Sind UTC und GMT die gleichen Uhrzeiten, nur dass die GMT eine Sommerzeit hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo sophie1235,

nein, das stimmt so nicht ganz, und in den bisherigen Antworten stehen einige Halbwahrheiten.

Weder UTC noch GMT haben eine Sommerzeit, die GMT richtet sich sowohl im Winter also auch in Sommer nach der UTC. Beide Uhrzeiten stimmen genau überein, es gibt keine Abweichung. Die GMT ist immer gleich mit UTC.

Ich nehme an, das Missverständnis mit der GMT und der Sommerzeit rührt daher, dass es in Grossbritannien Zeitumstellungen gibt. Dort wird aber im Sommer nicht GMT befolgt, sondern BST (British Summer Time). Siehe: https://www.timeanddate.de/stadt/zeitzone/grossbritannien/london und https://www.timeanddate.de/zeitzonen/weltweit/bst

Das bedeutet, Deutschland ist im Winter UTC+1 bzw. GMT+1 und im Sommer UTC+2 bzw. GMT+2. Siehe: https://www.timeanddate.de/stadt/zeitzone/deutschland/berlin

Das sollte die Weltuhr in deinem Handy auch entsprechend anzeigen (wenn sie was taugt).

Im Endeffekt macht es also keinen Unterschied, ob man UTC+1 oder GMT+1 schreibt. Ersteres ist jedoch eigentlich korrekter, da die UTC der Zeitstandard ist, nach dem sich die Uhrzeit in Deutschland (MEZ im Winter, MESZ im Sommer) richtet, während die GMT eine Zeitzone ist, die sich ihrerseits nach der UTC richtet.

Im Kern hast du schon recht, aber dennoch gibt es Abweichungen. GMT ist veraltet, wird aber dennoch noch gerne in England für die WEZ benutzt und ja da gibt es Sommer und Winterzeit.

UTC ist ein Zeitstandard und unterliegt keiner Sommer- und Winterzeit, ferner wird die UTC Zeit regelmäßig durch Schaltsekunden angepasst. Die Atomuhren laufen genauer als die Erdrotation ist. Daher wird hin und wieder eine Sekunde eingeschoben, zuletzt Silvester/Neujahr 2016/2017.

Auch wenn in deinem Handy GMT+1 steht, so ist eben nicht GMT gemeint, sondern sondern UTC, daher wird Ende März auch dann stehen +2

Hallo,

UTC ist der Zeitstandard nach dem alle Atomuhren der Welt gestellt werden.

GMT ist die Zeit die anhand des Sonnenstandes über dem Observatorium in Greenwich festgestellt wird.

Da die Erde nicht immer genau nach dem UTC-Standard um die Sonne herumkreist weicht die GMT, welche die "natürliche" Zeit ist, etwas von der UTC ab. Wenn die Abweichung größer als eine Sekunde ist, dann wird die UTC an die GMT angepasst.

Schöne Grüße

Da sind jetzt ganz viele ihr Detailwissen losgeworden. Prima ! Aber um auf Deine Frage zurückzukommen: Im Großen und Ganzen siehst Du das völlig richtig.

GMT ist eine Zeitzone, und UTC ein Zeitstandard. GMT richtet sich mit der Berechnung der Ortszeiten nach UTC. 

Darum gilt GMT seit der Einführung des UTC auch "veraltet". 

Die Zeitzone GMT gibt es jedoch weiterhin noch, oder? Stimmt das, was ich oben gefragt habe?

0
@sophie1235

Seit der offiziellen Einführung der UTC ist die GMT keine weltweite Referenzgröße mehr – sondern eine gewöhnliche Zeitzone. Die heutige GMT orientiert sich also nicht mehr am Sonnenlauf, sondern an der UTC. Da die GMT einen UTC-Offset von ±0 Stunden hat, ist die Uhrzeit genau dieselbe.

In Europa wird die GMT offiziell im Winterhalbjahr in Großbritannien und Irland, sowie ganzjährig in Island befolgt. In Portugal gilt zwar dieselbe Zeit, jedoch unter dem Namen Westeuropäische Zeit (WEZ). Mehrere Länder in Westafrika befolgen ebensfalls ganzjährig GMT, darunter Ghana, Mali und Mauretanien.

In Großbritannien werden die Uhren im Sommer um eine Stunde auf British Summer Time (BST) vorgestellt, in Irland auf Irish Standard Time (IST).




Quelle: https://www.timeanddate.de/zeitzonen/utc-gmt-unterschied

1

Was möchtest Du wissen?