Soll ich den Drucker tatsächlich über Nacht anlassen?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Verkäufer hat recht. Ein Tintenstrahldrucker durchläuft beim Einschalten einen Initialisierungslauf zu dem auch die automatische Reinigung der Druckköpfe gehört. Die Druckkopfreinigung verbraucht eine deutlich spürbare Menge Tinte.

Die Frage ist natürlich: Sind die Stromkosten für 24/7 Betrieb des Druckers geringer als die Kosten des Tintenverbrauchs für die Autoreinigung? Ich wage das zu bezweifeln. Meine 3 Drucker werden nach Benutzung ausgeschaltet - und zwar komplett.

da ist was wahres drann, jedoch: man soll den Drucker nicht vom Netz trennen, weil er das merkt und beim Einschalten erst eine Druckkopfreinigung vornimmt, bei der viel Farbe verloren geht. Man darf den Drucker am Gerät ausschalten, weil dann immer noch Restfunktionen vorhanden sind und nur dann eine Druckkopfreinigung vornimmt, wenn er länger nicht benutzt wurde.

Jedesmal wenn man den Drucker einschaltet, verbraucht er ein bisschen Tinte. Das ist aber nicht viel. Kannst ihn ruhig ausschalten.

Quatsch-- und vor allem hält es die Düsen feucht, wenn ab und an mal Tinte durchgeht, und zwar mehr als wie bei drucken--- wenn der mal länger steht.

Drucker hat sowieso Software, der wird auch so sich reinigen wenn er muss. Es hat alles seinen Grund, aus Spass macht er das nicht--- es gibt eine weitere Art User mit Fragen--- warum kommt keine Tinte wenn ich drucken will.

Kannst ruhig ausschlaten, was der dann macht bei einschalten, wennn überhaupt, das ist ein "Entlüften" und keine Kopfreinigung.

Also ich bin kein Fachmann aber ich glaube kaum das er dann mehr Strom verbraucht. Habe selbst einen Drucker von Epson und mache ihn nur dann an wenn ich auch drucken will ,sonst ist der Stromverbrauch wahrscheinlich auch höher als die kosten für die Tinte. :D MFG

Naja, ich weiß net wieviel ihr für ne tinte zalt, aber ich muss viel dafür schippern..

0

Was möchtest Du wissen?