Warum sagen alle man kann nicht zum yezidentum wechseln?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Selbst wenn er von den Eltern als einer der Ihren anerkannt würde, hätten die Kinder der beiden später wieder das gleiche Problem.

Wenn die beiden erwachsen sein, wird es Zeit, auch so zu handeln. 

Eltern, die ihre Tochter solcihe Steine in den Weg legen, lieben ihre Tochter nicht. Sie lieben nur die Rolle, der die Tochter gefälligst zu entsprechen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sache bei Yeziden ist ja die, dass nach der Glaubensvorstellung, man eigentlich als Yezide geboren werden muss und nur andere Yeziden heiraten darf. Vieles bleibt nicht-Yeziden an Informationen vorbehalten, welchen konkreten Grund das hat, weiß ich nicht, aber ich vermute, dass Religion in diesem Fall eine starke verknüpfung mit der Familie zu tun hat sprich, wenn man zB konvertiert oder jemanden von einem anderen Glauben heirate, dann käe das einem Verrat an die eigene Familie gleich, unabhängig davon, ob die entsprechende Person, für die man das tut eine liebevolle und herzensgute Person ist. Vielleicht hat die Familie deiner Freundin Angst, dass ihre Kidner dann muslimisch erzogen werden und nicht als Yeziden. In vielen Fällen ist zu beobachten, dass Kinder sich nach der Religiösität des Vaters richten, in dem Fall Islam. Ich glaube lediglich im Judentum geht es nahc der Mutter. Also vielleicht ist das halt eine Sorge. Ist aber alles nur eine Vermutung.

ABER ich selber habe in meinem Freundeskreis ein Mädchen, die katholiken ist und ihr Freund ist Yezide aus Irak. Keiner aus der Familie scheinr ein Problem damit zu haben. Sie sind allerdings auch nicht sehr religiös. Also praktisch gesehen, sollten deine Freundin und ihr Freund zusammen sein können. Wenn ihr Freund der Familie vielleicht klar macht, dass die Kinder nicht den Bezug zur yezidischen Glaubenstradition verlieren, dann könnte es klappen. Ich glaueb es hängt wirklich davon ab, ob man der Familie deiner Freundin die Ängste nehmen kann, die sie scheinbar haben. Ein offenes Gespräch (kein Streit) sollte einiges ergeben. Ihr Freund muss vor allem der Familie zeigen, dass er es ernst meint und die Tradition ihrer Familie respektiert. Das ist zumindest nur meine Idee so ganz spontan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BARSEH
09.07.2017, 19:46

Ja der Freund von ihr wäre ja auch bereit zu konvertieren also in ihre religion und das hat sie ihrer Mutter erzählt sie meinte trd Nein. Und er würde auch seine Freundin niemals zum Islam zwingen. Die Eltern richten sich mehr nach der Gesellschaft. Die yezidische Gesellschaft ist wenn es um sowas geht nicht schön. Wäre diese dumme Gesellschaft nicht und jeder kümmert sich um sich selbst dann würden die yeziden nicht die Probleme haben die die zur Zeit haben. Damit meine ich in Deutschland! Ja du hast schon Recht mit dem Gespräch aber die Mutter blockt alles ab und sagt erzähl es nicht deinem Vater. 

