Sind die Teebeutel aus Plastik schlechter als die Papierbeutel, oder sind die ersteren sogar giftig wegen dem heißen Wasser und der Weichmacher?

8 Antworten

Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Die Beutel sind weder aus Erdöl noch sind Weichmacher darin. Es heißt nur Kunsstoff weil das Material künstlich erzeugt wird und in der Form nicht in der Natur vorkommt. Es werde biologisch abbaubare Rohstoffe verwendet.

Teebeutel aus Kunststoff sind nicht direkt schädlich für dich. Jedoch können sie nicht wie Teebeutel aus Papier einfach kompostiert werden. Deshalb gehören sie in den Restmüll. Selbst wenn du Biomüll nicht getrennt sammelst, sind die Plastikteebeutel schädlicher: Bei der Verbrennung entstehen mehr schädliche Stoffe, die in die Umwelt gelangen können und damit negative Auswirkungen auf alle Menschen haben.

Ich würde dir also zu Teebeuteln aus Papier ober losem Tee und Mehrfach-Teefiltern raten.

und der Plastikmüllberg wächst und wächst und wächst weiter...

völlig unnötige Verpackung

Das sind nur bestimmte Teesorten und Hersteller. Die "normalen" Teebeutel sind aus Papier.

Außerdem sind die dreieckigen Beutelchen teurer als der andere Tee.

Wenn du Bedenken hast, dann kaufe sie eben nicht. Es gibt hunderte andere Teesorten oder sogar losen Tee.

Man sollte ja meinen, dass so ein Teebeutel getrost auf den Kompost geworfen werden kann. Das würde auch stimmen, wenn denn der Beutel kein Plastik enthielte!

Mehr und mehr Teebeutel enthalten Plastik oder sind komplett aus Plastik hergestellt. Das ist nicht nur ein Gesundheitsrisiko für Viel-Tee-Trinker, sondern auch schädlich für die Umwelt (denn das Plastik verrottet auf dem Kompost nicht).

Um 100%ig sicher zu gehen, dass kein Plastik in eurem Tee landet, könnt ihr nur auf losen Tee umsteigen.

https://www.rethink-recycle.net/plastik-in-teebeuteln/

 - (Gesundheit und Medizin, Gesundheit, Papier)

Was möchtest Du wissen?