Sind Türken und Kurden gleich?

3 Antworten

Ich glaube nicht an die rassische Identität von Menschen und nur bedingt an eine ethnische und kulturelle Identität.

Wenn ich jetzt von mir behaupten würde, ich sei halb holsteinisch, viertel nordfriesisch und viertel ostpreußisch, gemäß den Geburtsorten meiner Großelternteile, so hat dies für mich keine praktische Bedeutung. Es prägt mich nicht und macht mich nicht aus. Wenn sich nun herausstellen sollte, dass das ostpreußische Viertel doch eher ein ostpreußisches Achtel, gepaart mit einem polnischen Achtel ist, macht das keinen Unterschied für mein Leben.

In Wirklichkeit wurden die Menschen von ihrer Herkunft her schon immer durcheinandergewirbelt und es gibt überhaupt keinen einzigen "100 %-Türken", "100 %-Kurden", "100 %-Deutschen" oder sonst etwas.

Eine Menge Probleme würden sich von selbst lösen, wenn die Menschen mit dem rassistischen, identitären Denken aufhören würden

Ethnisch/kulturell gibt es Unterschiede.

Das fängt schon bei der Sprache an.

Anderseits gibt es auch eine große Nähe.

Aber ist das eigentlich wirklich relevant? Praktisch kaum, außer wenn wirklich wegen der Sprache die Verständigung und damit das (gegenseitige) Verständnis fehlt.

kurden und türken sind nur wenig verwandt. kurden sind (wie deutsche (und andere mitteleuropäer), perser und die meisten afghanen indoeuropäer (zu nazizeiten sagte man arier, der begriff wird deshalb heute vermieden), auch die sprachen sind verwandt. leider gibt es zwischen der türkischen führung und den kurden keine nähe.

Was möchtest Du wissen?