in einer Kita gearbeitet und musste einmal selbst bestürzt feststellen, dass ich an einem sehr stressigen Tag auf einmal einen Riesen-Brüller losgelassen habe. Sowas passiert leider, denn auch Pädagogen sind nur Menschen.. Es ist wichtig, Stress-Situationen im Team aufzufangen. Es gibt jedoch leider auch Erzieherinnen, die das als legitimes Erziehungsmittel betrachten. So etwas ist natürlich NICHT ok. Sie direkt darauf anzusprechen, könnte natürlich schwierig werden. Eine Möglichkeit wäre, das Ganze mal unter einem Vorwand zu filmen und hinterher gemeinsam mit ihr anzuschauen (sag halt, du würdest mal gerne die und die Spielsituation erörtern etc.) Dann sieht sie sich selbst mal und erkennt dadurch vllt selbst, dass das nicht in Ordnung war. Oder du sprichst mal mit der Leitung, ob ihr dies nicht mal generell zum Thema einer Teamsitzung machen könnt - jeder hat dazu sicher was beizutragen und gemeinsam als Team kann man an Lösungsstrategien arbeiten.

Wenn du mit ihr lieber direkt reden möchtest, dann frag sie doch kurz hinterher einfach mal, ob alles in ORdnung ist, du hast den Eindruck, dass ihr heute alles über den Kopf wächst etc. Wenn du Verständnis äußerst, wird sie sich nicht angegriffen fühlen und ist wahrscheinlich eher bereit, offen darüber zu reden.

Sprich es an Deinem Schultag an.
Rede mir der Kita-Leitung drüber.
Mehr würde ich nicht unternehmen - als Praktikant. Auf keinen Fall ein Gespräch mit den Eltern, dass auch auch für Dich eine sehr unangenehme Lawine hervorrufen.

Ich würde an deiner Stelle diese Erzieherin weiter beobachten. Wenn das kein einmaliger Ausrutscher war, würde ich mit der Kindergartenleitung sprechen. Du kannst ihr das genauso schildern, wie du es hier geschrieben hast – vor Allem, dass du selbst schon Angst bekommen hast, ist in dem Zusammenhang wichtig.

http://www.beteiligt-kinder.de/index.php?m=14

*Gewalt und Vernachlässigung in der Erziehung

Leider passiert es immer noch sehr häufig, dass Kinder zuhause körperliche Gewalt erfahren. Aber auch schon das Anschreien und Erniedrigen/Beleidigen von Kindern oder das Ignorieren ihrer Bedürfnisse wird als Gewalt bewertet. Diese Arten von Gewalt in der Erziehung kann für Kinder extreme Folgen haben: Opfer werden in der Jugend überdurchschnittlich oft drogenabhängig oder begehen Straftaten. Viele Opfer üben später an ihren eigenen Kindern auch Gewalt aus.*

anbrüllen ist sowieso pädagogisch sehr fragwürdig. ist eine art von einschüchterung und wird meist von jene angewendet, die ansonsten kein mittel sehen, sich durchzusetzen. beobachte diese kollegin mal und schau, ob sie nur einen schlechten tag hatte, oder ob dieses verhalten bei ihr an der tagesordnund steht. da du dort praktikantin bist, würde ich vorsichtig sein, was du sagst, über das verhalten. bilde dir ne eigene meinung und wenn du fertig bist mit dem praktikum, kannst du eine beschwerde wegen dem verhalten deiner kollegin stellen.

Nein Erzieher sollten Kinder nicht anschreien. Denn das ist ein Zeichen von "sich nicht zu helfen wissen" und Erzieher sollten es eigentlich besser wissen. Ja das ist durchaus eine Form von psychischer Gewalt.

Du könntest den Vorfall bei einer höheren Instanz melden oder die Erzieherin damit konfrontieren.

Stimmt - anschreien ist eine Form von Gewalt. Kinder werden dadurch eingeschüchtert und in der Entwicklung ihres Selbstbewußtseins behindert. DH!

0
@Emelina

Find ich auch. Schreien ist auch nur ein Zeichen von Schwäche.

0

Was möchtest Du wissen?