Sind Lehrer verpflichtet die Hefte einzusammel um die Zeugnisnote festzulegen?

12 Antworten

Nein, es gibt keine Pflicht die Hefte einzusammeln. Dies wurde bei uns auch nicht von jedem Lehrer gemacht. Dies ist nur eine zusätzliche Möglichkeit der Leistungsfeststellung. Für einen als Schüler ist es natürlich eine (eigentlich einfache) Möglichkeit eine gute Note zu sammeln.

Mit Zunahme der Schuljahre setzt man eine ordentliche Heft- und Mappenführung aber meist als selbstverständlich voruas. Wie jemand sich mündlich beteiligt und in schriftlichen Leistungsnachweisen etc. abschneidet, sagt dazu auch mehr darüber aus, in wie weit er die Themen verstanden hat.

Alles in Ordnung so.
Der Lehrer macht die Noten.

Eine Schulnote setzt sich in der Regel aus schriftlicher (Klassenarbeiten / Tests) und mündlicher Mitarbeit (mündliche Mitarbeit) zusammen. 
Das Einsammeln und die Kontrolle der Hefte kann höchstens einen kleinen Einfluss auf die mündliche Leistung haben. Allerdings sind die Hefte die uninteressanteste Komponente. Denn sie geben Aufschluss über GAR NICHTS. Man kann an Heften nicht den Kenntnisstand eines Schülers beurteilen. Darum aber geht es in der Benotung.

Und glaub bitte einfach mal, dass ein Lehrer keine Lust hat, sich die Schmierereien von jedem seiner Schüler anzusehen.

er ist nicht verpflichtet die Häfte einzusammeln.

Er macht das genau richtig.

Später wird das genau so ablaufen. Entweder du medest dich und bekommst eine gute Note oder du machst nicht mit und meldest dich nicht und es wird eine 5

Manche benoten sogar nach der richtigen Antwort.

LG Katunare

Was möchtest Du wissen?