Sind die japanischen Harry Potter Bücher auch mit Kanji geschrieben?

1 Antwort

Natürlich ist das mit Kanji geschrieben. Warum sollte es das nicht sein? Das Buch ist sogar eher schwer zu lesen, weil es eine Übersetzung aus dem Englischen ist. 5 gute Jahre sollte man da mindestens gelernt haben. Und selbst dann wird das noch schwierig sein.

Wenn du Bücher ohne Kanji willst, dann musst du auf das Level der kleinen Raupe Nimmersatt oder niedriger. Aber auch die wirst du nicht lesen können, sondern du wirst alles nachschlagen müssen und dann trotzdem kaum etwas wirklich verstehen.

Kinderbücher sind nicht gleichzeitig einfacher zu lesen. Kinder können ihre Sprache schon weitestgehend. Da kommt man als Lerner nach einem Jahr oder weniger nicht hin. Das eigene Japanisch ist viele Jahre sehr unrealistisch (vereinfacht) und nicht in der Lage Originaltexte gut genug lesen zu können.

Bleib bei den didaktisierten Texten aus deinem Unterricht. Die werden schon schwer genug sein. Wenn du dann nach vier oder fünf Jahren meinst genug Japanisch zu können, dann such dir ein Fachbuch, von dessen Thema du bereits Ahnung hast. Das wird dann leichter zu lesen sein, als jede Geschichte.

Ich suche Bücher mit Kanji, oder besser gesagt etwas mit Kanji das mir Spaß macht und so die Lernmotivation hoch hält. Ich habe zwar noch nicht 5 Jahre gelehrnt eher 2 ^^. Ich kann schon 800 Kanji mehr oder weniger und meine Grammatik ist so lala, also dachte ich mir vielleicht kann ich mich schon an etwas Schwierigeren probieren, als Projekt über den Sommer. Ich weis, dass es schwer sein wird, es ist nur nicht einfach etwas mit der richtigen Balance zu finden, dass auch Spaß macht.

0

Das hat aber alles bereits dann nichts mehr mit Lesen zu tun, wenn du eine Grammatikform oder ein Wort nachschlagen musst, weil deine Kenntnisse nicht ausreichen. Das ist dann eine Übersetzung, bei der man sich übernommen hat und die einem nicht gelingen wird; Lesen ist das nicht und Spaß wird dir das auch nicht machen.

Man kann in einer Sprache immer nur das machen, was dem eigenen Kenntnisstand entspricht und das scheint bei dir noch nicht viel zu sein. Das ist so, als würdest du einem Fünftklässler sagen, er solle Romeo und Julia auf Englisch in der Originalfassung lesen.

1

Bei Kinderbüchern kommt übrigens erschwerend dazu, dass Lautmalereien darin enthalten sind, die sich in keinem Japanischkurs-Lexikon finden, aber japanischen Kindern geläufig sind.

Das ist wie bei der deutschen Geschichte vom "dicken fetten Pannekauken" - dort heißt es, er lief "kanntapper, kanntapper in den Wald hinein". In einer anderen Geschichte rollte ein Mühlrad "klabuster-klabaster" zur Mühle zurück.

Auch Kleidung zerreisst "ritsch-ratsch" und Dinge fallen mit einem "Kabumm" auf den Boden oder bilden nach einem "Platsch" plötzlich eine Pfütze.

Wenn sich so etwas in japanischen Märchen findet, ist man damit womöglich genau so überfordert, wie mit einem komplexen Kanji.

0

Was möchtest Du wissen?