0

Da gibt es wohl kaum eine Hoffnung. Es ist nicht nur das Yezidentum, sondern auch das darin enthaltene Kastensystem, das eine Heirat, ja selbst Freundschaft unmöglich macht. Man darf nur innerhalb einer Kaste heiraten und Nicht-Yeziden sowieso nicht. Es gibt allerdings keine bestimmende Institution, daher kann es der Shek einer Gruppe die Sache so sehen, der andere so. Gleiches gilt für die Kaste und die Clans selbst. Prinzipiell wäre also alles möglich. Wenn die Frau einer toleranten Gruppe angehört, wird also der Mann Yezide werden, wenn nicht kann das ganze sogar zu Mord führen! Wenn sich die Familie darauf einließe, mit einem toleranten Shek oder gar dem obersten Führer, dem Baba (ich weiß nicht, ob er tolerant ist), besteht noch eine kleine Chance. Meist gehen die Sachen so aus, daß sich das Mädchen verzweifelt wehrt und versucht, sich bei der Familie durchzusetzen, aber am Ende doch schließlich aufgibt. Meist reicht es zu sagen: 'Wir haben dir Essen gegeben, haben dich großgezogen, für dich gesorgt, wenn du krank warst, haben Lieder für dich gesungen...' dann gibt es Tränen und das war's dann. Der eigene Haß undSelbstsucht sind dann wichtiger als die Liebe. // kurdische Moslems, die früher Yeziden waren ist ein logisches Argument, aber, die werden schon irgendwas finden, um das nicht anzuerkennen. Kaum ein Mädchen wird stark genug sein, dem Mann, den sie liebt zu folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BARSEH
09.07.2017, 20:09

Ja leider ist das im leben so aber nasib u kismet und bei den beiden ist es nasib doch sie meinte wenn ihre Eltern ihn nicht akzeptieren wird sie gehen. Und sie wird es durchziehen sie weiß was sie hinter sich lässt und nicht mehr hat aber dann ist das so. Gott hat niemals gesagt trennt die Menschen die sich lieben wegen einer Religion. Ich bin selbst yeziden und ich Liebe meine Religion aber das Thema heiraten no way😔😒 und wie du schon sagst das kastensystem und wer hat das kastensystem in den yezidentum vorgeschlagen und durch gezogen sheg hadi und was war er ein Moslem. Hallooooo wenn euer sheg ein Moslem war was habt ihr den was dagegen wenn eure Tochter einen moslem heiratet ohne Sinn ehrlich. Das regt einen nur auf 

0
Kommentar von JackClark
09.07.2017, 22:20

སིང་གེ་ - das ist Tibetisch und heißt Schneelöwe - vielleicht muß man manchmal im Leben so sein.

1

Alle sagen man kann nicht zum yezidentum wechseln nein man kann es.

Kann man nicht, da du nur als Yezide geboren werden kannst. Es zu leugnen oder etwas anderes zu behaupten wäre in etwa so als würde jemand sagen "Schweinefleisch ist im Islam erlaubt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BARSEH
10.07.2017, 13:57

Und warum sagen die sheg ja und andere Nein. Es ist echt kompliziert! Aber auch wenn der sheg ja sagt ihre Eltern sagen nein. Schwein ist auch im yezidentum haram 

0

Selbst wenn er von den Eltern als einer der Ihren anerkannt würde, hätten die Kinder der beiden später wieder das gleiche Problem.

Wenn die beiden erwachsen sein, wird es Zeit, auch so zu handeln. 

Eltern, die ihre Tochter solche Steine in den Weg legen, lieben ihre Tochter nicht. Sie lieben nur die Rolle, der die Tochter gefälligst zu entsprechen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BARSEH
10.07.2017, 10:12

Da hast du zu hundert Prozent Recht!!! 

Sie wird gehen da sie sich nichts mehr von der Gesellschaft sagen möchte und den zeigen will das es ihr egal ist. Wie du schon sagst wenn ihre Eltern sie so sehr Lieben wie sie es immer sagen dann hätten sie es erlaubt oder akzeptiert das sie geht.

0

Dann schicke die beiden doch zu dem sheg, mit dem du gesprochen hast. Bei Wiki steht was anderes, aber wenn der sheg es so sagt, haben die Beiden vlt eine Chance ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BARSEH
09.07.2017, 19:26

Ja er muss bei dem sheg anrufen aber man sagt die letzte entscheidung trifft der Vater von dem Mädchen. Und der ist selber ein sheg und auch sehr angesehen.

0

Was möchtest Du wissen?