Sind "Yeziden" wie "Moslems"?

36 Antworten

Ihr Muslime immer mit eurem 'der islam ist die einzige wahre Religion'. Habt ihr auch noch was anderes zu sagen? Yeziden Glauben NICHT an das böse. Für sie existiert das böse gar nicht, da dies die Allmächtigkeit Gottes einschränken würde. Und hättet ihr Muslime damals die Kurden nicht dazu gezwungen zwangsweise zu konvertieren gäbe es jetzt auch mehr yeziden! Jeder hat das recht auf Glaubensfreiheit aber das vergesst ihr oft und wollt selber von allen respektiert werden, tut es aber mit den Minderheiten in euren Kreisen nicht anders... Setzt euch mal vernünftig mit der Welt auseinander und ihr werdet sehen, dass sie mehr zu bieten hat als Hass :)

Yeziden sind keine kurden! Ich bin muslim, al hamdullah und kurde. Die kurden sind muslime, jeziden nennen sich ezdixan oder sowas, kein plan! Nur sie sprechen halt kurmanci, eine der vier kurdischen Dialekte! Und was für kurden waren vorher jesiden? Kurden sind ein misch volk aus Persern,Arabern und Osmanen. Ich bin ein Said, wir sind die direkten nach kommen vom Propheten Mohammed s.a.s!!! Wie sollen dann meine Vorfahren jesiden gewesen sein? Hahahahaa

1
@antinwo

Bist du dumm?? Nur Kurden können yeziden sein, so ein Schwachsinn, geh dich mal informieren bevor du hier irgendeinen scheiss hinschreibst

3

nein die yeziden  garnicht wie moslems .

 

Die Yeziden haben keine Berührungsängste mit anderen Religionsgemeinschaften. So ist z.B. das Verhältnis zwischen Yeziden und Christen sehr gut. Dies hat auch etwas mit der gemeinsamen Leidensgeschichte der Yeziden und Christen in den kurdischen Gebieten zu tun. Die Yeziden haben während der Zeit der Armenierverfolgung (1914-1917) sehr viele Christen in ihren Häusern aufgenommen. Sie haben sie vor der Verfolgung durch fundamentalistische Moslems geschützt, die wahrscheinlich den Islam nicht richtig verstanden haben. Aber auch umgekehrt haben Christen die Yeziden geschützt. Von daher gibt es ein sehr gutes Verhältnis zwischen Yeziden und Christen
In einem yezidischen Qewl heisst es:

Îsa Pexember, pêxemberekî ceye
Jesus ist ein guter Prophet

Ewî bab nebû, î bi dê ye
Er hatte keinen Vater, jedoch eine Mutter

Bê sik ew ji nûra xwedê ye. (Quelle Pir Xidir)
Ohne Zweifel, er entstammt aus dem Licht Gottes

Die yezidische Religion ist eine monotheistische Religion, deren Wurzeln 2.000 Jahre vor Christus in die Zeit des Mithraismus zurückgehen. Gott ist allmächtig und erschuf die Welt. Die yezidische Vorstellung ist, daß neben Gott keine zweite Kraft existieren kann, die ohne seine Fürsprache, ohne sein Dazutun etwas Böses verrichten kann. Deshalb existiert auch nicht die Gestalt des Bösen. Damit einhergehend ist auch die Vorstellung, dass das Leben für einen Yeziden nicht mit dem Tod endet, sondern es wird nach einer Seelenwanderung ein neuer Zustand erreicht.

Zentrale Bedeutung hat der Engel Tausi Melek, der durch einen Pfau symbolisiert wird. Nach der yezidischen Mythologie hat er in besonderer Weise die Allmächtigkeit Gottes gehuldigt und wurde von Gott zum Oberhaupt der sieben Engel erkoren. Er nimmt eine Art Stellvertreter-Funktion Gottes ein

4000 vor Christus!

0

Am allerwichtigsten ist, dass die Bezeichnung "Teufelsanbeter" völlig irrig ist. Die Jeziden betrachten sich als die älteste Religion. zurückgehend auf die altpersischen Religionen wie die des Zarathustra. Allerdings spielt das Feuer in der Symbolik eine große Rolle. Die Schwierigkeit besteht auch darin, dass es sich (wie bei den Drusen) um eine Geheimreligion handelt, die einen Großteil ihrer Glaubensvorstellungen nur mündlich überliefert.Sie wird vom Islam bekämpft. Die Jeziden glauben, dass alle Kurden ursprünglich Jeziden waren, dann aber in Teilen etwa zu Aleviten geworden sind.

Nicht nur die Eziden glauben das alle Kurden eziden waren sonder auch muslimische Kurden. DIe Kurden waren früher eziden und wurden dann zum Teil mit Gewalt und Kreig zum Islam konvertiert.  

3

Die Yesiden sind eine in sich geschlossene Religionsgruppe mit eigener Kultur. Sie sind dabei von der "Aussenwelt" vollkommen abgeschottet und wollen für sich sein.

Völliger blödsinn. Das Yezidentum ist zwar eine geschlossene Religionsgemeinschaft der man nicht beitreten kann. Aber das Yezidische Volk ist vollkommen und absolut Teil der kurdisch-persischen Sprach- und Kulturraumes und eben nicht von der Außenwelt abgeschottet. Das Volk nimmt ganz klar an Sprache und Kultur im Nahen Osten Teil. Nur eben nicht am arabisch-islamischen. Sondern am kurdisch.persischen. Erst Studieren was genau abläuft als Seifenblasen vollgepumpt mit Emotionen in die Luft zu blasen....

1
@Xebat89

Das sind gebildetere Menschen als die Türken! Beherrschen Sprachen des jeweiligen Landes, sind zuvorkommen, höfflich und absolut treu Menschen

0
@Sandriaa

Was hat den das jetzt mit den Türken zutun. Du versuchst gerade nur dein eigenes Volk und Religion hochzuziehen in dem du andere schelcht machst. In jedem Volk gibt es gebildete oder ungebildete, schlechte oder gute, religiöse oder unreligiöse. Du kannst nicht einem ganzen Volk unterstellen das sie ungebildeter sind als Yeziden. Mensch ist Mensch. Menschen haben viele vielfalten und haben viele zweige in denen sie sich unterteilen aber keiner ist besser oder mehr Wert als andere. Das was du machst ist die missachtung von Menschen. Und genau solche Menschen reden dann von Toleranz und Gleichberechtigung. Echt schade. 

0

Was möchtest Du wissen?