Soll ich noch zu diesem Reitstall gehen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mobbing ist schlimm und belastet einen unglaublich. Sehr oft gibt es nicht mal richtige Gründe, es reicht, wenn man sich als leichtes Opfer bestimmter Mobbing-Attacken erwiesen hat, sich also dafür eignet in den Augen derer, die so etwas machen.

Bitte sprich mit Deinen Eltern darüber. Erzähle ihnen, was Dir widerfährt und auch dass es Dich belastet. Gemeinsam solltet Ihr eine Lösung finden. 

Ich würde meiner Tochter in einer solchen Situation beistehen. Als erstes würde ich einen Gesprächstermin bei der Reitlehrerin erbitten und versuchen, die Situation zu klären. Dabei würde ich feststellen können, wie gut mein Kind dort tatsächlich aufgehoben ist und ob es eine Chance gibt, die Situation so zu klären, dass es ein Verbleib dort eine gute Perspektive ist oder eben nicht.

Früher war es einfacher, wenn jemand gemobbt wurde. Da reichte es, der belastenden Situation den Rücken zu kehren und woanders neu anzufangen. Doch heute, mit den sozialen Netzwerken, reichen die "Arme" der Mobber erheblich weiter und sie wenden leider so manches Mal erstaunlich viel Energie auf, ihre Opfer auch noch nach deren Weggang weiter mit Hilfe von Facebook und Co. zu drangsalieren und auch die neue Umgebung entsprechend zu impfen.

Deshalb rate ich Dir, Dich nicht weiter in die Opferrolle pressen zu lassen und für Dich einzustehen. Rede mit Deiner Reitlehrerin, nimm die Hilfe Deiner Mutter/ Deines Vaters, oder einer großen Schwester, etc in Anspruch und versuche das Ganze zu klären. Lass Dir nicht alles von neidischen, missgünstigen oder einfach nur bösen Menschen kaputt machen!

Dankeschön - und ganz fest gedrückte Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht!

0

Verstehe ich das richtig, dass du nicht IM Stall gemobbt wirst, sondern dass andere Menschen, mit denen du zu tun hast, im Stall Unsinn über dich erzählt haben ?

Im Stall sollten sie dich doch soweit kennen, dass sie das, was da geschrieben worden ist, als Unsinn erkennen können. Deine Reitlehrerin ist sicherlich auch eine erwachsene Person, mit der du reden kannst. Ich würde nichts auf irgendwas geben, was mir irgendjemand über jemanden erzählen würde, den ich persönlich kenne und von dem ich einen guten Eindruck hätte. 

Huhu,

natürlich solltest du weiterhin zu dem Stall gehen, an dem du bisher zufrieden warst, wenn du dort ausreiten gewesen bist. Du warst dort schließlich zufrieden. Ist es ein seriöser Hof, wird sich da niemand Gedanken drüber machen, was Fremde über dich schreiben.

Ich an deiner Stelle würde aber nicht mehr zu dem Reitstall gehen, an dem du gemobbt wirst, wenn es dort nicht die Möglichkeit gibt die Gruppe zu wechseln. Gefällt dir der Hof und der Unterricht generell gut, wäre das die erste Möglichkeit, die du versuchen solltest. Sprich deine Reitlehrerin doch mal alleine darauf an, ob es möglich wäre die Gruppe zu wechseln.

Liebe Grüße

Hallo, 

rede mit deiner Reitlehrerin. Ich denke grade die wird mit Zickenkrieg (sowas gibt es ja oft im Stall) vertraut sein und den Mädels nicht so einfach Glauben schenken. 

Weglaufen ist keine Lösung, damit bestätigst du den Mädels, dass du nachgibst und stellst somit ein perfektes Opfer da. Wende dich auch an deine Eltern, Vertrauenslehrer und wenn diese Leute schon 14 Jahre alt sind, dann erstatte Anzeige. Mach das bei jedem Vorfall konsequent weiter und gehe auf die Hänseleien gar nicht mehr ein. 

Lass dir das jedenfalls nicht länger gefallen! 

Ich wünsche dir alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Sprich mit der Reitlehrerin. Dann wirst du bald merken, welche Bedeutung sie dem Zickenkrieg beimißt. Sollte sie Dir ablehnend gegenüberstehen ( was ja nicht unbedingt der Fall sein muss), würd ich dort meine Freizeit nicht mehr verbringen.

Andernfalls würde ich versuchen , in Zukunft mit anderen Leuten zusammen zu reiten.

Was möchtest Du wissen?